Der Frühling kommt.... Kleidungsdiskussion

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von 96kati 18.03.10 - 14:27 Uhr

Huhu!

Was hatten eure Kids heute im Kiga an?

Bei uns waren heute 15 Grad angesagt (aktuell sogar 17) und heute auf dem Weg in den Kiga hatten wir bereits 11 Grad.

Mein Sohn hatte ein Langarmshirt an und darüber ein Thermo-Fleece-Shirt, welches man bis zum Hals schließen kann. Dazu hatte er morgens eine Wollmütze auf.

Als es dann im Kiga raus ging, schickte die Erzieherin meinen Sohn wieder rein, damit er sich seine Jacke anziehen kann und seinen Schal umbinden sollte.
Mein Sohn war natürlich arg verwirrt...

Als ich ihn heute Mittag abholte, wurde der Schlusskreis draußen gemacht. Wir hatten 16 Grad und etliche Kinder standen dort mit Winterstiefeln, dicker Jacke, Schal und Mütze. #kratz

Also wer denkt hier bitte so quer?

Mein Sohn war jedenfalls nur in seinem Fleece-Shirt draußen. Ich habe keine Ahnung, wie er sich mit der Erzieherin geeinigt hat, denn von der ganzen Problematik berichtete er mir erst hier zu Hause.
Werde sie morgen mal ansprechen...

LG
Kati

Beitrag von sindy1340 18.03.10 - 14:33 Uhr

hallo kati,

also die dicken wintersachen anzuziehen finde ich definitiv übertrieben. aber nur im fleece-shirt erscheint mir auch ein bisschen wenig.
ich weiß jetzt nicht, wie alt dein sohnemann ist, aber lukas (4) sagt dann schon, wenn zu warm oder zu kalt.

lg sindy

Beitrag von 96kati 18.03.10 - 14:38 Uhr

Naja, es ist schon ein hochwertiges Themo-Fleece-Shirt und mein Sohn hatte heute Mittag den Reißverschluss halb geöffnet, weil ihm so warm war.

Beitrag von sohnemann_max 18.03.10 - 14:35 Uhr

Hi,

generell würde ich schon sagen, dass jetzt langsam die Winterklamotten weg können ABER:

Heute Morgen habe ich unserem Sohn trotzdem noch Stiefel angezogen und ne dünnere Winterjacke angezogen zusammen mit einer Mütze. #schock

Frag mich jetzt bitte nicht warum - ich weiss es selbst nicht. Mit unserer Kleinen war ich vorhin im Garten und ihr habe ich nicht mal ne Jacke angezogen... so warm draussen.

Ab morgen ist Schluss damit. Dann gibts nen dünneren Pullover mit ner Fleecejacke drüber und Halbschuhe, ne dünne Mütze auf den Kopf.

Liebe Grüße
Caro mit Max 5,5 Jahre und Lara 9 Monate

Beitrag von h-m 18.03.10 - 14:38 Uhr

Schal und Mütze hat meine Tochter heute nicht mehr angehabt, auch keine Winterjacke, sondern eine Übergangsjacke. Dazu hatte sie aber noch die Winterstiefel an, da wir diese Woche noch nicht dazu gekommen sind, neue Halbschuhe zu kaufen - und in die vorhandenen passen ihre neuen Einlagen (letzte Woche bekommen) nicht rein.

Beitrag von 96kati 18.03.10 - 14:45 Uhr

Das Thermo-Shirt war von mir als Übergangsjacke gedacht!:-)

Beitrag von helene2 18.03.10 - 14:39 Uhr

Hallo Kati,

also in der Übergangszeit staune ich immer über die Unterschiede:
Die einen laufen kurzärmelig herum und die anderen mit Daunenjacke, Mütze und Schal#schwitz

Bei den Erwachsenen ist es ja wursch, die müssen ja selbst entscheiden, aber Kinder werden viel zu oft zu dick angezogen, das muß nicht sein, sie äussern sich im Kindergartenalter doch auch schon selbst.

LG,
Helene

Beitrag von tweety74 18.03.10 - 16:00 Uhr

Aber nicht mein Sohn! ;-)

Der ist schon 8 und merkt immer noch nicht wenn ihm zu warm ist.
Da können die Haare schon batschnass geschwitzt sein, er nen Kopf wie ne Tomate haben, er käme niemals auf die Idee seine Jacke auszuziehen.

Beitrag von arienne41 18.03.10 - 14:53 Uhr

Hallo

Mein Sohn hat heute an

Ein T-Shirt statt Hemd, dünner Pulli, Jeans , Übergangsjacke und Stiefel#klatsch. Er sollte Halbschuhe anziehen aber er bestand auf die Stiefel obwohl ich sagte das es zu warm wird.

