Ich will ein 3. Kind - mein Mann nicht :-(

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von judith81 18.03.10 - 11:43 Uhr

Hallo,
geht es jem. auch so? Ich möchte so gern ein 3 Kind, mein Mann nicht, erst sagte er "momentan nicht", jetzt heißt es "ein drittes nein, die 2 reichen".
Ich bin so traurig, wollte doch noch ein drittes ... Johanna ist zwar erst 2 Jahre, Jonathan erst 7 Monate, aber wenn Jonathan 1,5 Jahre ist, hätte ich so gern los gelegt.
Ändert er noch seine Meinung? So langsam denke ich nein, weil jetzt auch dazu kam, dass seine Mutter Demenz hat (also Alzheimer) ... da kommt noch eniges auf uns zu. Er nennt es ncht als Grund gegen ein drittes Kind.
Vor 2 Monaten (da stand die Demenz bei Schwiegermutter fest), da sagte er noch "vielleicht noch ein drittes, aber momentan nicht" und ich sagte "momentan nicht, aber vielleicht in 1-2 Jahren" und er sagte nicht nein. Gestern dann erfuhr ich in der Krabbelgruppe, dass ein Paar ihr 3. Kind bekommt. Ich erzählte es meinem Mann und er meinte "2 reichen mir". Ich könnte heulen.
LG
Judith

Beitrag von majleen 18.03.10 - 11:46 Uhr

Hallo!

So eine Entscheidung ist ja nicht die leichteste. Ich meine, ihr hab ja schon 2 und der kleine ist erst 7 Monate. Gönn euch doch mal ne Pause.

Liebe Grüße

Majleen

Beitrag von judith81 18.03.10 - 11:57 Uhr

Hallo
wir sagten aber immer, lange Pause machen owllen wir nicht, weil wir lieber einen Kurzen Abstand wollen. Also 1,5 bis 2 JAhre, was bei den 2en ja gut geklappt hat.
Klar kann ich zufrieden sein, wir ahben schon 2 Kids, andere bekommen keins - aber wieso kein 3.?

Beitrag von bitci 18.03.10 - 11:47 Uhr

Hallo,

ich hatte vor kurzem ein ähnliches Problem. Nur ging es bei uns um Kind Nr. 2.
Ich wollte immer ein weiteres und hatte den Eindruck mein Männe nicht. Ich schob Frust und verkroch mich immer mehr.
Dann haben wir beide mal Klartext geredet.
Dabei kam heraus, dass er schon möchte, sich aber Gedanken um unsere Finanzen während der Elternzeit macht.
Nun haben wir uns darauf geeignigt, dass wir abwarten bis unsere Melissa im Juni 2 Jahre wird und wollen dann wieder üben.
Frag ihn nach seinen Gründen.

Liebe Grüße
Cindy

Beitrag von judith81 18.03.10 - 11:55 Uhr

Gründe: er hat keine, keine wo ich sage, das ist einer, wo ich sagen kann, er hat recht lieber kein kind.

Ein Grund habe ich im Kopf, aber da sagt er, das ist es nicht. Seine Mutter hat Alzheimer. Meine Eltern wohnen 2 PKW Stunden entfernt, sein Vater kann mit unseren 2 kids bis heute nicht umgehen (kann sich nicht mit ihnen beschäftigen). Seine Schwester ist geistig minderbegabt, also keine Hilfe für mich. Ich habe also die Kinder von 7 - 17:30 Uhr unter der Woche immer alleine. Diese Gründe, wo ich denke, vielleicht liegts da dran, streitete er ab .................ich komm an den Grund nicht ran. Finanziell geht es uns gut, keine Schulden, sparen sogar noch Geld ... also für 3. Kind ist auf alle Fälle noch was übrig. Klar wird es später mal schwierig, wenn ich die 3 jährige vom Kindergarten abholen muss und muss 1,5 jährigen mitnehmen u. bin dann vielleicht schon schwanger u. muss dann noch baby mitnehmen, aber andere bekommen das doch auch hin?

Beitrag von bitci 18.03.10 - 12:03 Uhr

Hmmm #kratz. Schwierig.
Du sagst ja, dass du erst in 11 Monaten los legen willst.
Ich denke, du kommst da jetzt erstmal nicht weiter.
Ich weiß, die 11 Monate sind schnell um und hinzu kommt, dass man nicht weiß in welchem ÜZ es klappt.
Vielleicht solltest ihn erstmal "in Ruhe lassen" und zum 1. Geburtstag von Jonathan nochmal nachhaken.
Auch wenn die Männer das nicht zugeben, sie grübeln trotzdem darüber nach.
Wenn der Kleine etwas größer ist, sieht er es evtl. anders

Beitrag von judith81 18.03.10 - 12:10 Uhr

Da könntest du recht haben. Heute morgen beim Frühstück "schimpfte" Jonathan und er meinte "noch so ein Quacker neee" und ich meitne schon "der ist dann ja aus dem Alter raus", aber da sagte er nix mehr zu :-(
Vielleicht doch erst mal noch abwarten und hoffen.

Beitrag von bitci 18.03.10 - 12:15 Uhr

Drück dir die Daumen.
Er wird seine Meinung ändern. Das ist bei den Männern oft so.

Beitrag von danielhasi 18.03.10 - 12:00 Uhr

Hallo

Also wir haben 4 kinder und wir wollen ein 5....Für meinen Mann und mich stand schon ganz am anfang unserer Beziehung fest das wir einmal eine große Familie wollen daher kenne ich sowas nicht...Setzt euch zusammen und redet frag deinen mann auch was dagegen spricht und was dafür spricht. Mache dich erst mal nicht verrückt und lasse es deinen mann nicht spüren das du gefrustet bist weil er zu zeit kein kind möchte...denn das bewirkt den gegenteil...



Lg Trina#klee

Beitrag von judith81 18.03.10 - 12:03 Uhr

Hallo,
merken tut er es nicht, das ich traurig bin. Geht mir ja erst richtig seit gestern so: eine bekannte teilte mit, dass ihr 3. Kind kommt, ich erzhälte es meinem MAnn und dann sagte er "2 reichen auf jedenfall" ....vor ein paar Wochen hieß es noch von ihm "momentan nicht, vielleicht in einem jahr". Am Anfang sagten wir 2, vielleicht 3 Kinder, wobei ich jetzt sage: ich will drei.
LG
Judith

Beitrag von urbia-Team 18.03.10 - 12:37 Uhr

Stillgelegt, Crossposting