3. Kind - ich ja, er nein .... hatte das jemand und dann kam doch JA?

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von judith81 18.03.10 - 11:38 Uhr

Hallo,
bin momentan etwas traurig, dabei könnt ich glücklich sein. Die Tochter ist 2 Jahre, der Kleine auch erst 7 Monate, beide gesund und wirklich süß. Doch momentan denke ich über 3. Kind nach und hätte es so gerne. Nicht sofort, aber wenn Jonathan 1,5 Jahre ist, würde ichs chon gerne loslegen, damit der Abstand nicht zu groß ist. Doch mein Mann sagt "2 reichen".
Es ist ja nicht so, dass wir "nur" 2 Kinder haben. Im Haus wohnt Schwägerin, die geistig behindert ist (fast 45 J.), mein Schwiegervater (wird 70) ist körperlich u. geistig noch fit und meine Schwiegermutter (wird 69) und bekam Ende letzten Jahres die Diagnose Demenz (Alzheimer). Klar macht mir das auch zu schaffen (bin selbst gelernte Krankenschwester in der Psychiatrie u. weiß was uns da noch erwartet), aber soll ich deswegen meinen Traum von 3 Kindern nicht leben?
Mein Mann nennt das nicht als Grund, sondern einfach, weil 2 Kinder genug sind und wir nur 2 Kinderzimmer haben. ABER das eine Kinderzimmer ist echt groß, da passen locker 2 Kinder rein und haben mehr Platz als das eine im 2. Kinderzimmer.
Gibt es jemanden, bei dem es auch erst hieß: 2 Kinder sind genug und dann doch noch sagte: ok, 3 Kind muss sein.
LG
Judith

Beitrag von jeannylie 18.03.10 - 11:44 Uhr

Hallo Judith,
ich hatte da nicht, aber mein Mann wollte erst kein 2. Kind. Aber Du hast ja noch ein bischen Zeit - mußt ihn halt geschickt bearbeiten. Vielleicht hat er auch ein bischen Angst vor der finanziellen Verantwortung? Euer jüngster ist ja noch klein, da hat er ja noch Zeit zur Bewußtseinserweiterung :-p
Vielleicht ist ihm der Gedanke einfach noch fern, weil das ja noch ein Baby in seinen Augen ist.

Ich habe einfach immer wieder mit ihm gesprochen, ohne zu drängen... irgendwann fand er den Gedanken dann auch gut. Manche Gedanken muss man halt erst sähen bevor man sie ernten kann ;-)

Nun bekommen wir Zwillinge und sind auf einen Schlag eine Großfamilie... und er findet es super ..

Alles Gute
Jeannylie

Beitrag von judith81 18.03.10 - 11:48 Uhr

Danke dir, und alles Gute für die Entbindung! Zwillinge - schön anzusehen, aber ich möchte keine. ;-)

Naja mal sehen vielleicht wird es noch, aber durch die Erkrankung seiner Mutter wird es nicht leichter sich für ein 3. Kind zu entscheiden, wobei ich denke, dass seine Meinung steht.

Beitrag von swety.k 18.03.10 - 12:32 Uhr

Hallo Judith,

warte doch erstmal ab, bis der Kleine wirklich so etwa 1,5 Jahre alt ist. Bis dahin ist ja noch fast ein Jahr Zeit. Vielleicht ändert einer von Euch ja seine Meinung.

Mein Mann und ich wollen auch beide noch ein drittes Kind. Aber ich bin auch schon 37 und tue mich sehr schwer mit dem Gedanken an eine weitere Schwangerschaft.

Fröhliche Grüße von Swety

Beitrag von nightwitch 18.03.10 - 13:48 Uhr

Hallo,

mal ehrlich? Was bringt es dir, wenn du 100 Familien fragst und 99 geben dir die Antwort, japp, bei uns wars so?

Wenn dein Mann nicht will, dann will er halt nicht.
Ich finde das immer ein recht zweigleisiges Schwert. Auf der einen Seite willst du deine Wünsche und Zukunftsträume verwirklichen (3. Kind) und auf der anderen Seite er seine.

Deinen Kopf durchzusetzen fände ich genauso falsch, wie seinen.

Aber ein Kompromiss wirds in der Situation wohl nicht geben.

Ich sage momentan 2 Kinder reichen mir völlig. Vorallem, weil beide noch so klein sind. Aber ich sage auch: evtl. wenn die Kleine im Kindergarten ist.
Wenn das Umfeld dann passt (Finanziell etc).

