Wutanfälle bei fast 4 jährigem... HILFE

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von janalein 18.03.10 - 17:25 Uhr

Hallo liebe Mütter, mein kleiner Mann bekommt wenn er seinen willen nicht durchbekommt ab und zu in letzter zeit immer wieder richtige Wutanfälle wo er dann fast ne halbe stunde schreit und knall rot wird er schlägt auch gegen alles das er dann erwischt!
Ich weiß mir dann gar net zu helfen denn ihn ins zimmer schicken bis er ausgebockt hat hilft net, ruhig auf ihn einreden hilft net ihn links liegen lassen hilft net...

hab alles versucht...

ich will aber net nachgeben. er soll merken wo die grenzen sind!

was macht ihr bei sowas denn???

lg jana

Beitrag von 3erclan 18.03.10 - 17:28 Uhr

Hallo

ich habe auch einen Wüterich.

Ihm hilft es besser wenn ich ihn feste in die Arme nehme.DA erfährt er seine Grenzen und beruhigt sich.DAnn fühlt er scih nicht so alleine gelassen wie wenn ich ihn in sein Zimemr schicke.

lg

Beitrag von ina175 18.03.10 - 17:42 Uhr

Gibt es eine Veränderung bei Euch? Ansonsten kann ich dir wärmstens die Elternschule (DVD) von Dr. Karp. Das glücklichste Kleinkind der Welt (bis zu 90% weniger Trotzverhalten und Wutausbrüchen).

Die DVD ist goldwert.

Alles Gute

Karina mit Marius (*16.1.07) und #stern#stern

Beitrag von janalein 18.03.10 - 18:43 Uhr

Eine Veränderung gibt es bei uns eigentlich nicht ich geh schon seit fast nem jahr arbeiten und er ist schon 1 jahr im kiga ist alles beim alten...
nur die schwiegereltern im haus erlauben ihm halt alles und bei mir geht nicht alles durch ich denke das bringt ihn durcheinander....
hab schon ein buch über trotzphasen bin auch schon etwas schlauer dadurch geworden aber es ist eben echt heftig bei ihm!

Beitrag von kati543 18.03.10 - 21:26 Uhr

Wenn mein Großer (wird im Mai 4) so einen Wutanfall hat, nehme ich ihn in die Arme und halte ihn ganz fest. Dann wird er wieder ruhig. In dem Moment weiß er gar nicht mehr, was er eigentlich will. Da helfen keine Worte, keine Ablenkungsmanöver. Nur Mama halten hilft da. Das klappt auch ganz gut.

Beitrag von turmmariechen 18.03.10 - 21:34 Uhr

Hi Jana, mein Sohn hatte auch wenige Zeit vor dem 4 . Geb. so eine heftige Phase. Ins Zimmer schicken half da auch nix, hat Spielzeug rumgeworfen etc. Er war richtig "außer sich". Bei ihm hat nur ganz viel Ruhe & Zuwendung geholfen. Leises zureden, ins Zimmer setzen, festhalten & beruhigen. Obwohl ich ihn gern manchmal an die frische Luft gesetzt hätte waren mein Mann und ich in dieser Zeit "extra lieb" & verständnisvoll zu ihm und die Phase war schnell ausgestanden. Obwohl es eine kurze Phase war fand ich es heftig. Bei uns hat es geholfen aber ichw eiß nicht, ob es die "Patentlösung" ist ?!

Beitrag von 6woche.1 19.03.10 - 07:07 Uhr

Hallo


Janic hat auch ein extremes Temperement.Wenn er Wütend ist dan wird er auch Rot im Gesicht,steht im Raum macht ein Wütendes Gereusch und macht die Feuste.Ich muss da nur aufpassen das er aus Wut nicht Joel haut (was bei uns immer noch ein Problem ist) ich hab im auch schon gesagt das er auf ein Kissen hauen sol wenn er wütend ist,er weis es aber macht es nicht.Manchmal halte ich ihn auch fest (eine Art Trösten) ich hoffe das es besser wird wenn er nach den Sommerferien in den Kindergarten kommt.



Lg Andrea mit Kids