35.SSW mit Wehen 3 Std beim FA gewartet!!!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von aylin1986 18.03.10 - 14:29 Uhr

Hi,

muss jetzt meinen Frust ablassen. Ich bin Mitte der 35.SSW und bin wegen Wehen und Rückenschmerzen zum FA gegangen. Habe schon am Dienstag angerufen und da die am Mittwoch geschlossen haben, hab ich einen Termin für heute morgen bekommen.

Soweit so gut. Nachdem ich 2 1/2 Std dort gewartet hab (mit Schmerzen) und einem überfülltem Wartezimmer, bin ich nach vorn gegangen um zu fragen wie lange es noch dauern würde...

Da sagt sie ganz frech :" Tja, heute ist es halt sehr voll, Sie müssen noch eine halbe Std. warten!"#schock

Dann hab ich gesagt, dass man doch eine schwangere Frau mit Wehen nicht 3 Std warten lassen kann - es ist ja ein Notfall keine VU! Dann fahr ich doch lieber ins KH!

Dann wurde sie noch frecher. Hab dann ganz laut gesagt, dass sie ganz schnell meine Papiere vom FA holen soll und dass ich jetzt gehe!:-[

Tja nach 3 STd warterei hab ich dazu noch einen Heulkrampf im Auto bekommen und wehe immernoch herum...

Sagt mal hab ich übertrieben? Denkt ihr nicht auch so?

Aylin (die jetzt die letzten 4-5 Wochen einen neuen FA suchen muss):-[

Beitrag von babe-nr.one 18.03.10 - 14:31 Uhr

naja, 3 h warten ist nicht toll, ABER, du wurdest dazwischen geschoben, und ein NOTFALL gehört ins kh- nicht in die praxis...

Beitrag von suzi_wong 18.03.10 - 14:33 Uhr

Mensch sind die doof...

Wie wenig einfühlsam sind die eigentlich????

Ich warte ja auch schon mal eine Stunde weil angeblich lauter Notfälle ( jaja...Privatpatienten eben ) dazwischen kommen. ich verstehe das wenn sowas ist.

Also eine Frechheit! Lass dich am A**** lecken und such dir einen FA wo du willkommen bist?

Hast du eigentlich keine Hebamme???
PS: Kein Vorwurf! Ich hab auch keine weil mir keine sympathisch ist :-(

Melanie mit Sahra*2006 #verliebt und #ei Babyboy inside 26.SSW #verliebt
http://suziwong.jimdo.com/ #blume

Beitrag von aylin1986 18.03.10 - 14:34 Uhr

Hi,

nein habe keine Hebamme...
Habe ich bei meiner ersten Tochter auch nicht gebraucht...

Beitrag von suzi_wong 18.03.10 - 14:37 Uhr

Ja ich auch nicht....ich war immer alleine, vor der Geburt und danach. ich habs recht gut hinbekommen, aber jetzt wollte ich beim letzten Kind irgendwie schon eine. Aber gut, ich stehe meiner Frau auch alleine #rofl

Beitrag von petitange 18.03.10 - 14:34 Uhr

Ich wäre an deiner Stelle sofort ins Krankenhaus gegangen. Drei Stunden hätte ich nie gewartet! Das finde ich schon etwas unverschämt, dann hätten sie dich halt gleich gar nicht kommen lassen sollen! Brauchst du wirklich noch einen FA, wenn du im KKH entbindest, kannst du doch vielleicht direkt dort betreut werden....

Beitrag von keep.smiling 18.03.10 - 14:36 Uhr

Nein, du hast nicht übertrieben. Auch ohne Wehen finde ich 3 h frech - das zeugt von keiner guten Planung oder habt ihr soooo einen Ärztemanegl und das ist überall so?

Ich muß nie wirklich warten, das längste waren einmal 30min, sonst nie.
Ich hatte auch mal einen Extratermin von heute auf morgen, da wurden sogar Patienten umbestellt wegen mir. Alles eine Sache der Planung.

Such dir nen neuen Arzt und über die Tante würde ich mich schriftlich bei der Ärztin beschweren!

LG ks

Beitrag von brautjungfer 18.03.10 - 14:37 Uhr

Hallo,

versteh ich das richtig, das du seit Dienstag Wehen bzw Schmerzen hast? nicht böse sein, aber warum bist du nicht da schon ins Krankenhaus gefahren?

zu der Praxis: normalerweise sollte man dich dann fast sofort dran nehmen. haben sie denn wenigstens sofort ein CTG gemacht?

lg

Beitrag von nachbars.kirsche 18.03.10 - 14:37 Uhr

Das ist wirklich sehr ärgerlich (jemanden mit schmerzen so lange warten zu lassen geht echt nicht!!) aber ich wäre an deiner Stelle wahrscheinlich auch lieber ins KKH gefahren. Da wirst du umgehend untersucht. Bin in der Schwangerschaft mal wegen Oberbauchschmerzen ins KKH gegangen und wurde direkt erstmal in den Kreißsaal geschickt und ans CTG angeschlossen. Ich denke das ist echt die schnellste Variante.

