BEL, ab wann...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von tanala1977 18.03.10 - 13:55 Uhr

ab wann sollte ich mir Sorgen machen? Ich weis ja was man machen könnte um das Baby zum Drehen zu bewegen aber ab wann fang ich damit an? Bin jetzt 32. Woche! LG und danke für eure Antworten

Beitrag von nordseeengel1979 18.03.10 - 14:03 Uhr

Also ich bin 38.SSW und heute beim FA war sie endlich in SL, bisher immer in BEL... er sagte schon, sollte sich bis heute nichts getan haben müssen wir sehen...

Der FA sagte zu mir, dass bis zur 36.SSW gar nichts ist mit Sorgen machen, danach wird enger kontrolliert... also nicht den Mut verlieren...

Lg Nordseeengel

Beitrag von creola83 18.03.10 - 14:04 Uhr

Hallo,

bin auch in der 32SSW.

Kind liegt seid ewigkeit in BEL.

Mein FA meinte, es sollte sich so bis zur 36SSW gedreht haben, sonst sollte ich mich in der Klinik vorstellen.

Aber selbst dann kann es sich noch drehen....

lg

Beitrag von juye 18.03.10 - 14:07 Uhr

Hallo,

mein kleiner liegt auch noch in BEL. Meine Hebi meinte aber das sein Popo sich schon ins Becken drückt und wen die kleinen sowas machen ist nicht mehr viel mit drehen #schmoll hab am Dienstag einen Termin im Krankenhaus zur KS Besprechung, da bin ich dann bei 35+3
Aber so ein Termin kann man ja schnell wieder absagen falls sich das Kind noch dreht :-)

LG Julia u Aron#verliebt + Lias inside (35.SSW)#verliebt

Beitrag von brautjungfer 18.03.10 - 14:12 Uhr

Hallo,

warum machst du dir Sorgen wg einer BEL? eine BEL ist eine ganz normale Geburtsposition.
das Kind kann sich sogar noch während den Wehen in SL drehen.

lg

Beitrag von keep.smiling 18.03.10 - 14:31 Uhr

Hast du eins entbunden aus BEL, weil du es so locker flockig siehst? Wenn nein, würdest du es wirklich so entbinden wollen?

Lg ks

Beitrag von brautjungfer 18.03.10 - 19:57 Uhr

Hallo,

mein zweites Kind lag immer wieder in BEL und wir wussten bis zum Einsetzen der Wehen nicht wie er liegt. Meine Hebamme und auch die Klinik sehen darin kein Problem ein Kind spontan aus BEL zu entbinden.
zuletzt lag er zwar richtig, aber wenn dieses Kind was ich nun erwarte auch in BEL liegt werde ich es spontan bekommen.
Meine Hebamme macht sehr oft BEL Geburten spontan.

lg

Beitrag von creola83 18.03.10 - 15:09 Uhr

Also das klingt mir schon ssehr einfach.

So eine normale Geburtsposition ist das nämlich nicht. Gerade beim ersten Kind kann dir keiner sagen, ob der Kopf durchs Becken passt. Was schlimme Folgen fürs Kind haben kann...

Vielleicht erst mal denken, dann schreiben.... :-[

Beitrag von brautjungfer 18.03.10 - 20:01 Uhr

Redest du von dir?
du ich bin sehr gut informiert weil eben mein zweites KInd in BEL lag. außerdem hab ich eine wunderbare Hebamme die sehr oft BEL Spontangeburten leitet

http://www.hebamme4u.net/uploads/media/bel.pdf

http://www.uniklinikum-leipzig.de/zeitung/18_2008/18_2008_8.pdf

außerdem liegt das Risiko, dass dem Kind was bei einer BEL Spontangeburt passiert sogar geringer als bei einem KS.

Also erst richtig informieren und dann die Klappe aufreissen

Also informiert dich erstmal an seriösen STellen bevor du hier

Beitrag von nisivogel2604 18.03.10 - 20:23 Uhr

Du gehst ja ab. Ich weiß ja nicht wo du deine Infos her hast, denn sie stimmen einfach nicht.

Die BEL ist eine normale Geburtsposition. Leider sind die meisten Ärzte nicht in der Lage eine BEL zu entbinden weil sie a) die Frau in Rückenlage zwingen und b) allgemein nicht viel Ahnung von Geburten haben.

Dieses Handwerk beherrschen nur wenige Ärzte, dafür mehr Hebammen.

Davon ab bringt der Kaiserschnitt wesentlich mehr Geld, ist planbar und bequemer für den Arzt.

Informier dich doch nochmal ein bisschen bevor du sowas in die Welt setzt.

http://www.uniklinikum-leipzig.de/zeitung/18_2008/18_2008_8.pdf (runsterscrollen nicht vergessen)

http://www.hebamme4u.net/uploads/media/bel.pdf

http://www.youtube.com/watch?v=krru2V4wntY&feature=PlayList&p=0A3442D459AB5A23&index=0

http://www.youtube.com/watch?v=jD5939e5PZ8&feature=PlayList&p=0A3442D459AB5A23&index=2

Beitrag von axaline 18.03.10 - 14:17 Uhr

Im Krankenhaus sagte man mir folgendes :

Bei erstgebärenden sollte sich das Kind bis zur 35 SSW gedreht haben, bei Mehrfach-Mamis bis zur 36. SSW.
Ist das nicht der Fall, dann kann man noch versuchen es zu drehen mit Akkupunktur z.B.

Danach wird es nämlich immer schwieriger für das Kind sich zu drehen, wegen dem Platzmangel.

Mein kleiner Mann dreht allerdings immernoch Achten im Bauch. Heute morgen in der Badewanne hatte ich seinen Kopf an den Rippen, war ne richtige Beule in der Bauchdecke zu sehen.
Heute mittag auf der Couch hatte ich an der selben Stelle plötzlich wieder einen Fuß. Von daher geb ich noch nicht viel auf die momentane Lage.

Gruß Janine (33 SSW)