bin noch nicht gekündigt, wie stehen meine chancen? rechtlich, menschl

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von highnoon000 18.03.10 - 19:25 Uhr

ich. hallo.
ich habe vor ein paar tagen schonmal geschrieben. hier war der text: http://www.urbia.de/forum/index.html?area=complete&bid=28&tid=2544262
inzwischen hat mein chef kein gespräch mehr mit mir geführt, er ist ganz normal und freundlich zu mir. heute war das ganze team zusammen essen und es war selbstverständlich dass ich dabei bin.
in ein paar wochen hat mein direkter kollege urlaub, nur meine position kann ihn vertreten. wenn cer chef mir jetzt kündigen würde, würde er in diesen wochen dann alleine dastehen bzw. er müsste eine mögliche nachfolgerin von mir ganz schnell einlernen was fast unmöglich ist. ich glaube immer weniger dass er das noch tut. zudem ja die frist von 2 wochen vor ende des monats zu ende ist.
wie ist das? kann er mir zb am 20.03. kündigen und die 2 wochen enden dann eben am 03.04. obwohl ich ab 01.04. ja eigentlich den festvertrag hätte? oder ist der zug mit der probezeit-kündigung schon komplett abgefahren? was meint ihr menschlich, verhält sich ein kündigender chef so?

Beitrag von nick71 18.03.10 - 19:31 Uhr

"kann er mir zb am 20.03. kündigen und die 2 wochen enden dann eben am 03.04. obwohl ich ab 01.04. ja eigentlich den festvertrag hätte?"

Zu deiner Frage kann ich dir nix sagen.

Ich gebe aber zu bedenken, dass der Festvertrag ggf. auch eine Probezeit vorsieht.

So ist das zumindest bei mir. Ich war zunächst mit einer Probezeit befristet beschäftigt und habe seit dem 01.01. einen unbefristeten Vertrag inkl. 6-monatiger Probezeit.

Möglicherweise ist das bei dir genauso?

Beitrag von highnoon000 18.03.10 - 19:35 Uhr

nein, habe mich wohl falsch ausgedrückt. hatte von anfang an einen unbefristeten vertrag (beschäftigungsbeginn 01.10.09) und diese probezeit von 6 monaten läuft jetzt aus! danach bin ich festangestellt wenn alles gut geht.

Beitrag von blahblah 18.03.10 - 19:50 Uhr

Also nur rein gefühlsmäßig würde ich sagen wenn er dir in der Probezeit kündigen möchte muss die Kündigung in der Probezeit ausgesprochen sein.

Ich glaube nicht das er dir dann 14 Tage vorher schon nicht normal kündigen kann.

Und selbst mit nem unbefristeten Vertrag hast du ja die Gefahr gekündigt zu werden.

Ich wünsch dir alles gute und hoffe du wirst nicht gekündigt.


LG

die#bla

Beitrag von arimum 18.03.10 - 20:41 Uhr

Rein rechtlich kommt es darauf an, was in deinem Arbeitsvertrag steht. Steht nichts drin, gelten die gesetzlichen Kündigungsfristen.

Menschlich solltest du es nicht betrachten, Menschlichkeit ist in Sachen Personalwesen ausgestorben.

Ich drück dir die Daumen!

LG arimum

Beitrag von kati543 18.03.10 - 20:51 Uhr

Menschlich verhgält sich heute in der Arbeitswelt kaum noch einer. Also vergiß das ganz schnell. Rechtlich kann er dir jederzeit kündigen, auch bei einem unbefristeten Vertrag bist du schnell wieder draußen. So wie du das geschrieben hast, war es erst noch einmal eine freundliche Mahnung. Er wird dich wohl behalten, aber innerhalb der nächsten Monate/Jahre sollten keine weiteren Fehltage auftauchen. Ansonsten bist du eben schnell draußen.

Beitrag von r.le 18.03.10 - 21:36 Uhr

Hallo highnoon,

ich hatte Dir zu Deinem ersten Beitrag geschrieben:

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=28&tid=2544262&pid=16154301

Es gelten die vertraglichen Regelungen, sofern sie nicht gesetzlichen Vorgaben widersprechen.

Gruß

Ralf