1. Termin in KiWu, Dr. B. hatte wohl keine Lust

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von cwallace 18.03.10 - 19:50 Uhr

Hallo Ihr Lieben!

Wir sind gerade zurück von unserem ersten Termin im Novum... was soll ich sagen, den hätten wir uns auch sparen können.

Ich hatte mir sehr viel von diesem Termin versprochen zumal ich, der Klinik per Post einen Brief zukommen lies, auf dem unserer bisheriger Werdegang festgehalten war.

Der Arzt der mit uns das Gespräch führte, sagte uns, dass es jetzt eh noch keinen Sinn macht über die ICSI zu reden, da wir erst die TESE bei meinem Mann abwarten müssten, welche im Übrigen gar nicht dort in der Praxis gemacht wird... und das er uns nur eine Überweisung zum Androlgen geben könne... das ganze lief übrigens ohne jegliche Bewegung der Gesichtsmimik vom besagten Arzt...

Für so eine Überw. hätte mein Mann auch zum Hausarzt gehen können... da hätten wir nicht extra vier Wochen auf einen Termin warten müssen... Sprich, wir hätten uns den Termin auch klemmen können!!!:-[

Jetzt muss ich mich wahrscheinlich noch dankbar schätzen, dass er überhaupt Blut bei mir abgenommen hat...

Ich bin total stinkig, da ich so auf diesen Termin gelauert habe, die sowohl schriftlich, alsauch telefonisch über unsere Symptomatik und Befunde aufgeklärt waren und die uns trotzdem da haben antanzen lassen... bin grad einfach nur sauer...!!!

Sorry fürs #bla

Beitrag von kra-li 18.03.10 - 19:58 Uhr

das tut mir echt leid, wir hatten glück heute bei unserem termin: Blutabnahme ich und er, Urin ich, Untersuchung ich, Termin SG in einer Woche und Termin Auswertung am 01.04.
und die Praxis ist schön und die Ärztin war super...

Lg Andrea

#liebdrueck

Beitrag von granit 18.03.10 - 20:10 Uhr

Das hört sich nach viel Enttäuschung an. Man ne, warum sind die Ärzte nur so unsensibel. Wie bei mir, kann dich verstehen, warum du sauer bist. Drück dich mal!
Ich bin mal auf unseren Termin gespannt in MS. Aber bei mir kann es nur besser werden... du weißt ja warum...
Wann habt ihr den neuen Termin?
LG Verena

Beitrag von cwallace 18.03.10 - 20:40 Uhr

nix neuen Termin... haben ja nur ne Überweisung für die Tese bekommen... da kümmern wir uns morgen drum... 4 Wochen für nix verballert...:-[

Beitrag von sternenkind-keks 18.03.10 - 20:24 Uhr

na aber was hast du denn erwartet, wenn bei deinem mann noch eine tese aussteht und ihr schon alle anderen ergebnisse habt?

versteh ich gerade nicht. macht ja echt keinen sinn eine ICSI zu planen, wenn man nicht weiß, ob "material" da ist.

wir sind mit prof. b sehr zufrieden.

und das mit der mimik....das ist bei ihm einfach so. zumal...es ist sein täglich brot.....er kann nicht mit jedem paar "mitfühlen". micht hat das damals in der allerersten kiwu auch irritiert. hatte erwartet, dass erstmal alle sagen "alles wird gut"
aber das ist bei denen eben routine....

alles gute für euch!

Beitrag von cwallace 18.03.10 - 20:31 Uhr

Natürlich weiss ich das das "material" noch nicht gecheckt wurde... ABER das Problem was ich habe ist, dass die doch um die Diagnose bei meinem Mann wussten, warum mussten wir dann 4 Wochen auf einen Termin warten, damit wir uns eine Überweisung abholen? MUMPITZ!!! Die wollten wahrscheinlich nur das "Beratungsgespräch" abrechnen, was ja nicht stattfand!!!

Mir fehlen da zwar die Vergleichsmöglichkeiten aber ein bißchen EInfühlungsvermögen erwarte ich einfach, wenn man so einen Job macht!!!

Beitrag von anja_duisburg 18.03.10 - 20:27 Uhr

hallo!

Das tut mir leid dass es nicht so gelaufen ist wie gewünscht.
Von der Klinik und einigen Ärzten halte ich nicht so viel aber von deinem Arzt war ich damals begeistert, weil er der einzige war der uns nicht wie eine akte behandelt hat.
Aber dass da wirklich nichts brauchbares bei rauskam finde ich schon heftig.
Meine Einstellung zu der klinik einmal und nie wieder.
Denn noch sind wir menschen, weder geldesel für die Docs noch einfach nur ne akte.
War auch ziemlich enttäuscht, dass wir dort schnell abgefertigt wurden.
Unsere nächste Adresse wird Düsseldorf werden.
Ich wünsche euch viel glück, dass ihr entweder eine bessere klinik findet, oder etwas mehr Mitgefühl von den Docs rüber kommt.
LG Anja

Beitrag von cwallace 18.03.10 - 20:37 Uhr

Danke Dir...

naja Menschen sind halt auch verschieden, wenn ich es nett ausdrücke könnte man sagen, dass die Chemie einfach nicht gestimmt hat...

Wir schlafen jetzt erstmal ne Nacht drüber und schaun dann mal wo mein Mann hin geht mit der TESE... und ob wir da bleiben... Frau Dr. W wurde uns von verschiedensten Seiten aus empfohlen...

Ich Danke Dir auf jedenfall!

