Bin ich kleinlich oder spiessig ?

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von *spiessig* 18.03.10 - 14:42 Uhr

Tagchen.

Sagt mal, bin ich kleinlich weil ich es nicht haben kann wenn mein Mann mit seiner Kumpeline in das Restaurant fährt wo wir immer zusammen hinfahren ??

Die treffen sich 1x/Woche und gehen immer essen.... wir nicht :-(

Ist es normal wenn er sie anschliessend noch nach Hause fährt (1 Strecke ca. 25-30km).... er fährt sie immer.

Mich verletzt das, er weiss das auch, macht es aber trotzdem....

#schmoll

Beitrag von maxilina 18.03.10 - 14:49 Uhr

es würde mir aber komisch vorkommen, wenn mein Mann jede Woche mit jemandem essen geht...

Bist du dir sicher, dass da nix läuft?

LG
maxilina

Beitrag von *spiessig* 18.03.10 - 14:50 Uhr

#liebdrueckAchso ja, es ist wirklich nur eine Freundschaft. ... auch wenn das vielleicht der ein oder andere nicht glauben mag. ist aber so ;-)


Beitrag von asimbonanga 18.03.10 - 18:15 Uhr

Na irgendwo müssen sie sich ja treffen.:-)

Beitrag von jeannylie 18.03.10 - 14:49 Uhr

Eher eifersüchtig :-)
Kann ich aber gut verstehen. Die Frage ist ja, was vermisst Du an Deinem Mann was er deines Erachtens der Freundin gibt?

Beitrag von *spiessig* 18.03.10 - 14:51 Uhr

Habe ihn auch gefragt ob es ihm nicht komisch ist wenn er mit einer anderen da sitzt wo ich eigentlich sonst sitze... nö, wäre nicht komisch.. #heul

vielleicht bin ich ein bisschen eifersüchtig #zitter

Beitrag von maxilina 18.03.10 - 14:53 Uhr

eifersucht gehört dazu, wenn du ihn liebst ;-)

nee, ehrlich man kann auch übertreiben. Ab und zu ist in Ordnung, aber jede Woche finde ich schon viel...

LG
maxilina

Beitrag von stonecold 18.03.10 - 14:52 Uhr

Du bist beides.

Beitrag von *spiessig* 18.03.10 - 14:53 Uhr

achso ?! #schock

Beitrag von xyz74 18.03.10 - 14:53 Uhr

und mit wem gehst du regelmäßig essen?

Beitrag von *spiessig* 18.03.10 - 14:54 Uhr

mit niemandem. Meistens treff ich mich mit der Freundin zu Hause und wir quatschen oder treffen uns in der Stadt. Mehr nicht.

Beitrag von xyz74 18.03.10 - 15:08 Uhr

das solltest Du schnellstens ändern.

Meine Oma hatte einen schönen Spruch auf Lager:
"Willst Du gelten, mach dich selten!"
Trifft immer noch zu!

Beitrag von espirino 18.03.10 - 15:03 Uhr

Hallo,

ich denke du bist weder das eine noch das andere, sondern (berechtigt) mißtrauisch und ich wäre das auch. So ganz selbstverständlich und normal ist das nicht, wenn ein Mann und eine Frau regelmäßig alleine in ein Restaurant gehen und er sie danach auch noch so weit nach Hause fährt. Wer sagt dir, daß das wirklich so ist und die beiden nicht unterwegs irgendwo anhalten?

Ich würde ihn ernsthaft fragen, ob er das auch normal fände, würdest du das einmal die Woche machen.

LG Jana

Beitrag von badguy 18.03.10 - 15:11 Uhr

Dasselbe Restaurant! Aua, fühlt sich da jemand zurück gesetzt und hat ein Problem mit dem Selbstwert?

Bei einer reinen Freundschaft hätte ich null Probleme damit!

