Erfahrung mit Wehenhemmer? Vorzeitige Wehen?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von lulu06 18.03.10 - 17:27 Uhr

Hallo,

ich hab schon seit einiger Zeit Probleme mit vorzeitigen Wehen. Der Mumu ist weich (weicher gehts wohl nicht, laut FA) aber noch zu. Das Baby sitzt ganz unten aber der GMH ist noch ok.

Jetzt will die FÄ morgen noch einmal CTG schreiben und mich evt. noch einmal ins KH einweisen, damit ich dort Wehehemmer bekomme. Jetzt hab ich gelesen, dass die einige Nebenwirkungen haben. Habt ihr damit Erfahrung?


LG Lulu (33. ssw)

Beitrag von phini84 18.03.10 - 17:30 Uhr

ICh war am Wochenende zur Tokolyse im KH und es war schrecklich. Ich hab davon furchtbar Herzrasen bekommen und meine Arme und Beine sind eingeschlafen. Als dann auch die Kleine auf 200 ging mit der Frequenz haben sie das Zeug abgesetzt und mir was anderes gegeben. Davon hab ich am ganzen Körper Ausschlag bekommen und nach der 2. Lungenreife am 2. Tag hiess es dann das Kind kann kommen wenn es will da ich ja beide Möglichkeiten nicht vertragen hab.
Hoffe dein CTG morgen is gut, ab der 35. SSW halten die keine Geburt mehr auf, also halt solange noch durch!! Hab ich mir jetzt auch vorgenommen :-)

Gruß,
Phini, fast 35. SSW

Beitrag von lulu06 18.03.10 - 17:31 Uhr

Lustig dass du mir geantwortet hast, hab dir grad ne Mail geschickt :-)

Beitrag von phini84 18.03.10 - 17:33 Uhr

Haha, ja, ich habs grade gesehen :-p

Beitrag von schwanenburg 18.03.10 - 17:51 Uhr

Hallo,

ich habe auch Wehen auf dem CTG und GMH ist schon verkürzt. Ich habe jetzt von meiner Hebame das homopathische Mittel Bryophyllum 50% empfohlen bekommen. Vielleicht wäre das auch was für dich.

lg
schwanenburg 32 ssw

Beitrag von emilysmami 18.03.10 - 17:54 Uhr

ich hab auch in der 34.SSW die Lungenreife bekommen, das war schon krass, aber dannach hatte ich nurnoch die wehenhemmer und das war gut auszuhalten. die geben wehenhemmer bis zur abgeschlossenen 36.SSW!

Beitrag von phini84 18.03.10 - 18:01 Uhr

Also ich lag in der Uniklinik und die meinten da dass ab 34+0 keine Geburt mehr verhindert wird.

Beitrag von emilysmami 18.03.10 - 17:52 Uhr

Ich habe bei meiner Tochter auch Wehenhemmer im KH bekommen. nebenwirkung war: das der Puls ziemlich hoch war. Und man darf nicht viel trinken. Aber es ist auszuhalten. Grüßle

Beitrag von sweetmama2010 18.03.10 - 18:14 Uhr

Also ich lag in der 33. SSW auch wg. vorzeitigen Wehen im KH. Habe dann den Wehenhemmer Partusisten per Tokolyse fünf Tage lang bekommen und zusätzlich die Lungenreife. Die Nebenwirkungen sind schon heftig. Herzrasen und Pudding in den Beinen und Zittrigkeit. Die ersten 48 Stunden durfte ich nicht viel trinken (wg. der Lungenreifespritze) und solange ich den Wehenhemmer bekommen habe auch nicht aufstehen.

Nun bin ich zwar wieder zu Hause und soll eigentlich nur liegen. Die meiste Zeit tue ich das auch, da mein GMH auch verkürzt ist.

Von meiner Hebamme habe ich dann Bryophyllum von Weleda (Pulverform) bekommen und seit gestern bekomme ich das auch gespritzt. Bin jetzt in der 35. SSW und wenn der Krümel und kommen will, dann wäre das ja auch in Ordnung wobei es mir lieber wäre, wenn er erst noch etwas zunimmt.:-D

Ich wünsche dir noch viel Durchaltevermögen!

lg Jenny