Erfahrungen wegen Haushaltshilfe

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sammygirl 18.03.10 - 13:06 Uhr

Hallo,

ich bekomme nun eine Haushaltshilfe, da ich nun liegen muss.
(Beginnende Gestose und Plazentainsuffiezienz. Kind nicht genug gewachsen, wir haben schon 2 Kinder)

Hat hier jemand Erfahrung, wie das am besten funktioniert?
Die KK hat un gesagt, mein Mann könne unbezahlten Urlaub nehmen und die KK zahlt den Verdientsausfall....geht das so einfach?
Mein Mann braucht kiene Angst um seinen Arbeitsplatz haben.
Ansonsten eine fremde HH über Caritas, aber klappt das mit Schichtdienst? Wären ja immer andere Zeiten.

Wäre dankbar über viele Antworten und Erfahrungen.

Liebe Grüße

Sammygirl mit 2 Jungs (2+4 Jahre alt) und Babyboy 28.SSW

Beitrag von bluesky2525 18.03.10 - 13:19 Uhr

Hi,

also wenn dein Mann Zuhause bleibt müsst ihr damit Rechnen, das dein man nicht sein normalen Lohn bekommt.
Sondern nur eine gewisse Prozentzahl.

Mit dem Caritas und Co. gibt es bestimmt auch eine Lösung für Schichtdienste. Da würde ich mich am besten mal erkundigen.
Aber damit habe ich leider keine Erfahrungen.

Nun hab ich gerade gesehen das ihr auch euren 3 Jungen bekommt. :-) Da sind unsere 3 fast im selben Alter!
Maximilian ist am 23.02.06 geboren
Christian ist am 19.06.08 geboren
und ET ist der 04.06.2010 :-)

LG
Silvia

Beitrag von johanna1972 18.03.10 - 13:20 Uhr

Hi,

ich hatte auch eine Haushaltshilfe und ich hatte das so geregelt, dass sie jeden Tag Mittags kam, hier im Haushalt was gemacht hat und dann Max von der Kita abgeholt hat und mit ihm was gemacht hat - Spielplatz, Flughafen etc. Sie war bis um 18.00 h hier - mein Mann arbeitet auch Schicht - von 8.00 - 16.00 h bzw. 12.00 - 20.00 h - wenn mein Mann Spätschicht hatte war es dann so, dass die Haushaltshilfe etwas länger gebliegen ist und dafür dann die Woche drauf früher gegangen ist - meim Mann war dann ja früh zu Hause ansonsten bin ich auf Familie - Schwester-Bruder-Mutter ausgewichen, die unseren Zwerg dann ins Bett gebracht haben.

Mein Mann hätte auch Haushaltshife machen können - hätte unbezahlten Urlaub nehmen müssen - hätte aber kein 100 % Verdienstausfall erstattet bekommen. Da würde ich mich vorher bei der KK erkundigen was die dafür Zahlen wenn Dein Mann zu Hause ist. Übrigens wurde mit die Haushaltshilfe auch nur bis zur 36 SSW genehmigt, weil es dann nicht mehr als Frühgeburt zählt und das Baby ruhig kommen darf.

Wenn Du noch Fragen hast - gerne PN

Alles Gute -

LG Johanna

Beitrag von sammygirl 18.03.10 - 13:28 Uhr

Die KK sagte bis zur Beitragsbemessungsgrenze zahlen sie voll, also bis zu 122,50 am Tag.


Danke schon einmal für die Antworten!

Beitrag von johanna1972 18.03.10 - 13:35 Uhr

Was bist Du denn für eine Krankenkasse - ich kann es ja gar nicht glauben - Dein Mann ist ja Familienangehöriger, da zahlen die KK nur irgendwas um die 6 Euro und nicht mehr als für 8 Stunden - für eine Haushaltshilfe über die KK (Caritas o.ä.) zahlen die etwas mehr da könnte das mit den 122 Euro hinkommen.

Vergewissere Dich nochmal bei der Krankenkasse - lass Dir den Antrag zuschicken, da steht eigentlich auch alles nochmal drinnen mit den Sätzen die die KK zahlt oder nochmal anrufen und nachfragen.

LG Johanna