Morgen Ausschabung - Wie läuft das ab?

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von cyberchen 18.03.10 - 11:57 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

ich bin heute 8+3 und habe eben von meinem FA erfahren, dass das Herz unseres Krümels nicht mehr schlägt.

Ich hatte heute Morgen leichte Schmierblutungen am Toilettenpapier und konnte deswegen sofort zur Untersuchung kommen. Beim Ultraschall hat er dann kein Herzaktivitäten mehr gefunden.

Ich soll nun morgen früh noch einmal zur Kontrolle kommen und danach zur Ausschabung ins Krankenhaus.

Kann mir jemand sagen, wie sowas abläuft? Muss ich da einen Termin haben, oder machen die das direkt? Wie lange dauert der Eingriff? Wie ist das mit der Vollnarkose?

Danke für Eure Infos.


Traurige Grüße,
cyberchen

Beitrag von knuffel84 18.03.10 - 12:10 Uhr

Hallo,

wenn du heute schon Schmierblutungen hast, kann es durchaus sein, das eine Ausschabung nicht mehr nötig ist. Vorausgesetzt die Blutungen werden stärker.

Eigentlich bekommst du von deinem FA eine Einweisung ins KH, dann rufst du da an machst einen Termin aus.
Meistens muss man früh morgens da sein, dann bekommt man ein Vaginalzäpfchen, damit der MuMu weicher wird (dadurch kann es auch zu Blutungen kommen) und dann bekommst du irgendwann die Narkose. Der Eingriff selber dauert nicht länger als max. 15 Min. und i.d.R. darf man nach ein paar Stunden wieder nach Hause.

Alles Gute!

Jasmin

Beitrag von cyberchen 18.03.10 - 12:14 Uhr

Danke für Deinen Bericht.

Mein FA sagte mir, dass in jedem Fall eine Ausschabung gemacht wird, auch bei stärkeren Blutungen, da man sonst nichts sicher sein könnte, dass alles Gewebe raus ist.

Ich hoffe, dass ich den Eingriff direkt morgen machen kann, damit ich nicht das ganze Wochenende daran denken muss...

Beitrag von knuffel84 18.03.10 - 12:36 Uhr

Ja, das hat mein FA auch gesagt... aber als ich dann meine 2. FG hatte, sagte mir er Vertetungsarzt und auch die Ärzte im KH, das sie gar nicht so gerne eine AS machen, weil man damit auch die Gebärmutterschleimhaut verletzen kann und wenn es nicht unbedingt sein muss, warum dann ne Narkose!?
Habe es bei meiner 2. FG dann nicht mehr machen lassen.

Beitrag von cyberchen 18.03.10 - 12:40 Uhr

Ah okay, dann macht das Krankenhaus das vielleicht nicht.

Obwohl die Blutungen eher schwächer als stärker werden, aber die leichten Schmerzen sind immer noch da.

Bei Schmerzen wird eine AS doch sicher kurzfristig gemacht, oder?

Beitrag von knuffel84 18.03.10 - 12:54 Uhr

ich war Donnerstags zum Vorgespräch und Freitags war die Op.
Wenn die Schmerzen im Laufe des Tages schlimmer werden, würde ich nochmal beim Arzt oder KH anrufen.

Beitrag von jewels1985 18.03.10 - 12:15 Uhr

Hi Cyberchen,

eine AS läuft ganz simpel ab. (Meine war am 17.02.10)

Am 16.02. hatte ich mein Vorgespräch, wo dir alles erklärt wird und es wurde nochmal US gemacht zur Kontrolle. Daraufhin habe ich dann meinen Termin bekommen.

Am 17.02. Kam ich dann auf Station (musste noch warten, weil so viele Notfälle rein gekommen sind.) Dann hab ich ein Zäpfchen bekommen, damit der Mumu weich wird. Dann wurde ich um 12.15 Uhr in den OP geschoben, Narkose rein und um 12.50 Uhr haben sie mich dann wieder aufs Zimmer gebracht. (Was dazwischen passiert ist, keine Ahnung). Da hab ich dann geschlagen bis 14.00 Uhr. Um ca. halb 3 hab ich dann was zum Essen bekommen, durfte mich anziehen, nochmal zur US Kontrolle und um 16 Uhr war ich auch schon wieder zu hause.

Also, ich hab es mit echt viiiiiel schlimmer vorgestellt. Alles halb so wild.

Wünsch dir alles gute für morgen

Lg, Julia mit #stern für im Herzen

Beitrag von cyberchen 18.03.10 - 12:19 Uhr

Hallo Julia,

danke für die Infos. Das beruhigt mich ein bisschen.

Du meinst also nicht, dass ich die AS direkt morgen machen kann? Ich habe den Kontrolltermin beim FA um 7.30 Uhr und soll danach direkt ins KH (ist direkt nebenan) gehen.

Muss ich nüchtern sein für die OP?

Hast Du Dich danach gut gefühlt (körperlich) oder merkt man den Eingriff ein paar Tage?

Wie hast Du die psychisch gefühlt?

Beitrag von diekleene581 18.03.10 - 12:23 Uhr

hallo erstmal tut es mir leid das es dein sternchen nicht geschafft hat ... fühl dich lieb gedrückt. es ist sicherlich schwer, aber körperlich ist das ganze weniger schlimm als psychisch...
hatte meine Ausschabung am 22.2. hatte davor auch schon 4 tage blutungen die leider nicht stärker wurden und immer noch zuviel "material" wie die ärzte es so "liebevoll" nennen in der gebärmutter war.
ich war morgens um 8 in der klinik, wurde aufs zimmer gebracht, dann kam der narkosearzt und hat mich aufgeklärt und um 10 gings dann in den op. meine op hat nur ca. 10min gedauert. dann war ich auch sofort wieder wach und mir gings körperlich auch sehr schnell sehr gut. nach 3 stunden durfte ich nach hause.
also keine angst davor, nehm dir danach ruhig die zeit zu weinen und zu trauern....das ist wichtig.
lg monique mit ihrem #sternchen

Beitrag von cyberchen 18.03.10 - 12:28 Uhr

Danke!

