bin mit der Gesamtsituation unzufrieden....

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von getmohr 18.03.10 - 11:51 Uhr

hallo Foris,

bin heute total deprimiert und traurig und muss mich mal bei euch ausheulen.

Bin zum zweiten mal schwanger mit zweitem geplantem Wunschkind, meine Tochter ist 15 Monate alt, in 7 Wochen kommt unsere zweite Tochter - soweit alles bestens.

Mein Mann und ich sind seit 7 Jahres glücklich verheiratet und wohnen in einem schönen Häuschen, das wir vor sechs Jahren gebaut haben, soweit auch alles prima.

Ich hab als Hobby reiten und besitze zwei ganz tolle Pferde, auch das absolut erfreulich.

Jetzt kommts. Die Raten die wir für unser Haus zahlen belasten mich total, ich habe ständig Angst, dass wir irgendwie mal nicht mehr hinkommen und natürlich bei einer noch so langen Restlaufzeit, Haus ist ja noch recht neu, ist auch kein Vorankommen, geschweige denn ein Ende in Sicht. Da ich beide Kinder ja mit geringem Abstand bekommen habe, muss ich jetzt 5 Monate arbeiten um die zeit zwischen dem bezug elterngeld und der geburt zu überbrücken, um überhaupt wieder vollen Anspruch auf Elterngeld zu haben. Heißt im Klartext, ich habe mehrere Tageskinder hier die ich betreue und hab deswegen tewilweise das gefühl, dass meine Tochter nicht so viel von mir halt, wie sie sollte, weil sie mich ständig teilen muss. Zusätzlich gehe ich noch an vier Wochentagen abends arbeiten um überhaupt soviel zu verdienen, dass ich dann nach der Geburt mit dem elterngeld zurechtkommen kann. Bedingt durch die schwangerschaft und die Kinderbetreuung fällt mir das arbeiten abends schwer, nebenbei hab ich ja auch noch einen 200qm Haushalt und zwei Pferde zu versorgen und ich fühl mich einfach körperlich und auch geistig und seelisch total ausgelaugt. den Pferden gegenüber hab ich auch ein total schlechtes gewissen, ich reite während der Schwangerschaft nicht, aber auch das kümmern und versorgen passiert momentan mehr oder weniger zwischen Tür und Angel. Mein Mann ist derzeit beruflich sehr stark eingespannt, muss viele Überstunden machen und auch oft noch abends oder am Wochenende zu Hause arbeiten. ich weiß, dass es nur eine stressige Phase ist und er dafür beispielsweise nach der geburt unseres zweiten Kindes vier Wochen zu Hause bleiben kann, trotzdem fühle ich mich momentan so einsam, hab das gefühl ich bin allein auch wenn er da ist, weil er ja dann arbeiten muss. Kommt er von der Arbeit heim, haben wir 15 Minuten zusammen bis ich dann auf die Arbeit muss, eigentlich sehen wir uns nur zum schlafen. Die Wochenenden sind völlig verplant, obwohl wir beide dringend die zeit zur Erholung, enspannung und zum Schöpfen neuer kräfte bräuchten, aber Einkäufe und sowas sind zu erldigen, dann noch eine riesige Liste an Vorbereitungen die noch für unser zweites baby zu treffen sind, Kinderzimmer herrichten und sowas, keine ahnung, wann wir das machen sollen.
zu allem Überfluss ist jetzt auch noch unser Auto kaputt gegangen, Motorschaden und leider wirtschfatlicher Totalschaden. Wir sind ja auf Auto angewiesen, versuchen also jetzt noch nebenbei mal ein auto auszusuchen und probzufahren, der gedanke, dass wir voraussichtlich eine weitere finanzierung für ein Auto brauchen werden, macht mich auch fix und fertig, vor allem weil die Banken mein Elterngeld nicht als Einnahme anerkennen...

Ich sitze jetzt also quasi zu Hause fest, bin kaum mobil weil das Auto fehlt und kann somit auch die Dinge wie Einkaufen, die ich sonst auch mit den Tageskindern wenigstens schonmal machen konnte, leider nicht mehr erledigen, jetzt fühl ich mich auch noch irgendwie nutzlos, weil ich hier nur schwanger auf dem Boden rumturne, während sonst nix voran geht... :-(

Alles blöd!!

Beitrag von petitange 18.03.10 - 11:59 Uhr

Ich glaube, du brauchst mal ganz dringend wenigstens einen Nachmittag für dich um mal raus zu kommen. Kannst du das nicht mit Eltern oder Schwiegereltern oder Nachbarn oder so organisieren? Bei uns ist auch immer was los, ich arbeite bis zuletzt und die "Grossen" sehe ich nur abends und am Wochenende. Aber ab und zu gönne ich mir ein Stündchen nur für mich, gehe spazieren oder lese und das tut mir total gut! Also, Kopf hoch, übernehm dich nicht, bald wird es besser!

