Nächster Kindersitz aber keine 9Kg

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Der Frühchenmediziner Dr. Matthias Jahn beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von lamington 18.03.10 - 14:27 Uhr

Hallo!

Ich frage mich so langsam ob wir nen "speziellen" Kindersitz brauchen, Nike wächst langsam an den Rand vom Maxi Cosi (mit dem Kopf, Füße sind schon draußen) und sie wiegt noch keine 7Kg ist als weit von den 9Kg entfernt die man ja für die "normalen" Kindersitze der nächsten Größe braucht.

Jetzt wollte ich einfach mal fragen wie das bei euch so war?

LG

Kerstin mit Finja & Nike geb 27+1 am 04.03.09

Beitrag von fusselchenxx 18.03.10 - 14:33 Uhr

Hi Kerstin...

War bei uns genauso... Haben Joshua aber trotzdem umgesetzt... Habe sogar extra mit dem ADAC mal deswegen kontakt aufgenommen.. Und mir wurde das selbe gesagt.. Umsetzten...

Den die Größe ist in dem Moment entscheiden... Bei einem Unfall (Auffahrunfall) hätten die Kids keine Chance, wenn der Kopf oben raus schaut (auch wenn es nur ein bisschen ist).. Aber in dem anderen Sitz haben die Kids eben eine Chance...

Also ich würde umsetzten sobald er anfägt oben raus zu wachsen...

Musste ich bei Joshua bisher immer so machen... Obwohl er NIE das Gewicht hatte, was angegeben war...

LG Fusselchen + Joshua *21.10.05 (32+1) + Steven *23.03.09 (SmallForDate-Baby)

Beitrag von hanni2711 18.03.10 - 14:38 Uhr

Hallo

Ich hab zwar kein Frühchen, aber eine sehr leichte Tochter. Meine Tochter war auch groß genug aber nicht schwer genug. Die erforderlichen 9 kg hatte sie mit 1 3/4 erst erreicht. Sie hat trotzdem schon mit ca. 10 oder 11 Monaten in dem nächsten Sitz gesessen. Hab mir von Kinderarzt und Verkäufer dann erklären lassen, dass das Kind fest und alleine sitzen können muss und außerdem für die Gurte groß genug sein muss. Dann kann das KInd auch schon vor den angegebenen 9 kg in den Sitz.
Wir haben uns damals für den Maxi Cosi Tobi entschieden. Da sitzt sie nun immernoch und wir sind zufrieden. Der lässt sich ja auch leicht neigen in eine halb - liege Positzion... das haben wir am Anfang sehr viel noch gemacht.
Übrigens sie ist nun schon 3 1/2 und wiegt nun an manchen Tagen 12 kg ;-). Sie ist eben ein Leichtgewicht. Das Problem mit den Sitzten bleibt also. Noch passt sie in den momentanen, aber ich seh noch nicht, dass sie die erforderlichen 15 haben wird beim nächsten Wechsel...

Alles Liebe

Hanni

Beitrag von lamington 18.03.10 - 14:45 Uhr

Das hätte ich ja jetzt nicht gedacht... Hmm, haben auch einen Sitz gefunden von Römer/Britax der von 0-18Kg geht und am Anfang dann noch gegen die Fahrtrichtung eingebaut wird..

Ein paar Zentimeter haben wir noch aber ich schätze in 3 Monaten wird es soweit sein.

LG

Kerstin

Beitrag von jennyjen1984 18.03.10 - 16:22 Uhr

Das ist der Römer Britax first class plus... den haben wir un gekauft und der ist super!!! Unser Kleiner liebt ihn!!!

Beitrag von sabsi1010 18.03.10 - 19:45 Uhr

Den haben wir auch im Auge. Aber ich hätte gerade mal eine Frage dazu an dich: Wenn man den rückwärtsgerichtet nutzt, ist er dann in einer liegenden Position?
Jamie hat nämlich auch noch lange keine 9 kg, wird aber langsam zu groß für die Schale! Sie kann noch nicht alleine sitzen!
Vielen Dank! :-)

Beitrag von yvschen 18.03.10 - 18:30 Uhr

Hallo

dann habt ihr ja echt nen minikindersitz erwischt. Die von Kidd sind recht klein. Wir hatte gebrauchte Römer und Maxi cosy die waren groß. Da konnten sie bis 80 cm Körperlänge drin sitzen. Aber sie wächst ja nicht nur nach oben sondern auch nach unten. Die beinlänge spielt kein Rolle

Naja trotz allem haben wir auch eher gewechselt. Mit 14 Monaten und knapp 74 cm.da hatten sie etwas über 8 kg und haben es nur noch gehasst rückwärts zu sitzen.
Wir haben Römer King plus. Ideal für dünne Zwerge. Und durch die Kopfstütze doppelt halt.

Ne Freundin hat ihre Tochter schon mit 8-9 Monaten umgesetzt wo sie keine 70 cm hatte und vielleicht 1 Monat sitzen konnte. Das ist viel zu früh da der Kopf auch noch zu groß ist. Aber für manche Eltern zählt halt mehr das es doch so süd aussieht

wenn euch der rückwärtsgerichtete gefällt dann kauft ihn. Ist die sicherste Variante. Sind halt sehr teuer.

Lg Yvonne

Beitrag von m_sam 18.03.10 - 18:37 Uhr

Hallo,

ich bin zum Glück keine Frühchen-Mama, schaue aber ab und zu mal vorbei.

Meine 2. Maus ist zwar ein voll ausgetragenes Kind, aber schon immer sehr klein und leicht gewesen. Auch meine Große hatte mit 1,5 Jahren noch keine 9 kg.
Wir haben uns deshalb damals den Concord Ultimax gekauft. Den kann man sowohl rückwärts, als auch später vorwärts einbauen. Meine Kleine wird nun 2 Jahre alt und fährt natürlich vorwärts mit, aber bis ca. 2,5 Jahre kann man den gut verwenden. Ist ja eh sicherer, wenn die Kleinen lange rückwärts mitfahren.
Der Einbau ist anfänglich bisschen gewöhnungsbedürftig, aber wenn man das erst einmal raus hat, ist er genauso gut zu händeln, wie ein gängiger größerer Sitz.

LG Samy

Beitrag von mukkelchen 18.03.10 - 21:02 Uhr

Hallo Kerstin,

das Problem kenn ich auch.

Larissa wird auch so langsam zu groß für den Maxi Cosi, aber ist mit Ihren 7kg noch zu leicht für den Römer King Plus, den wir haben wollen. Dazu kommt, das sie noch nicht sicher sitzen kann, obwohl sie Krabbelt und am Tisch laufen lernt #kratz

Wir werden noch so lange es geht mit dem Umsetzen warten, aber dann geht es ab in den nächsten Kindersitz. Uns wurde mal gesagt, das es nicht aufs Gewicht, sondern auf die Körpergröße ankommt. Die Kinder dürfen eben keinesfalls über die Ränder hinausgucken (mit dem Kopf).

Naja, da haben wir jetzt eben noch ein wenig Platz, aber wohin mit den Beinen? Die hängen nämlich bald überm Rand ....

Ich denke noch max. 2 Monate, dann wird was neues gekauft.

LG,
Mukkelchen