Wer gibt seinen kleinen Ziegenmilch?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von centra20 18.03.10 - 19:26 Uhr

Hallo,

mir wurde heute empfohlen auf Ziegenmilch umzusteigen wegen Kuhmilchunverträglichkeit.
Nun habe ich jetzt schon öfters gelesen das es nicht so gut ist heisst das auch bei einem 9 Monaten alten baby
Habe soviele Fragen dazu....


Vielleicht kann mir ja jemand Erfahrung oder Tipps sagen

liebe grüße

Beitrag von ephyriel 18.03.10 - 20:09 Uhr

hab ich dir gegooglet:

In den letzten Jahren werden verstärkt auf Ziegenmilch basierende Nahrungen für Säuglinge beworben. Diese soll laut Packungsaufdruck und Werbeaussagen besser verträglich sein als Nahrung, die aus Kuhmilch hergestellt wird, da die Ziegenmilch angeblich eine andere Proteinzusammensetzung hat. Empfohlen wird sie hierbei für gesunde und nichtgestillte Babys oder als Diät bei einer Kuhmilcheiweißallergie.

Quantitativ entsprechen diese, aus Ziegenmilch hergestellte, Nahrungen in ihrer Zusammensetzung an Energie, Vitaminen und Mineralstoffen den geltenden Richtlinien der Europäischen Union. Der Proteingehalt von Ziegenmilch unterscheidet sich kaum von dem der Kuhmilch, ihr fehlt jedoch das in der Kuhmilch enthaltene Alpha-S1-Casein. Im Gegensatz zur Kuhmilch ist Ziegenmilch nicht als Proteinquelle im Sinne der Diätmittelverordnung zugelassen. Ebenfalls erfolgte noch keine kontrollierte Studie zur Verträglichkeit von Ziegenmilch sowie den Auswirkungen auf Wachstum und Nährstoffversorgung des Säuglings. Deswegen dürfen diese "Bambinchen"-Produkte nicht unter der Bezeichnung "Säuglingsanfangsnahrung" oder "Folgenahrung" angeboten werden.

Es wurde bereits festgestellt, dass die Allergieanfälligkeit für beide Milchsorten praktisch gleich hoch ist. Bei Kindern mit Kuhmilchallergie konnte man allerdings eine hohe Kreuzallergenität von Kuhmilch und Ziegenmilch beobachten. Somit ist sie auch nicht bei einem bestehenden Allergierisiko geeignet.

Die Ernährungskommission der Deutschen Gesellschaft für Kindermedizin und Jugendheilkunde (DGKJ) rät aus diesen Gründen von der Verwendung der auf Ziegenmilch basieren Nahrungen generell ab.

lg
ephyriel

Beitrag von kleenerdrachen 18.03.10 - 20:20 Uhr

Ich denke, da würde ich es eher mit Produkten auf Sojabasis testen...aber ob das wirklich Sinn macht, kann ich dir auch nicht sagen.

Beitrag von ephyriel 18.03.10 - 20:52 Uhr

leider ist soja auch nicht allergen frei. aber man muss halt ausprobieren... :-)

Beitrag von centra20 18.03.10 - 21:06 Uhr

Soja hatten wir auch schon 2 Monate getestet. Da gabs auch keine besserung...leider

Beitrag von doreensch 18.03.10 - 23:23 Uhr

Dann bleibt ja nur noch Ziegenmilch, in Alnaturaläden verkaufen die Babynahrung aus Ziegenmilch

Beitrag von engelchen-158 18.03.10 - 20:35 Uhr

Hallo unser Maus bekommt auch Ziegenmilch und ich muss sagen ihre Haut ist viel besser als von der Kuhmilch.
Ich hab gelesen sie ist nahrhafter. Glaube gerade im Internet wirst du zu jeder Sache gute und schlechte Meinungen hören. Unsere Ziegenmilch von "Bambinchen" wurde uns von der Hebamme empfohlen (sie hat nebenbei noch eine Heilpraktikerausbildung) und ich vertraue ihr total!

liebe Grüsse

Engelchen

Beitrag von samcat 18.03.10 - 21:14 Uhr

Was kostet sowas ? Und wo bekommt ihr die ?
LG