Beitrag von lene1972 18.03.10 - 15:12 Uhr

die frage wäre wohl:
wie lange kennen sie sich?
schon vor deiner zeit?
wie gut kennst du sie?

ab und zu mit ner kollegin essen gehen wäre für mich ok. aber wenn's so ne regelmässigkeit und einen rhytmus erhält, wäre für mich das wohl auch nicht mehr so ganz ok. wie gesagt, es kommt sich noch auf die oben gestellten fragen darauf an.

Beitrag von och.nee 18.03.10 - 15:14 Uhr

Hättest Du die selben Probleme damit, wenn er sich 1x die Woche mit einem Kumpel treffen würde?

Beitrag von medea1977 18.03.10 - 15:14 Uhr

Ich habe auch Kumpels, die ich regelmäpßig treffe. Davon erzähle ich auch meinem Freund.

So lange er Dir davon erzählt, und Du auch noch weißt, wo Du sie antreffen würdest, solltest Du das mal prüfen wollen, würde ich mir überhaupt keine Sorgen machen. Wenn er es heimlich macht, weil Du immer nen Aufstand probst, dann wäre das auch nicht recht, oder?

Er ist immer noch ein eigenständiger Mensch und kann tun was er will.

Ich wäre froh, mein Freund wäre so ehrlich.

Ich würde ihn höchstens mal fragen, was es denn immer so häufig zu besprechen gibt. Jede Woche ist schon etwas oft. Aber je mehr Du schmollst, desto mehr genießt er es, mal rauszukommen...

Beitrag von solrhyce 18.03.10 - 15:54 Uhr

Was isn das für ne situation?

Der sollte mit dir jede woche essen fahren und nicht mit seiner Kollegin.

Beitrag von clazwi 18.03.10 - 16:06 Uhr

Ich finde das sehr schwierig, von Aussen zu beurteilen, da mein Mann auf dem Gebiet völlig anders "tickt" als ich.
Mein Mann geniesst es, zuhause zu sein - ich bin diejenige, die immer wieder mal Ausgang braucht....und:
es gibt zwei Männer, mit denen ich sehr gut befreundet bin.

Ich bin zwar bisher noch nicht mit ihnen oder einem von ihnen zum essen gegangen...kann mir das auch für mich nicht vorstellen...trotzdem ergeben sich Situationen, in denen wir uns quasi auch "alleine" begegnen.

Ich kann also "zumindest" bestätigen, dass es tatsächlich gute Freundschaften zwischen Mann und Frau gibt, die keine sexuellen oder partnerschaftlichen Hintergedanken haben.

Mein Mann arbeitet mit sehr vielen Frauen zusammen und hat auch eine gute Freundin. Würden die beiden mal etwas gemeinsam unternehmen, wäre das für mich völlig in Ordnung.

Einmal in der Woche gemeinsam zum Essen gehen fühlt sich für mich im Moment etwas befremdlich an, aber ich kenne ja auch so gut wie keinen Hintergrund.


Wie ist denn bei Euch die Kommunikation in der Ehe?
Mein Mann und ich sind immer im Gespräch, ich denke, das macht bei uns einen riesengrossen Teil der Vertrauensbeziehung aus.
Er ist über meine "gegengeschlechtlichen" Freundschaften im Bilde und umgekehrt ist es genauso.


Redet Ihr viel miteinander?

LG
Claudia

Beitrag von joy1975 18.03.10 - 17:38 Uhr

Also mein Mann und ich haben auch einen Stamm-Italiener, wo wir so 2x im Monat hingehen.
Gleichzeitig gehe ich aber auch noch 2-3x im Monat alleine dahin bzw. mit jemand anderem als meinem Mann. Meistens andere Männer, mit denen ich aber nur platonisch befreundet sind, oder Arbeitskollegen, mit denen ich mich gut verstehe und man sich nochmal austauscht.
Mein Mann kennt all diese Männer und hat damit kein Problem.
Finde es auch nicht komisch, immer mit jemand anderem da zu sitzen. Es ist halt einfach mein Lieblings-Restaurant. Warum soll ich schlechter essen, wenn mein Mann nicht dabei ist.

