Wie ist das mit der Fontadelle Flüssigkeitszufuhr?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von katarina2009 18.03.10 - 18:38 Uhr

huhuhu,

ich lese hier immer wieder das mit fontadelle irgend wie unten ist das man stillen bzw. füttern muss?Ich denke das Meine kleine heute nicht genug getrunken hat aber sie ist recht zufrieden lächelt mich an trinkt aus der brust spuckt wie immer mal und schläft ein.... kann ich an ihre fontadelle erkennen ob sie genug flssigkeit hat oder nicht?? Erklärt mir mal bitte was für ein zusammenhang besteht und ob ich es soo erkennen kann

lg Katarina

Beitrag von schwilis1 18.03.10 - 19:07 Uhr

meine hebamme meinte wenn die fontanelle eingefallen ist dann haben sie zu wenig flüssigkeit. naja die fontanelle von einem Baby ist immer leicht eingesunken (vll 1-2mm) also man sieht es schon. sind sie aber dehydriert dann ist die fontanelle scheinbar richtig tief drinnen.
wenn sie hervorsteht dann stimmt was mim hirndruck nicht

Beitrag von majasophia 18.03.10 - 19:08 Uhr

die fontanelle ist eingesunken, wenn das kind flüssigkeitsmangel hat, also dehydriert ist, das kommt besonders bei durchfall, erbrechen und hohem fieber vor!

die fontanelle (es gibt eine kleine am hinterkopf und eine große weiter vorne), aber von der großen wird eigentlich immer gesprochen, ist die stelle am kopf, wo die schädelplatten aufeinandertreffen; sie ist ca. bis zum 2. lebensjahr offen, da das gehirn noch schnell wächst und platz braucht!

die fontanelle beachten brauchst du wie gesagt nur, wenn dein kind krank ist, dann merkst du aber auch so, dass es ihm schlecht geht...

wenn deine kleine fit ist und ganz normal trinkt, dann brauchst du dir überhaupt gar keine sorgen machen!

liebe grüßle

maja

Beitrag von cludevb 18.03.10 - 19:39 Uhr

Hi!

Laut Ärzten, Hebis und co heisst eingefallene Fontanelle dass das Kind mehr oder weniger Flüssigkeitsmangel hat...

ist aber nicht immer der Fall, meiner hat seit der Geburt die Fontanelle leicht eingebeult... also richtig "gerade" zur Kopfhaut ist die nur im liegen... und das hat nichts mit der Trinkmenge zu tun, wie ich ausgiebig beobachtet habe :-p

LG Clude, Lukas (3) und Michel (11 Mon)

Beitrag von sweetwpt 18.03.10 - 21:06 Uhr

Hi,

also mein Kinderarzt sagt das wenn die Fontanelle eingefallen ist das Kind schon zuviel Flüssigkeit verloren hat.

Er sagte mir woran ich erkennen kann das das Kind nicht aus trocknet.

1. die Augen sind feucht
2. die Schleimhäute Lippen, Zunge etv.
3 und wenn er specihelt
das sind zeichen das es dem Kind gut geht und es genug Flüssigkeit hat.


LG Kerstin