LG, Jacqueline mit Dario 7,5 Monate

Beitrag von mupfel-83 18.03.10 - 14:42 Uhr

Schwangere und vor allem solche mit Blutungen und Wehen müssen vorgelassen werden.

So sagte es mir meine beste Freundin, die MTA beim FA ist.

Beitrag von nordseeengel1979 18.03.10 - 14:43 Uhr

Im Krankenhaus hättest Du vermutlich genauso lange gewartet ;-)

Wir waren am Samstag im Krankenhaus und haben auf der Gyn auch 3 Stunden gewartet... kann man nichts machen, als sich mal in Gedult zu üben...

Beim FA hab ichs am Amfang öfters gehabt zwei Stunden zu warten, auch mal drei... Ich war froh wie ich dran kam.... manchmal spricht langes Warten auch für einen guten und beliebten Arzt :-)

Lg Nordseeengel

Beitrag von mupfel-83 18.03.10 - 14:54 Uhr

oder für schlechte Planung seitens der MTAs ;-)

Beitrag von .mami.2010. 18.03.10 - 14:47 Uhr

Hallo,

#schock #liebdrueck, was für eine fresche B*** war das denn #aerger.

Am besten du gehst die letzten Wochen ins KH zur VU und erzählst denen das was die da abgezogen haben.

Ich wünsch dir alles, alles Gute und ganz viel #klee.

glg #blume

Beitrag von 1982jenny 18.03.10 - 15:20 Uhr

Hallo...

Ich würde noch um ein Teleontermin bitten und diesen Fall mit dem Arzt besprechen!! Das geht gar nicht....

Ich war damals in der 7SSW und habe Blutungen bekommen habe früh um 8 angerufen war 10nach 8 da und halb9 fertig! wurde als Notfall vorgezogen! Und so war es auch bei vorzeitigen Wehen immer!

Lg Jenny

Beitrag von sessy 18.03.10 - 15:44 Uhr

Also ich mag meine Praxis auch nicht so recht aber als ich mich wg.wehen angekündigt hatte per Telefon haben sie gesagt ich solle gleich kommen,als ich da war wurde ich gleich ans CTG angeschlossen!
Und die Ärztin kam auch nochmal rein....ich habe als ich normale Vorsorge hatte auch mal Länger warten müssen weil ein Notfall dazwischen kam....find ich aber nicht schlimm!!

Aber das was sie bei dir treiben find ich schon hammer,echt!!!!

Beitrag von schmerle123 18.03.10 - 17:34 Uhr

Hast nicht übertrieben! Hätte auch so reagiert. Klar kann es mal zu Wartezeiten kommen, aber mit Wehen darf man dich nicht 3 Stunden sitzen lassen.
Und KH?? Dort ist man leider nicht immer besser dran, arbeite selbst dort, und bin in der eigenen Klinik 2006 auf ein Wochenende mit Blutungen gekommen. Man hat mich von der Notaufnahme zu Fuß (und ich hatte wahnsinnige Schmerzen, fast schon gekrümmt) durch den Keller geschickt. Unsere Gynabteilung liegt im anderen Gebäude. Auf der Gyn angekommen, sollte ich aufm Flur warten! Nach 1 (!) Stunde ist meine Schwägerin denen derbst aufn Senkel gegangen, ob denen bewusst sei, dass hier ne Schwangere mit Blutungen und Schmerzen sitzt. Anschließend haben die sowas von die Hacken in den Teer gehauen, im Laufschritt mit mir aufn Stuhl - und das Ergebnis war, die konnten nichts mehr tun. Die Ärztin meinte nur: " Oh das ist schon Schwangerschaftsgewebe was da raus kommt." Und mit Blutungen meine ich nicht nicht einen Tropfen, sondern richtig viel. Das Ende vom Lied war, das ich 2 Stunden später aufm Op-Tisch lag zur Ausschabung. Wahrscheinlich wäre es eh soweit gekommen, auch wenn die ne Stunde vorher sich gekümmert hätten. Aber für einen selbst ist es die Hölle!!

Sorry fürs lange #bla#bla

Hoffe, du hast die letzten paar Wochen weniger Ärger!!