Ein Problem hätte ich jedoch damit, wenn mein Mann sich jede Woche mit einer anderen Frau trifft, das finde ich irgendwie zu eng. Ich habe nur einen wirklich guten, männlichen Freund, aber der ist schwul und "zählt" somit nicht.

Ich denke aber auch, Du solltest Dich etwas seltener machen. Mein Mann sitzt z.B. auch immer brav zuhause und wartet auf mich. Ist ja süß, aber ich fände es toll, wenn er sich auch mal 'nen netten Abend mit Freunden (gerne auch weiblich) macht.
Solange man sicher ist, dass man einander vertrauen kann, sehe ich da gar kein Problem.

Beitrag von inci. 18.03.10 - 18:06 Uhr

Beides#cool

Beitrag von stubi 18.03.10 - 20:23 Uhr

Eines verstehe ich nicht:

Er geht mit ihr ins das gleiche Restaurant, wo ihr immer zusammen hingeht? Und im nächsten Satz schreibst du, mit ihr geht er essen, mit dir nicht? Wie passt das zusammen? Wenn er nicht mit dir essen geht, kann er doch mit ihr nicht in das gleiche Restaurant gehen?

Beitrag von scrapie 19.03.10 - 10:41 Uhr

Die frage hab ich mir gerade auch gestellt:-)

Beitrag von dani324 19.03.10 - 09:49 Uhr

Wäre es Dir lieber, die beiden würden sich bei IHR zu Hause treffen????

Mensch, is doch nix dabei wenn sie essen gehen.....
Und wenn er sie nach Haus bringt....so what...ist doch nett von ihm.....

Dich nimmt er doh auch wieder mit nach Hause nach dem essen gehen....

Ach halt, Ihr geht ja gar nicht zusammen in Euer Stammrestaurant.....ist ja eher IHR Stammrestaurant......

Beitrag von elodia1980 19.03.10 - 12:10 Uhr

Hallo,

du solltest dringend über diese Fragen mal nachdenken:

1. Wie steht es um dein Selbstbewusstsein? Da scheint mir Nachholbedarf zu bestehen.

2. Wie steht es um dein Vertrauen zu deinem Mann? Auch hier frage ich mich, auf welcher Basis eure Beziehung steht.

3. Welche freundschaftlichen Beziehungen pflegst DU, wieviel sind sie dir wert und auf welche Weise pflegst du sie?

Stell dir mal vor: Ich gehe regelmäßig mit einem bestimmten Freund auf den Flohmarkt, im Sommer kann das schonmal jeden Sonntag sein. Dieser Freund liebt Klamotten shoppen und ist der bestgeeignetste Typ, mit dem man Geld ausgeben kann. Mit einem anderen Freund fahre ich auf Konzerte. Er hat halt einfach den gleichen Musikgeschmack wie ich und teilt außerdem meinen Humor und meine Liebe zu Kunst und Literatur. Wieder andere Menschen begleiten mich auf Veranstaltungen, Fortbildungen - oft auch männlich, manchmal sogar über Nacht. So lange bleibt mein Mann daheim und hütet unser Kind. :-) Es sind einfach bestimmte Interessengebiete, die einen verbinden.

Ich wäre persönlich beleidigt, würde mein Mann dabei etwas Böses vermuten. Tut er aber nicht, denn er weiß, dass ich weiß, was ich an ihm habe.

Das Leben besteht nicht nur aus Beziehung und Familie. Das ist zwar ein wichtiger Teil, aber wichtig sind auch Freundschaften und anderweitige Beziehungen zu Menschen. Glücklich ist, wer ein stabiles Netz aus Bezugspersonen neben dem Partner hat und dieses regelmäßig pflegt. Ich würde einen Teufel tun und darauf verzichten!

Was mich zugegebenermaßen allerdings stören würde: Wenn mein Partner mit anderen etwas unternimmt, mit mir aber gar nicht. Da hilft nur ein klärendes Gespräch. Wenn dein Mann mit anderen Menschen gern etwas unternimmt, mit dir hingegen gar nichts, dann ist mit eurer Beziehung etwas im Argen.

Alles Gute, Elodia