Trinken

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von mumpfel85 18.03.10 - 15:06 Uhr

Hallo ihr Lieben..

Ich muss mal was fragen..

Ich schaffe einfach nicht mehr als 1,5 liter am Tag zu trinken.. Und die muss ich mir schon runterwürgen.. :-(

Ist es denn arg schlimm..

GlG

Beitrag von mupfel-83 18.03.10 - 15:07 Uhr

schaff ich nicht mal ;-)

Beitrag von dominiksmami 18.03.10 - 15:08 Uhr

Hallo,

ungesund, ists auf jeden Fall.

Schwierig zu sagen was man da machen kann. Vielleicht hilft es dir wenn du dir einfach überall Wassergläser hinstellst und so praktisch immer ans trinken erinnert wirst.

liebe Grüße

Andrea

Beitrag von mumpfel85 18.03.10 - 15:13 Uhr

Das ist ja mein Problem.. es steht in der Arbeit direkt vor meiner Nase aber ich bekomm es nicht runter..

Ich weiß im Moment nicht was ich trinken soll..

Saft möcht ich total gern.. Nur da bekomm ich dann Durchfall drauf.. Auch nicht Sinn und Zweck vom Trinken.. Zudem ich ja da wieder Flüssigkeit verliere..

WASSER hasse ich.. Da muss ich direkt würgen.. Und Limo schaff ich nicht mehr als 1,5 Liter..

Ich werd noch ganz irre.. :-(

GlG

Beitrag von nalle 18.03.10 - 15:09 Uhr

Hallo

Ich hätte das auch nicht geschafft

aber

mein FA hat ne gute Therapie bzw Theorie

Die Eieruhr immer auf 60 min stellen und wenn sie klingelt 1 Glas trinken ;-)

Seit dem ich das mache,klappt es ;-)


LG

Beitrag von melinda-10 18.03.10 - 15:11 Uhr

Die Idee hört sich gut an. Das werde ich auf jeden Fall ausprobieren :-) #danke:-)

Beitrag von sweet-mama01 18.03.10 - 15:17 Uhr

ja genau so wurde mir es auch gesagt wenn ich es nicht anders schaffe ...

es ist eine tolle idee und klappt auch super.;-):-D

Beitrag von melinda-10 18.03.10 - 15:09 Uhr

Das ähnliche Problem habe ich auch, nur dass ich mich schon bei einem Liter quälen muss. Bin absolut trinkfaul. Gut ist es bestimmt nicht.

Versuche es schon mit meinem Lieblingsgetränk (im Moment Volvic Apfel). Klappt aber leider auch nicht jeden Tag. Abends nervt mich mein Partner dann immer schon.

Liebe Grüße

Beitrag von liv79 18.03.10 - 15:11 Uhr

Isst du gerne Suppen? Vielleicht zusätzlich zu dem, was du trinkst, einen großen Teller klare Suppe (Gemüsesuppe oder Nudelsuppe oder was weiß ich) am Tag löffeln...
Vielleicht fällt dir das leichter als Trinken?

Beitrag von schnuze 18.03.10 - 15:12 Uhr

Ich gehöre auch zu den trinkfaulen!

Und wenn dann gibt´s bei mir Kaffee und Cola, was ich aber schläunigst ändern sollte, (das mit dem Cola) auf meinen heißgeliebten Kaffee kann ich nicht verzichten!!!

Beitrag von melinda-10 18.03.10 - 15:15 Uhr

Auf Kaffee kann ich auch nicht wirklich verzichten. Habe ihn aber auf 3 Becher reduziert und mache ihn mir auch nicht mehr so stark. Kleine Tricks hihi.
Das Cola-Problem habe ich zum Glück gar nicht.

Beitrag von sessy 18.03.10 - 15:17 Uhr

Tagsüber schaffe ich das auch nicht aber abends hab ich dann so n Brand das ich dann so ne 2 L Flasche Vittel abpumpe,ich komme am TAg so auf 2-3 L ungefair aber mehr geht defenitiv nicht,denn in der Regel bin ich auch eine schlechte trinkerin!

Beitrag von mumpfel85 18.03.10 - 15:19 Uhr

2-3 Liter.. das wenn ich schaffen würd wärs ja super..

Abends trink ich noch weniger als in der Arbeit.. :-(

Beitrag von sessy 18.03.10 - 15:39 Uhr

Ich weiss auch nicht warum ich Abendsso durstig bin....aber ich arbeite ja nicht mehr (Muschu) dort würde ich noch weniger trinken!

Beitrag von haninani75 18.03.10 - 15:29 Uhr

Ich trinke vormittags und nachmittags einen großen Becher Tee. Das sind schonmal 0,6 Liter.
Abends zum Essen gibts noch ein großes Glas Milch oder Kakao. Dann ist man schon bei fast 1 Liter.
Ansonsten mische ich mir gerne schöne Säft mit Wasser. Aber nur wenig Saft, dann ist es auch nicht so süß. Das schmeckt und man bekommt es besser runter.

Ich versuche meistens tagsüber meine Ration zu schaffen und abends nicht mehr so viel zu trinken. Damit ich nachts nicht so oft raus muss.

Beitrag von flausch 18.03.10 - 15:39 Uhr

Hallo!

....ich trink leider auch meistens zu wenig... :-(

Wobei an den 2 Tagen wo ich arbeiten gehen, klappt es super, da nehm ich ne Thermoskanne (1 L) mit Roibos-Tee vanille und noch 1-Liter Flasche Sprudel in die ich nen Schuss Saft gebe. Bis zum Feierabend sind beide Behälter leer...

Aber zu Hause will das einfach nicht so klappen.... Da denk ich immer später trinkste ein großes Glas Wasser aber irgendwie verschiebt es sich immer auf "noch später"...

LG