Etwas gefunden!

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von geka1978 18.03.10 - 18:48 Uhr

Bei meinem Mann wurde letzte Woche eine Hodenbiopsie durchgeführt, nachdem der Arzt bei zwei vorherigen Spermiogrammen NIX gefunden hatte!
Heute haben wir das erste Ergebnis bekommen... Es wurde was gefunden. Nicht viel aber wenigstens etwas! Ich habe das grinzen und strahlen garnicht mehr aussem Gesicht bekommen!
Sein Urologe meinte aber gleich, das eine Schwangerschaft nur mit künstlicher Befruchtung möglich werden würde!
Nun meine Frage:
Es gab ja nun nur Spermium durch die Biopsie (auf normalen Weg kommt kein Sperma raus). Müssen die Ärzte, für die Befruchtung, wieder seine Hoden aufschneiden?? Oder wie machen die das?? Kennt sich da wer aus??
Fragen Fragen fragen....

LG Geka, die noch immer grinzt

Beitrag von babexx 18.03.10 - 19:03 Uhr

Hallo,

Das ist ja toll, freut mich für euch #liebdrueck also bei meinemm Mann war es auch so das er bei 2 SG keine Spermien hatte und nun hat er im Juni eine TESE op!!! da hat der Arzt gesagt wenn die da was im Hodengewebe finden werden die eingefroren!! und wenn ich dann soweit bin werden sie wieder für die Künstliche Befruchtung aufgetaut!!!


Hatte denn dein Mann auch eine TESE? dann wird das bestimmt auch so gemacht !!


lg

Beitrag von tinahase 18.03.10 - 19:43 Uhr

Huhu

Darf ich fragen was dein Mann hat? Müsst ihr das selber bezahlen?

Mich interessiert es, da mein Mann eine Darm-OP hatte und seitdem keine Spermien mehr rauskommen. Vllt haben wir Glück und es regeneriert sich wieder, aber es sieht wohl eher schlecht aus.

Vielen Dank, LG Tina

Beitrag von tessorino 18.03.10 - 19:54 Uhr

Hi Tina, wenn der Partner keine Spermien hat kann man eine TESE machen lassen . Unter Narkose wird Gewebe entnommen und darin nach Spermien gesucht. Die Proben werden dann bei Erfolg kryokonserviert und bei bedarf aufgetaut. Wir haben für die TESE 1450 Euro bezahlt, leider ohne Erfolg. Alles liebe

Beitrag von babexx 19.03.10 - 10:55 Uhr

Ja wir müssen die TESE auch selber bezahlen da die KK die kosten nicht übernimmt :-( wir müssen auch 1500 € bezahlen aber uns ist es der versuch wert !!!!
Mein Mann hatte als Kind einen Hodenhochstand und der Arzt vermutet das die Hoden dadurch geschädigt wurden, er meinte aber da die Hormonwerte gut sind haben wir ne Chance von 50-60% das er etws findet!!!!



lg
babexx

Beitrag von tessorino 18.03.10 - 19:34 Uhr

Hallo geka, hey das ist doch super . Das Gewebe wird direkt kryokonserviert und wenn ihr dann mit der ICSi startet, wieder aufgetaut. Drück euch die Daumen