Probe Arbeiten die 2te

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von maddi2704 18.03.10 - 17:48 Uhr

Hab die Woche ja schon mal geschrieben das ich bei einer Bäckerei probe Arbeiten soll.Heute war mein erster Tag und ich habe von 6 Stunden,5 Stunden geputzt.
Morgen soll ich dann in einer anderen Filialie (5.30Uhr).Mir wurde heute dann gesagt das ich morgen wieder Putzen darf/muss.
Dann hatte die Chefin von der Bäckerei heute noch eine komische Andeutung gemacht,dass ich die Woche durch Arbeiten muss.Das finde ich gar nicht ok,denn selbst bei einer probe Woche kann man doch nicht jeden Tag Arbeiten oder?

LG Maddi

Beitrag von che-raya 18.03.10 - 18:10 Uhr

Willst Du den Job oder nicht?

Wenn ich eine Woche Probearbeiten muss dann gehe ich natürlich jeden Tag in der Woche hin.

Das liegt jetzt an Dir.


Beitrag von maddi2704 18.03.10 - 18:21 Uhr

Ich will generell einen Job.
Mein erster Beitrag handelte ja davon,dass ich 2 Wochen probe Arbeiten sollte und die sich dann aber noch aufgeregt haben als mir das Amt nur eine Woche genemigt haben.

Ich weiß das ich bei probe Arbeiten nicht gleich das mache was die fest Angestellten machen aber wenn man mir sagt das alle Filialien geputzt werden müssen und ich dann jeden Tag in einer anderen bin damit ich die Putze spielen darf finde ich das nicht ok.

Beitrag von arimum 18.03.10 - 20:45 Uhr

Falls es dir entgangen ist, sie hat sich nicht als Putzfrau beworben und wir reden bei 5 Stunden nicht vom üblichen Saubermachen bei einem solchen Job.

Glücklicherweise gibt es auch in schlechten Zeiten Menschen, die nicht alles mit sich machen lassen. Eine Woche probearbeiten. Wäre ich Unternehmerin würde ich glatt glauben, dass diejenigen die ein solches Angebot annehmen es ja gar nicht anders wollen...

"Wenn ich eine Woche Probearbeiten muss dann gehe ich natürlich jeden Tag in der Woche hin." Und wo ist deine Schmerzgrenze?

Beitrag von luftundliebe 18.03.10 - 18:32 Uhr

Hi Maddi,

ich war noch nie in so einer Situation, aber ich würde auf jeden Fall morgen noch abwarten - wenn sie dich dann auch noch den 3. Tag putzen lassen wollen, dann würd ich vielleicht mal fragen, wann du denn mal dort deine Fähigkeiten zeigen kannst, wofür du dich beworben hast #gruebel (ist wahrscheinlich einfacher gesagt als getan, man weiß ja nicht, wie angepisst so Arbeitgeber auf so eine Frage reagieren können #schwitz)

Die Bereitschaft die eine Woche zu arbeiten musst du wohl zeigen, wenn du den Job wirklich haben willst #liebdrueck

Lieben Gruß

Sabrina

Beitrag von foehny 18.03.10 - 19:58 Uhr

"Die Bereitschaft die eine Woche zu arbeiten musst du wohl zeigen, wenn du den Job wirklich haben willst "

1 Woche Probearbeiten ist doch nicht normal. Wozu gibt es nachher eine Probezeit?

1 Tag reicht meines Erachtens aus um das Team kennenzulernen.

Beitrag von luftundliebe 18.03.10 - 20:31 Uhr

Vielleicht nicht normal, aber eben machbar, wenn die Aussicht auf den Job da wäre... habe jetzt im Nachhinein aber den 1. Beitrag der TE gelesen und muss sagen, dass diese Chance ja nun wohl wirklich nicht besteht, wenn noch 5 weitere Damen ihre 2 Wochen Probezeit abarbeiten sollten #schock

Nehme meinen Beitrag somit zurück und sage auch nur: wenn möglich, einfach Abstand halten (je nachdem wie mit dem Amt vereinbar #schwitz)

Beitrag von sassi31 18.03.10 - 22:20 Uhr

Das sehe ich ganz genauso.

Klar gehört es auch dazu, mal den Laden zu putzen, wenn man als Bäckereifachverkäuferin arbeitet. Aber doch wohl nicht nur. Und ich finde, beim Probearbeiten in dem Beruf sind andere Dinge wichtiger, als die Putzfähigkeiten und die Dinge sollte man sich anschauen als AG.

Leider gewinne ich immer mehr den Eindruck, dass AG das Probearbeiten nutzen, um personelle Engpässe zu überbrücken. Ist ja auch praktisch und billig, wenn ich drei Leute je eine Woche putzen lasse und mir dann z. B. die Urlaubsaushilfe für die Putzfrau sparen kann.

Beitrag von demy 18.03.10 - 19:10 Uhr

Hallo,
mach doch die eine Probewoche fertig.
Bekommst du den Job nicht, dann solltest du angemessenes Gehalt für die Woche einklagen.
Es gibt nämlich kein "für lau arbeiten".
Gerade bei einfachen Tätigkeiten ist kein unentgeltliches Probearbeiten notwendig und wird von Gerichten auch nicht anerkannt.

