Hilfe!! Meine Tochter will keine Windel mehr!

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von peterson123456 18.03.10 - 12:20 Uhr

Hallo,

meine Tochter (im Sommer 3) geht seit Januar in den Kiga.
Nun sieht sie da ja immer, dass die anderen Kinder auf die Toilette gehen und keine Windeln mehr tragen.
Sie ist die einzige (und jüngste) in ihrer Gruppe mit Windeln.

Nun sagt sie immer, dass sie auch groß sein möchte, die "Paula ist auch groß" (ist ein Mädchen im Kiga, das eben keine Windeln mehr hat). Anscheinend hat Paula mal zu ihr gesagt, dass sie noch nicht groß ist, weil sie noch Windeln hat... :-(

So, nun lässt sie sich also keine Windeln mehr anziehen, d.h. wir lassen sie weg, es klappt eigentlich auch ganz gut - aber sie sagt nie, wann sie auf die Toilette muss!
Wenn ich sie ungefähr stündlich daran erinnere, auf die Toilette zu gehen, macht sie das, es kommt auch immer etwas.
Aber wenn ich sie nicht erinnere, macht sie in die Hose.
Genauso ihr "großes Geschäft" - es geht jedes Mal in die Hose.

Nun frage ich mich, ob das Sinn macht, ihr einfach die Windel wegzulassen und sie regelmäßig auf die Toilette zu setzen. Anscheinend ist sie noch nicht so weit, merkt es nicht, verhält es, ...
Auf der anderen Seite möchte sie partout keine Windel mehr, muss sogar schon abends sehr mit ihr diskutieren, dass sie nachts eine anzieht..

Was würdet ihr tun???
Kennt das jemand von euch??

Gruß,
Heidi

Beitrag von tinar81 18.03.10 - 12:30 Uhr

Sebastian hatte seine Windel bis er 34 Monate alt war. Da kam er in den KiGa - mit Windel. Naja, nach 3 Tagen hat er gemeint er will keine mehr - und war auf einen Schlag trocken, hat nicht nachts in die Hose gemacht etc. Klar gibt es immer wieder mal einen kleinen Unfall am Anfang, aber sooo schlimm war es bei uns nie.

Wenn sie keine Windel mehr will, würd ich es lassen. Aber sie muss halt dann auch regelmäßig aufs Klo gehen. Also Stündlich würd ich jetzt nicht machen, eher so alle 2-3 Stunden vielleicht, dass sie auch mal das Gefühl einer vollen Blase hat.

Aber entscheiden musst du das natürlich selber....

LG Martina

Beitrag von espirino 18.03.10 - 12:32 Uhr

Hallo,

du brauchst sie doch nur dran erinnern und sie geht zur Toilette, das ist doch prima. Wieso willst du jetzt wieder einen Schritt zurück gehen? Kleinere Unfälle passieren am Anfang und auch später noch immer wieder mal.

Und wenn deine Kleine Kack macht, wird sie doch ruhig, bleibt in einer Ecke stehen, hört auf zu spielen und ändert die Gesichtsfarbe... dann nimmst sie einfach und setzt sie aufs Klo. Da geht nix in die Hose. Sag ihr dazu, daß das ins Klo gehört und gut ist.

LG Jana

Beitrag von bine3002 18.03.10 - 12:32 Uhr

Ich würde ihr eine bestimmte Zeit geben, sich daran zu gewöhnen. Wenn es mit erinnern gut klappt, dann erinner sie halt. Versuch es aber auch immer wieder mal ohne Erinnerung. Kündige es aber an, dass Du sie beim nächsten Mal nicht daran erinnern wirst und sag ihr, dass sie dann selbstständig gehen muss. Stell in dieser Zeit ein Töpfchen in die Nähe.

Sollte es in dem vorgegebenen Zeitraum, z. B. eine Woche nicht klappen, dann würde ich ihr wieder eine Windel anziehen. Ebenfalls vorher mit dem Kind absprechen. So hat sie eine Chance, es zu versuchen.

Beitrag von peterson123456 18.03.10 - 12:49 Uhr

Hallo,

danke für eure Antworten!

Ich möchte auf keinen Fall einen Schritt zurück gehen.

Ich überlege mir nur, ob es "Sinn" macht, einem Kind die Windeln wegzulassen, obwohl es definitiv nicht sagt und/oder merkt, wenn es auf die Toilette muss.

Wir versuchen das nun schon seit über einer Woche. Ich habe halt auch Angst, ob sie nicht anhält und wartet, bis sie auf die Toilette "gesetzt" wird. Denn kann doch nicht gesund sein...

Mit ihrem großen Geschäft ist es nicht so einfach. Sie geht in keine Ecke, verändert auch nicht ihre Gesichtsfarbe...
Wenn sie in der Zeit spielt, merke ich überhaupt nichts und dann kommt sie erst, wenn es in der Hose ist.

Wenn ich sie nicht regelmäßig auf die Toilette setze, geht es definitiv in die Hose.
Sie hat in dieser guten Woche noch nie gesagt, dass sie auf die Toilette muss...

Aber ich zwinge sie natürlich nicht, eine Windel anzuziehen...


Beitrag von night_wish 18.03.10 - 13:04 Uhr

Windelslips heißt das Zauberwort ;-)

Beitrag von peterson123456 18.03.10 - 13:47 Uhr

Leider nein. Das ist für meine Tochter eindeutig eine Windel! ;-)
Wenigstens nachts lässt sie sich diese Windelslips anziehen, tagsüber geht nur Unterhose... :-)

Beitrag von inajk 18.03.10 - 13:28 Uhr

Du solltest aufhoeren, sie zu erinnern. WEIL du sie dauernd auf die Toilette setzt, lernt sie es nicht. Diese Faehigkeit muss man ja ueben. Also lass die WIndel weg, erinnere sie nicht mehr. Sie wird vermutlich ein paar Tage lang jedes Mal in die Hose machen, aber genau dadurch wird sie lernen, wie sich das kurz vorher anfuehlt, und selbst gehen. Diesen Schritt nimmst du ihr ab, indem du sie immer vorher erinnerst.

Wenn sie echt noch nicht soweit ist, merkst du es daran, dass es zB nach einer Woche immer noch dauernd in die Hose geht. Dann wuerde ich es echt lassen und ihr wieder Windeln geben.

LG
Ina

Beitrag von peterson123456 18.03.10 - 13:49 Uhr

Das hört sich sinnvoll an! :-)
Werde es mal so machen und abwarten...

Hoffentlich klappt es!

Beitrag von inajk 20.03.10 - 21:17 Uhr

Viel Erfolg!
Wenn nicht jetzt dann spaeter... :-)

lg
INA