Was mach ich denn dann??? KiGa Situation

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von 4mone 18.03.10 - 15:32 Uhr

Hallo :-)

Ich habe ein Problem. Ich will aus dem Umland direkt nach Bremen ziehen, weil ich in der Innenstadt arbeite und keine Lust mehr auf insg. 1,5 Stunden Autofahrt habe.

Meine Tochter wird im Juni 3 und geht derzeit zur Tagesmami bei uns im Ort.

Wenn ich nach Bremen ziehe, brauche ich ja jemand neues. Irgendwie gibts aber keine Kindergärten, die länger als 17 Uhr aufhaben und auch die Tagesmütter arbeiten wohl in der Regel nicht bis nach 17 Uhr, laut Auskunft von PiB.

Was mach ich denn nun?

LG Simone

Beitrag von jenjo 18.03.10 - 16:11 Uhr

Was ist PiB?

Ne Freundin von mir ist Tagesmutter übers Jugendamt (NRW) und die hat Kinder da bis teilweise 18 bzw 20 Uhr. Und eines je nach Schicht der Mutter (Schichtdienst). Vielleicht kannste da mal schauen?

LG Jennifer

Beitrag von manavgat 19.03.10 - 10:36 Uhr

Tagesmütter arbeiten so, wie man sie braucht. Vorausgesetzt, sie werden dafür bezahlt.

Ich würde einen Ganztagsplatz im Kiga nehmen und für die Zeit von Schließzeit bis Du zuhause bist, jemanden suchen, der das Kind abholt und entweder mit zu sich nimmt (andere Kigamutter?) oder mit zu Dir geht. Eventuell kannst Du jemand suchen, der dann putzt, während Deine Tochter spielt.

Gruß

Manavgat