Wenn das genug machen, dann erledigt sich diese Seuche Probearbeiten bald von alleine.

Viel Glück!

Gruß
Demy

Beitrag von vwpassat 18.03.10 - 19:36 Uhr

""Mir wurde heute dann gesagt das ich morgen wieder Putzen darf/muss. ""

Und, gibt Dir das jetzt endlich zu denken?

Beitrag von maddi2704 18.03.10 - 20:02 Uhr

Sie haben es so ausgedrückt,dass es in jeder Filialie zum Wochenede sauber sein muss und sie haben insgesamt 3.
Morgen bin ich also in der 2ten und dann meinte die eine,dass ich die Fenster nicht mehr Putzen brauch da es letzte Woche schon gemacht wurde.
Heute musste ich sogar die Scheuerleisten sauber machen #klatsch

Beitrag von vwpassat 18.03.10 - 20:04 Uhr

Willst Du es nicht verstehen?

Beitrag von maddi2704 18.03.10 - 20:14 Uhr

Sie sehen mich nur als billige Arbeitskraft #augen

Beitrag von sternchen718 18.03.10 - 20:25 Uhr

Da du ja im Moment nichts kostest ist billige Arbeitskraft nicht der Richtige Ausdruck.....

das schreit förmlich nach AUSBEUTUNG und ähnlichem

Beitrag von ayshe 18.03.10 - 22:12 Uhr

grundreinigung kostenlos :-(

Beitrag von arimum 18.03.10 - 20:30 Uhr

Wie ich bereits sagte, alles Drecksäcke. Du Arme... Ich würde auf alle Fälle dem Arbeitsamt rückmelden was ganz konkret deine Aufgabe vor Ort war.

Beitrag von maddi2704 18.03.10 - 20:53 Uhr

Die haben ja vor 2 Monaten schonmal eine Verkäuferin gesucht und nun haben sie bei der Arbeitsvermittlung eine Anzeige aufgegeben und beim Job Center nochmal vor einer Woche.

Beitrag von maddi2704 18.03.10 - 21:16 Uhr

Ich habe gerade im internet nach Stellenangeboten geschaut und was entdecke ich da?!
Die Bäckerei selber und die Arbeitsvermittlung haben gestern eine neue Stellenanzeige aufgegeben das 2 neue Mitarbeiter gesucht werden #aerger

Beitrag von eowina 18.03.10 - 21:20 Uhr

...die munter Probearbeiten leisten können....

Beitrag von maddi2704 18.03.10 - 21:23 Uhr

Dabei wurde mir gesagt das ich als einzigste in Frage komme und es sehr gut aussieht das ich übernommen werde.
Die haben am 16.3.10 eine Anzeige in Internet gestellt und gestern nochmal...

Beitrag von king.with.deckchair 18.03.10 - 21:25 Uhr

Wende dich umgehend an deine Sachnearbeiterin bei der ARGE, damit die das intern weitergibt!

Beitrag von heikeundleon 19.03.10 - 11:36 Uhr

Da wird gar nichts passieren. Mein Mann hat auch, allerdings auf dem Bau, auf Probe gearbeitet. Nach der Woche haben sie ihm eine geringfügige Beschäftigung angeboten + den Rest schwarz.

1. Wer glaubt im Baugewerbe überhaupt an geringfügige Beschäftigung?

2. Hat mein Mann es der ARGE gemeldet und nichts ist passiert. Genau wie in diesem Beispiel hier hat die Firma damals gleich noch eine Anzeige geschalten.

Gruß

Heike

Beitrag von vwpassat 18.03.10 - 22:40 Uhr

Hab ich doch den richtigen Riecher gehabt.


Du solltest dort morgen NICHT (!!!!!!!) hingehen, sondern zur ARGE und dieses miese Geschäftsgebahren auffliegen lassen.

Wenn Du verkaufen sollst, dann gehörst Du die ganze Zeit hinter die Theke, putzen kann man nebenbei. Das ist doch ganz miese Abzocke, sich den Laden kostenlos saubermachen lassen, morgen den nächsten und übermorgen den 3.

Und nächste Woche mit neuem Probearbeiter auf's Neue.

Beitrag von manavgat 19.03.10 - 10:34 Uhr

Ich würde mich auch an die ARGE wenden


sowie


an die Gewerkschaft NGG!!!!! und! ich würde den Lohn gnadenlos einklagen. Tarif Putzfrauen 8,40 Euro/Std.


Wenn die Sachbearbeiterin auf der ARGE nichts macht: gelben Zettel schieben.

Gruß

Manavgat

Beitrag von maddi2704 19.03.10 - 12:35 Uhr

Heute war der Tag ganz ok,durfte auch schon hinter die Kasse.
Dann habe ich meine Schichten bis zum 24.3 bekommen.Jeden Tag darf ich arbeiten und mal 6 Stunden mal 6 1/2 und dann mal wieder 7 Stunden.

Wenn ich genommen werde dann hätte ich aber nur eine 30 Std. Woche also jeweils immer 6 Stunden..
Hab heute mal beim Arbeitsamt angerufen und die Frau war sehr unhöfflich.Sie meinte ich soll das mit dem Arbeitgeber klären und fertig war sie mit mr.

  • 1
  • 2