Wir haben übrigens momentan beide Kinder in einem Kinderzimmer und ich muss sagen, die Lösung ist gerade bei kleineren Kinder suboptimal.
Entweder machen sie sich gegenseitig wach, wenn ein Kind später ins Bett geht oder wenn das kleine Kind noch Mittagsschlaf macht, kann das große Kind dort nicht spielen.

Bewusst würde ich das nicht noch mal so machen.

Gruß
Sandra

Beitrag von judith81 19.03.10 - 11:42 Uhr

Wir haben momentan schon beide in dem einen Kinderzimmer ......und keine Probleme, es klappt.

Beitrag von vwpassat 18.03.10 - 14:01 Uhr

Sei doch zufrieden, dass Du einen tollen Mann und 2 tolle, gesunde Kinder hast!

Beitrag von sonnenblume220201 18.03.10 - 14:25 Uhr



Also ich kann dein Mann verstehen, ich bin auch der Meinung das 2 Kinder reichen.

Sei doch froh das ihr 2 gesunde Kinder habt und euch auch noch was leisten könnt.
Und 2 Kinder in einem Zimmer........ naja.... ich weiß nicht.
Das ältere Kind wird nicht begeistert sein.

Ihr braucht ein großes Auto ( keine Ahnung ob schon vorhanden )

Wie willst du mit 3 Kindern arbeiten gehen ?!?!?!
Klar ist alles Organisationssachen.

Ob jetzt 3 oder nochmehr Kinder müßt ihr entscheiden aber für mich wäre es nichts !!!!

Gruß
sonnenblume

Beitrag von judith81 19.03.10 - 11:44 Uhr

Ich kann auch momentan mit 2 Kindern nicht arbeiten gehen und später geht es auch nicht so ohne, weil ich im Schichtdienst arbeiten gehen müsste, kein Kindergarten bei uns aber schon um 6 Uhr öffnet. Geschweige denn bis 18 Uhr geöffnet hat.

Beitrag von carrie23 19.03.10 - 13:46 Uhr

Wie viele Kinder reichen sollte jeder selber wissen.
Zwei Kinder in einem Zimmer? So war es bei uns auch, die Buben hatten ein Zimmer und wir Mädchen auch und keiner hatte damit Probleme
Auto? Wir und auch meine Eltern hatten nie eines und brauchten nie eines
Mit 3 Kindern arbeiten? Meine Mutter hats mit vier und meine Oma mit 5 geschafft-wo ist also das Problem?
Auch leisten konnten wir uns was, immerhin hatten wir sogar ein Ferienhaus am Land welches mein Bruder mittlerweile geerbt hat.

Allerdings wird ein Überreden des Mannes nix bringen, vielleicht nie auber vorläufig nicht.

Beitrag von sonnenblume220201 22.03.10 - 08:22 Uhr

Hier schreibt jeder zu dem Post seine Meinung ob 2 Kinder reichen oder nicht.
MEINE Meinung ist 2 Kinder reichen !!!

Dann kannst du MEINER Meinung nach nicht die Fakten mit früher vergleichen.
Früher hat der Liter Sprit auch keine 1,48 gekostet.

Wenn ihr kein Auto braucht... seit froh !!!
Bei allen funktioniert das leider nicht...

Wenn man ein Auto braucht ist man mit 3 Kindern auf ein größeres angewiesen.




Beitrag von badguy 18.03.10 - 14:33 Uhr

Punkt 1: Ich finde "Zwei Kinder reichen!" als Begründung völlig ausreichend!

Punkt 2: Du zerbrichst dir mit etwas, was in zwei Jahren aktuell werden könnte, den Kopf!

Beitrag von saubaer 18.03.10 - 16:08 Uhr

Hallo!

Das was du geschrieben hast könnte echt von mir kommen.
Als mein erster Sohn auf die Welt kam wusste ich direkt, das es noch 2 werden sollen.
Nun bin ich mit dem 2. Schwanger und wenn das 2. 2-3 Jahre alt ist wollte ich dann eigentlich das 3. Kind.
Mein Mann sagt allerdings 2 reichen, genau wie deiner ;-)
Naja nun mal sehen wie das aussieht, wenn das 2. Kind dann 2 Jahre alt ist.
Vielleicht möchte er dann selber auch noch ein Kind ;-)