Hattest Du einen Termin zur Ausschabung oder bist Du direkt dran gekommen?

Ich bin zwar unheimlich traurig, aber ehrlich gesagt möchte ich jetzt auch mit der Sache abschließen. Ich habe heute vor 4 Wochen positiv getestet und seitdem permanent ein schlechtes Gefühl und Angst gehabt. Das Baby war immer viel zu klein und es war irgendwie von Anfang an unter keinem guten Stern.

Deswegen bin ich irgendwie auch froh, dass ich jetzt Gewissheit habe. Oh Mann, ich hoffe, dass klingt jetzt nicht gefühllos?!? Das soll es nämlich nicht. Ich heule schon den ganzen Tag, aber ich will es jetzt auch hinter mich bringen.

Wenn ich mir vorstelle, ich muss jetzt noch das ganze Wochenende darauf warten...

Beitrag von morgaine01 18.03.10 - 12:26 Uhr

Hallo cyberchen!
Lass Dich erstmal imaginär fest in den Arm nehmen#liebdrueck,niemand rechnet mit so einer Nachricht#schmoll
Ich wünsche Dir viel Kraft und Menschen,die Dich verstehen und trösten!
Ich hatte vorgestern eine AS nach einer unvollendeten Fehlgeburt in der 9 ssw#heul
Man kann den Eingriff auch ambulant machen lasse,aber es ist möglich 1-2 Tage aufgenommen zu werden,wenn man mag.
Du musst mindestens 6h vorher nüchtern sein und bekommst wahrscheinlich zum Weichmachen des Mumu Medikamente.
Der Eingriff selber geht normalerweise schnell,ca.10min.
mit einer Kurznarkose.Ich war nachher sofort wieder körperlich fit.Theoretisch kannst nach einer Ruhezeit nach Hause gehen.
Hoffe,ich konnte Dir wenigstens ein wenig helfen..

#liebdrueck Patricia

Beitrag von cyberchen 18.03.10 - 12:31 Uhr

Danke Patricia, das konntest Du.

Ich bin ja auch in der 9. SSW und habe leider nur ganz leichte braune Blutungen. Eine Ausschabung wird wohl nötig sein.

Ich möchte den Eingriff auf jeden Fall ambulant machen lassen und nicht übers Wochenende im KH bleiben.

Hattet Ihr es schon Verwandten und Freunden erzählt, dass ihr ein Baby bekommt? Bei uns weiß es jeder (dumm, ich weiß!) und jetzt müssen wir allen erzählen, was passiert ist...

Beitrag von susanne85 18.03.10 - 13:28 Uhr

hallo,

ich hatte eine natürlichen abgang in circa 9-10 ssw.

wenn du jetzt bereits blutungen hast auch wenn braun(fing genauso bei mir an) hast du vielleicht glück das sie in richtige! blutungen über gehen..

man muss nicht immer eine ausschabung machen. ich kam auch am morgen mit leichten blutungen in die praxis, die im laufe des tages abflauten. ich hatte üble bauchweh, aber wir warteten und irgendwann gingen die blutungen stärker wie mens los.

ich brauchte keine ausschabung.
ich will dir die ausschabung nicht ausreden, aber du hast eine chance! zuhause!! ganz normal deine "menstruation" abzuwarten, dann kannst! du vielleicht eine auschabung vermeiden.

fühl dich umarmt, denn ich kenne die situation.
lg susanne

Beitrag von susanne85 18.03.10 - 13:30 Uhr

hallo,

melde dich mal über pn. deine postleitzahl lässt mich stutzig werden und ich glaube das krankenhaus wo du rein musst zu kennen. melde dich mal

Beitrag von nicola_noah 18.03.10 - 14:41 Uhr

Hallo#liebdrueck

Bei mir hat die OP ca. 20 Minuten gedauert...

Da es ja eine ambulante OP ist wurde ich auf der Station fertig gemacht und bin dann in den OP geschoben worden.
Dort lag ich dann ca. noch eine halbe Stunde im Vorraum weil ein Notfall dazwischen kam.
Ich war in dieser Zeit Mutterseelenallein...Diese Zeit habe ich genutzt um mich in aller Ruhe von Mika zu verabschieden.
Dann in den OP, sofort die Narkose und weg war ich.
15 Min. später bin ich wieder wach geworden und hatte leichte Halsschmerzen von dem Tubus.
6 Stunden später durfte ich wieder nach Hause...Nicht mehr schwanger und ohne Kind#heul

Alles Gute für Dich Morgen#klee

Beitrag von diekleene581 18.03.10 - 14:59 Uhr

ich denke noch nicht mal das sie ein zäpfchen bekommt um den mumu weichzumachen da sie ja schon blutungen hat und der muttermund somit schon geöffnet ist. war bei mir zumindest so.... ich hab von den anderen mädels gehört mit denen ich zusammen aufm zimmer war und auf die op gewartet hab das es auch ziemlich weh tut wenn sich der mumu durch das zäpfchen öffnet.
3 stunden nach der op bin ich auch nach hause. ich denke dort kann man dann auch besser trauern und sich vom partner trösten lassen...
drück dich :-D