geselle mich mal zu euch...

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von ddchen 18.03.10 - 11:24 Uhr

guten morgen,

ich bin nun 31 jahre und habe 3 kinder aus erster ehe, auch diese schwangerschaften waren alle behaftet mit blutungen, vorzeitigen wehen...

das schwanger werden war eigentlich nie das problem, eher die ersten 3 monate um zu bekommen, somit habe ich bislang 4 fehlgeburten hinter mir, die letzte im sommer mit meinem neuen partner.

bis mitte des jahres war auch alles okay, ich wurde direkt im zyklus schwanger, aber seitdem ist alles anders.

mein zyklus hat sich von 28-30 auf 23-24 verkürzt, zudem habe ich ab dem 8-10 zt auch schon mit pms zu tun.

einen eisprung konnte ich bisher mit ovutests nicht ermitteln.

ab ca dem zeitraum wo sich mein zyklus verkürzt hat und die starken pms eintraten, traten auch knoten in der brsut auf, die aber gutartig sind.

ich war im dezember beim frauenarzt habe den verkürzten zyklus angesprochen, ebenso den kinderwunsch, was aber alles übergangen wurde.

nun, ich war dann jetzt anfang märz nochmals dort weil die brust teilweise so schmerzt das ich nicht mal nen pullover daran haben kann.

es wurde sich mein leiden angehört, ultraschall gemacht, und seine antwort war, ja es sieht so aus als sei da ein hormonproblem...

bekam ne progestogelsalbe mit und durfte gehen.

das aber doch kinderwunsch besteht wurde mit der aussage das er erst ein spermiogramm haben möchte abgetan.

ich verstehe nicht, wenn der arzt doch sicher meint das ich da ein hormonproblem habe wieso nimmt er kein blut ab ect um das doch erstmal genauer auf den grund zu gehen?

ich war eigentlich mit der betreuung bislang sehr zufrieden, auch während der schweren zeit wo wir um die letzte schwangerschaft gezittert haben, umso enttäuschter bin ich jetzt.

ist diese abwartende haltung normal?

ich nehme ja auch schon seit einigen monaten mönchspfeffer, und halt seit anfang märz nun die salbe, aber die pms sind schon wieder da.

ich kann derzeit nichts sagen, ob ich überhaupt mal einen es habe oder in wie weit da meine hormone nicht mitspielen..

ob es an der zeit ist einen neuen arzt zu suchen?

LG
andrea



Beitrag von antonio72 18.03.10 - 11:27 Uhr

Ich würde mir mal nee zweite Meinung einholen
L.G

Beitrag von hasi59 18.03.10 - 11:27 Uhr

Auf alle Fälle solltest du dir einen neuen Arzt suchen. Vielleicht sogar in eine Kinderwunschklinik wechseln.

Wichtig wäre ein kompletter Hormonstatus und die Gerinnung sollte mal getestet werden!


LG
Hasi