Kortison und Tabletten zum juckreizstillen

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von danimaus1860 18.03.10 - 18:39 Uhr

Hallo ich war heute beim HAutarzt wegen meinem Ausschlag die meinte das es von einem Virusinfekt kommen kann es ist eine Abwehrreaktion wenn ich das richtig verstanden habe nun habe ich eine Kortisonsalbe und Tabletten die den Juckreiz stillen sollen. Nun steht aber im Beipackzettel "während der ss nicht angewendet werden, es sei den dies istauf ausdrückliche Anweisung des Arztes eindeutig erforderlich, da keine ausreichenden daten zur Anwendung bei Schwangeren vorliegt" nun habe ich aber trotzdem angst #zitter das es meinem Baby schaden kann. Die Hautärztin meinte in diesem stadium der ss kann man schon mehr wieder nehmen.
#danke
lg
danimaus mit #ei 37+4 ssw

Beitrag von bountimaus 18.03.10 - 18:53 Uhr

hi,

wo hast Du denn diesen Ausschlag ? Und wie äussert sich der ?

Ich hatte einen Monat bevor ich Schwanger wurde einen sehr bösen Ausschlag an den Händen.. So Bläschen... #schmoll das hat gejuckt ohne Ende.

Ich habe damals auch eine Kortison salbe genommen und mein Arzt meinte nur,das ich jetzt nicht schwanger werden soll. Er wusste das wir einen Kinderwunsch haben..

Auch heute noch habe ich ab und an ein paar Bläschen und ich kühle sie mit Kühl-akkus aus dem Eisfach. Das tut sehr gut..

Kortison ? Mh.. #kratz würd ich jetzt auch nicht nehmen.. Da verstehe ich Deine Angst.. Ich wüsste nicht was ich machen sollte an Deiner Stelle.. Auf alle Fälle würde ich versuchen es NICHT zu nehmen..

Bist Du jetzt bei mehreren Ärzten in Behandlung ? Hole Dir mehrere Meinungen ein.. Verlass Dich nicht auf eine Aussage ok ??

Alles gute #klee Sabrina

Beitrag von mila5 18.03.10 - 19:07 Uhr

Hallo, ich hatte auch am Ende meiner ersten Schwangerschaft, Bläschen und extremen Juckreiz an und zwischen den Händen. Mein Hautarzt hat mir nicht Kortison verschrieben. Er hat mir Tannosynt flüssig verschrieben, darin kann man die Hände baden und Tannosynt auch als Salbe, hat super gewirkt. Er meinet auch, das kommt von der Leber, es ist oft so, dass die nicht mehr alle Giftstoffe filtern kann und dann äußert sich das so. Ist aber nicht schlimm, hatte ich danach auch nie wieder.
Grüsse
mila

Beitrag von bountimaus 18.03.10 - 19:18 Uhr

ich hab meine Hände in Tannolact gebadet ;-) hat auch super geholfen. Aber in der Schwangerschaft würde ich trotz dessen echt aufpassen mit solchen Kortison-Salben..

Wie schon geschrieben.. ich hatte das ganz schlimm vor der Schwangerschaft und mein Arzt meinte damals ich solle nicht schwanger werden.

Bei mir haben wir herausgefunden das es dieses dyshidrotisches hand und fussexem habe.

Habe teilweise Baumwollhandschuhe getragen, aber ich bekomme immer noch vereinzelte Blasen an den handinnenflächen :-( Bei weitem nicht so schlimm wie damals.

Ich komme mit Kühl-akkus gut klar, die lindern den Juckreiz. :-)

Beitrag von 5von6 29.04.10 - 18:17 Uhr

ist wohl schlimm ...


les mal hier

http://www.babycenter.de/pregnancy/komplikationen/cholestase/

glg anne

Beitrag von 5von6 18.03.10 - 20:54 Uhr

lieber zum gyn und bluttest machen, juckreiz kann auf eine schwangerschaftscholestase hinweisen. da spielen deine leberwerte möglicherweise verrückt... ist nicht auf die leichte schulter zu nehmen.

glg anne

http://www.babycenter.de/pregnancy/komplikationen/cholestase/