Beitrag von januar1981 18.03.10 - 12:02 Uhr

Hallo

Ich schieb es jetzt mal auf die Hormone, sonst würde ich sagen: Jammern auf hohem Niveau.

Atme mal tief durch, dann zieh Jacke und Schuhe an und ab an die frische Luft. Vielleicht kommst du dann auf andere Gedanken.

Beitrag von julie1108 18.03.10 - 12:05 Uhr

Hey, erstmal #liebdrueck ich dich.

Kopf hoch, das wird schon wieder. Man hat immer mal so eine Phase, wo man nicht mehr weiter weiß. So eine Fianzierung belastet natürlich und im Moment scheint es bei dir ja wirklich ein bisschen viel zu sein. Rede am besten mal mit deinem Mann darüber, der steckt ja ungefähr in der gleichen Situation wie du. Außer, dass er nicht noch schwanger dabei ist. Schade, dass du die Zeit nicht so genießen kannst. Versuche doch irgendjemanden zu fragen, ob er oder sie dir hilft zum Beispiel deine Mutter oder Schwiegermutter. Vielleicht mit dem einkaufen oder so. Es gibt doch auch viele Mädchen, die sich gerne kostenlos um deine Pferde solange du schwanger bist kümmern.

Lieben Gruß

Du schaffst das schon!

Beitrag von lillystrange 18.03.10 - 12:06 Uhr

Na da gebe ich dir mal die Hand !!!
Ich hab vor der ss 16 Std. täglich gearbeitet und komme mir jetzt vor wie ein Stein , der im Weg rumliegt.
Ich bin ein Macher und kein Lasser, ich versteh dich.
Bei uns wirds dank Renovieren echt eng, und mein Mann wird erst Ende April wieder eingestellt!#zitter
Bis jetzt war ich immer die ,die das Geld dicke nach Haus gebracht hat, aber jetzt....
Mit deinen Pferden kannst du sie nicht mit einer netten Reitbeteiligung beschäftigen?
Dann fällt das zumindest weg und die beiden haben mehr Aufmerksamkeit?
Kannst dich gern per VK melden, dann können wir gemeinsam jammern.
Lg Lilly

Beitrag von sittich79 18.03.10 - 12:49 Uhr

Hallo!
Wenn das Geld bei euch so knapp ist das ihr ein neues Auto finanzieren müsst wie wäre es denn dann, wenn ihr überlegt die Pferde zu verkaufen! Solche Tiere kosten doch extrem viel Geld! Denke das ihr dadurch doch bestimmt ca. 400Euro im Monat sparen würdet! Und wenn erst euer Baby da ist hast du sowieso nicht mehr soviel Zeit zum reiten!

Beitrag von becca04 18.03.10 - 12:50 Uhr

Hallo,

in meinen Augen habt ihr Euch finanziell übernommen bzw. seid dabei, es zu tun.

Ich persönlich finde es viel zu riskant, beide Gehälter für die Finanzierung eines Hauses und des Lebensunterhaltes zu verplanen - was machst Du, wenn Deine Kinder Dich (oder Deinen Mann) brauchen und du/er kurzfristig für längere Zeit nicht arbeiten kann(st)???

Ich an Deiner Stelle würde mir in der jetzigen Situation NIEMALS den Klotz eines weiteren Kredits (nämlich für die Autofinanzierung) ans Bein binden. Seht zu, was ihr noch an Geld auf dem Sparkonto habt (hoffentlich habt ihr noch welches) und dann könnt ihr euch eben nur soviel Auto leisten, wie eben Geld da ist.

Zum Zeitfaktor: Warum müssen es auch noch zwei Pferde sein??? Du wirst (ich spreche aus eigener Erfahrung) viel Arbeit mit den beiden Kindern (die ja noch sehr (!) klein sind) haben. Wie es den Pferden geht, wäre mir jetzt egal, aber ich hätte große Sorge, meinen Kindern nicht gerecht zu werden oder in eine fette Depression / in einen Nervenzusammenbruch hineinzulaufen.

Ich habe auch so einiges "gewuppt" neben und mit meinen beiden Kindern - aber ich hatte nie Sorgen wegen finanzieller Engpässe! Und auch Du bist der "Gesamtsituation" nicht hilflos ausgeliefert, sondern ihr habt eine Menge Einsparpotenzial (zeitlich und finanziell), ihr müsst Euch "nur" durchringen, es zu nutzen.

LG,
Becca.