Ab wann dürfen sie Salz?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von jadzia82 18.03.10 - 13:20 Uhr

Hallo!

Ich stelle mir grad diese Frage, weil ich gerne Schinkennudeln für meine Schatz kochen will, so wie die Gläschen. Habe auch schon alles eingekauft und frage mich, ob er den Kochschinken überhaupt schon essen darf???

Da ist ja auch Salz dran, nicht sehr viel, aber immerhin. Vertragen das die Nieren mit knapp 8 Monaten schon?

Wenn ja, dürfte er dann auch schon weiches Brot mit natur Frischkäse essen? Oder lieber Quark ohne alles? Obwohl mir letztens gesagt wurde, Quark wäre im Gegensatz zu Joghurt nicht gut, wegen des vielen Eiweißes.... hach, Fragen über Fragen, kann mir jemand weiterhelfen?

Beitrag von mauz87 18.03.10 - 13:59 Uhr

Hi,

also vorab das ist Pökelsalz und nicht so *stark* wie normales Fluorsalz.
Alina hat leicht gesaltzene Kost ab dem 5 Mon bekommen alles andere mochte Sie nicht mehr.
Den Kochschinken kannste ruhig nehmen ...Doch man kann nie im Allgemeinen sprechen es gibt auch Kinder die es lange nicht vertragen, man muss es ausprobieren.

zum Quark und Joghurt, finde Ich persönlich Schwachsinn meine Maus bekam beides ... hat Beides vertragen und gut wars... Es sind generell Richtwerte die da in jeglichen Tabellen angegeben werden und nicht das was für jedes Kind gut oder schlecht ist.So sehe Ich das.
Versuche es und wenns klappt dann klappt es und wenn nicht dann eben nicht.

lG Tanja

Beitrag von jadzia82 18.03.10 - 14:38 Uhr

Im Prinzip halte ich das auch so wie du: ausprobieren und gucken, wie es ankommt! Damit sind wir bisher super klar gekommen. Nur beim Salz möchte ich nichts falsch machen, mir spukt nämlich noch eine Meldung von vor ein paar Jahren im Kopf rum, wo eine Engländerin ihr Kind fast umgebracht hatte, weil sie ihm das Familienessen mit Salz gegeben hat. Das Kind wäre fast an Nierenversagen gestorben.

So dramatisch wird es natürlich bei uns nicht kommen, aber ich will seine Organe auch nicht unnötig belasten.

Beitrag von mauz87 18.03.10 - 21:25 Uhr

Er ist ja schon 7 Mon... Ich würd mich nicht so verrückt machen und wer weiß wieviel Salz damals da drin war...Wie alt das Kind in echt war und und und ... Denn umso mehr Du dich imformierst umso verunsicherter bist Du es am Ende.Ich habe es selbst gemerkt Jeder sagt etwas anderes und am Ende weißt Du erstrecht nicht was Du da noch glauben sollst.UND ... die Medien müssen ja auch was berichten ob es nun der *vollen* Wahrheit entspricht oder frei erstunken und erlogen ist , stellen Wir dann mal in den Raum.

Also wie gesagt, Er ist 7 Mon und versuch es einfach , ganz kleine Schritte vll mag Er es ja auch noch nicht.Wer weiß...

Beitrag von aline-micha 18.03.10 - 15:20 Uhr

Viel geben mit dem Alter schon so gut wie alles ..wie meine VorSchreiberin..aber ich gebe all die Sachen nicht zumal er es auch nicht essen würde denn er ißt nur die 4. Monats Gl.

ab wann Salz also ..ich denke da man sagt, dass die Mäuse ca. um den 1. Geb. mit vom Tisch essen ist das so die Zeit aber direkt salzen würd ich noch lange vermeiden ...muss ja nicht sein..

LG

Aline +Kilian 8 Monate