Zahnarzt...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von jenjo 18.03.10 - 15:33 Uhr

Hilfe,

habe gerade einen termin beim Zahnarzt gemacht und die Dame am Tele sagte mir, dass man während der Ss keine Betäubung bekommen kann - das Mittel wäre da nicht gut...#schock#schock
Ich habe sowieso schon eine zahnarztphobie, ohne (am besten doppelte) Betäubung geht bei mir nichts....

Jetzt bekomm ich echt Panik, der Termin ist erst nächste Woche, aber es muss was dran getan werden (zahn abgebrochen)....

Wie war das bei euch??????

Beitrag von lunait 18.03.10 - 15:48 Uhr

Hallo,

mir ist vor ein paar Wochen auch ein Stück Zahn abgebrochen :-[ Ich bin sofort zum ZA. Mir wurde das gleiche gesagt. Man könne nichts machen, eine Betäubung geben sie mir nicht. Der Zahn wurde lediglich etwas abgeschliffen-fertig.
Ich soll nach der SS noch mal kommen.
Bis jetzt habe ich zum Glück kein Problem mit dem Zahn.

lunait 22+2#klee

Beitrag von jenjo 18.03.10 - 15:49 Uhr

Na super.... dann brauch ich auch nicht hin.... schmerzen habe ich gottsei dank ja keine... nee, ohne Betäubung geht mir keiner an die Zähne!! Ich hasse sowieso zahnärzte.... schreclich...:-[

Beitrag von a.m.b.e.r 18.03.10 - 15:52 Uhr

Mir hat man in der 7. Woche noch ne Betäubung gegeben, die extra für Schwangere war! Es gibt Spritzen mit und ohne Adrenalin. Die mit Adrenalin sind für Schwangere ungeeignet. Aber das müsste der Arzt eigentlich auch wissen. ;-)

Beitrag von wuschel654 18.03.10 - 16:09 Uhr

Hallöchen!!
Also ich war vor ca. 1 Monat beim Zahnarzt, weil mir auch was abgebrochen ist.. Als er anfing, meinte er gleich, ich soll bescheid sagen, wenn es weh tut. Dann gibt er mir ne Betäubung. Er meinte dann bei Schwangere gibt es ne andere Betäubung, also da wurde nur der Zahn betäubt, der behandelt wird. So tat gar nichts weh!! :-) Sonst hätte ich das auch nicht ausgehalten..
lg

Beitrag von jenjo 18.03.10 - 16:13 Uhr

Danke, das gibt mir Mut ;-)

Beitrag von weekendlover 18.03.10 - 16:41 Uhr

Hi,

manche Zahnärzte sind schon komisch. Ich hatte vor meiner Schwangerschaft drei Zahnkronen-Präparationen angefangen. Während des ersten Trimenons hab ich dann sicherheitshalber pausiert, aber in der 17. Woche hab ich mir dann den kompletten Unterkiefer betäuben lassen (ohne Adrenalin) und mit einigen Komplikationen die drei Kronen einbauen lassen. Ich wollte nicht bis zum Ende der Stillzeit (!!!, nach der Schwangerschafts ist es ja nicht gleich vorbei) mit den Provisorien rumlaufen. Mein FA hatte nichts dagegen, solange es sonst keine Komplikationen mit dem Kreislauf o.ä. gibt, spricht da auch einfach nix dagegen.

Weder mir noch dem Kind hats geschadet. Also, mit etwas weniger Primborium um die Schwangerschaft kommt man auch zum Ziel...

Alles Gute, w.