So nun hat er eben Stiefel an frei nach dem Motto wer nicht hören will muß fühlen.
Wird er schon merken das die Stiefel zu warm sind:-p


Beitrag von tomama 18.03.10 - 15:46 Uhr

Hallo,

ich war eben mit meiner Tochter draußen und die hatte nen dünnen Pulli und ne dünne Hose für drunter und drüber eine Buddelhose (der Boden ist doch noch nass) und eine gefütterte Jacke an. Ein Halstuch und eine dünne Mütze, weil sie Husten hat.

lg tomama

Beitrag von tweety74 18.03.10 - 15:57 Uhr

Hallo Kati.

Grundsätzlich denken Erzieherinnen sie sollten den Kindern die Sachen anziehen, mit denen sie morgens auch gekommen sind. Was denkst Du wie oft wir schon angeblafft wurden weil wir dachten bei 15 Grad wäre eine Mütze überflüssig.
Wenn dein Sohn morgens also eine Mütze und Schal anhatte, kannst Du sie wieder gleich mitholen. Es ist nämlich auch schwierig sich bei 25 Kindern zu merken wer die Mütze jetzt auslassen soll, und wer vielleicht doch Probleme mit den Ohren (wobei Mittelohrentzündungen ja von Schnupfen kommen und nicht von Kälte) hat.
Ja, und ich habe auch Kinder die bei 20 Grad noch Strumpfhosen drunter tragen und welche die bei -5 Grad nur Sneakersocken tragen.

LG Tweety

Beitrag von tweetie274 18.03.10 - 23:01 Uhr

Da kann ich dir nur zustimmen!

Man kann manchmal wirklich nur noch den Kopf schütteln, was manche Kids im Kindergarten anhaben. Ich habe zurzeit so Exemplare die (drinnen) ein Langarmshirt mit Fleecepulli drüber tragen #kratz

LG, Ulla

Beitrag von 3erclan 18.03.10 - 16:59 Uhr

Hallo

meine sind 4 und 8 Jahre alt. Sind grad draussen mit Strickjacke uns Stirnband.
Sie bewegen sich sehr viel sind aber im SChatten.
Ansonsten nur noch die Turnschuhe.
Meine merken ganz genau wann es zu kalt oder zu warm ist.

STrumpfhose nur noch beim Rock.

lg

Beitrag von engelchen28 18.03.10 - 17:18 Uhr

hi kati!

ist es nicht völlig egal, was die kurzen anhaben? die hauptsache ist doch, dass sie nicht schwitzen und nicht frieren. ob das nun in winterstiefeln, turnschuhen, schal, langarmshirt oder was weiß ich der fall ist, ist piepschnurzegal.

lg
julia

Beitrag von mel-t 18.03.10 - 18:48 Uhr

Also wir lagen so dazwischen. Also Jeans, socken, Halbschuhe, Unterhemd, Pulli, Übergangsjacke im Kiga. Heut nachmittag bin ich aber auch auf ne Strickjacke übergegangen.

Schal und Mütze wären mir jetzt auch ein bisschen übertrieben.

Mfg
Mel-t (die ihre Kinder immer so anzieht, wie sich selbst)

Beitrag von maschm2579 18.03.10 - 19:56 Uhr

Guten Morgen,

meine Tochter 2 Jahre hatte heute kurzen Body, Langarmshirt und einen Fleecejacke an.

Unten herrum trug sie noch Strumpfhose, dünne Jeans und Winterschuhe.
Wir haben noch keine Übergangsschuhe und in Gummistiefel kann sie nicht richtig laufen.

Keiner in der Krippe hat etwas gesagt und ich glaube draußen war sie mit Matschose und Fleecejacke.

lg Maren

PS: die Wintersachen komme nicht weg da es ab morgen kälter und wird und nächste Woche schneien soll #zitter

Beitrag von um77 18.03.10 - 20:11 Uhr

Hallo!

Bei ähnlichem Wetter, wie du es beschrieben hast, hatte unsere Tochter (2 1/2) heute morgen eine Fleecejacke an, eine dünne Mütze auf dem Kopf und Gummistiefel an den Füßen.

Das fand ich genau richtig.
Winterklamotten: Damit schwitzen die Kinder doch (außer es sind ganz verfrorene Exemplare ;-)). Vor allem toben sie ja draußen herum!

LG
Ulrike

Beitrag von kathrincat 18.03.10 - 21:20 Uhr

hab ich auch gesehen, echt erschreckent!

wieso lässt du die mütze udn co im kiga? nimm sie mit so kann es sie nciht anziehen.