Beitrag von fraeulein-pueh 18.03.10 - 20:46 Uhr

Unser Erst-Termin verlief ganz genauso. Wir bekamen im Vorfeld einen Fragebogen zugeschickt und sollten Laborwerte und Befunde mitnehmen. Im Kiwuze wurden dann mit uns zusammen der Fragebogen in den PC eingegeben, dann kam der Arzt, hat ne Blutabnahme beschlossen, weil die Werte nach 1 Monat ja auch schon sooooo veraltet waren, und meinte, dass wir noch ein SG machen müssen beim nächsten Termin. Und das wars. Dafür sind wir dann 120 km gefahren -.-

Beitrag von cwallace 18.03.10 - 20:53 Uhr

auch da hätte ich mich gefragt, was das denn jetzt sollte...seid ihr jetzt wenigstens weiter?

Beitrag von fraeulein-pueh 18.03.10 - 22:30 Uhr

Jein. Ich bin jetzt zumindest an dem Punkt, dass ich sage, in diese Kiwu fahren wir nicht mehr hin.

Gestern hatten wir unseren zweiten Termin. Bei mir ist einiges im argen, aber eigentlich müsste das auch der noramle FA hinbekommen. Und obwohl das SG gestern wirklich laut den Worten des Arztes Spitzenklasse hat, sprach er von Insemination und Spermaaufbereitung und das zusammen mit der Stimulierung kostet dann natürlich auch...

Er wollte sich nämlich max. einen oder zwei Zyklen auf GV nach Plan einlassen und das auch nur, weil ich drauf bestanden habe. Wir wurden gar nicht gefragt, ob wir eine Insemination möchten, sondern das war für ihn beschlossene Sache. Behandlungsalternativen gabs nicht. Und als ich sagte, dass ich das nicht unbedingt möchte, wurde ich gleich angepflaumt. Bin mir vorgekommen, wie ein kleines Schulmädchen.

Hab heute mit dem Kollegen meiner nromalen FÄ gesprochen (ist ne Gemeinschaftspraxis und bei ihr gings heut nicht) und ihm die Situation erklärt. Er meinte auch, dass man die Stimulierung ruhig erst mal mit Clomifen versuchen könnte (hab ich bisher ja noch nicht ausprobiert) und wenn das nicht klappt, bleibt dann immer noch der Gang in ein Kiwu-Zentrum - aber definitiv nicht mehr in das, in dem wir bisher waren.
Aber eigentlich glaub ich nicht, dass es Clomifen nicht reichen würde. Bin ja auch schon ganz ohne Medis bisher dreimal schwnager geworden.


Hab einfach das Gefühl gestern gehabt, dass es nicht um unser Problem ging und wie man uns helfen könnte, sondern nur um die €-Zeichen, die über unseren Köpfen geschwebt sind.

Beitrag von nilifer 18.03.10 - 22:48 Uhr

Da würde ich auch nicht mehr hingehen.
Ums Geldmachen geht es überall, aber das in Kombi mit Pokerfresse und abgebügelt werden, was bildet Mann sich ein? #drache
Es gibt aber auch Ärztinnen, die mit sowas unangenehm auffallen.
Wenn du zahlen sollst, kannst du auch erwarten, wie eine mündige Patientin behandelt zu werden.

LG
nilifer

Beitrag von cwallace 19.03.10 - 06:31 Uhr

NE geh da bloß nicht mehr hin!!! Die wollen wirklich nur Kohle machen!

Aber das klingt doch alles nach nem Plan... Ich drücke Euch ganz feste die Daumen, dass es durch GV nach plan klappen wird!!!

vlG Conny

Beitrag von projektname-remruew 19.03.10 - 16:25 Uhr

Also, ich muss mich meiner Vorrednerin anschließen: Was hast Du denn erwartet ?
Manchmal habe ich das Gefühl, dass ich entweder zu gefühlskalt bin oder hier etwas zu viel "Einfühlungsvermögen" von den Ärzten erwartet wird. Gesichtsmimik....:-D Weisst Du, wieviel Schicksal Dein Arzt täglich sehen muss ? Da ist ein Termin, auf den man mal 4 Wochen wartet, wirklich keine große Gesichtsmimik wert.
Der Arzt soll nicht einfühlsam sein (das kann mein Mann übernehmen) sondern er soll helfen.
Wenn ihr doch wusstet, dass Dein Mann eine TESE hinter sich bringen muss, die auch Dein Hausarzt hätte in Auftrag geben könnehn....ja, warum dann ein Termin im Novum und 4 Wochen darauf warten ? Dann hätte man vielleicht die 4 Wochen für eine TESE in Anspruch nehmen können ?
Wenn Du ehrlich zu Dir selbst bist, wirst Du vielleicht feststellen, dass Deine Erwartungen ein wenig zu hoch geschraubt waren. Natürlich wird Dir der Arzt keine ICSI "versprechen", wenn er gar nicht weiss, ob es was zu verICSIen gibt.
Mach Dich locker, das nächste Mal wird es ganz sicher spannender....kann aber ein paar Wochen dauern.
Zum Trost: Wenn Du den Anfang geschafft hast, dann geht es auf einmal Knall auf Fall. Geniess die Zeit bis dahin....

Beitrag von cwallace 19.03.10 - 19:29 Uhr

naja heute hab ich eine Nacht darüber geschlafen und das mit der Mimik stört mich weiterhin. Was aber wohl auch an meinem Job liegt, indem ich auch mit vielen Schicksalen zu tun habe und für mich hat ein offenes freundliches auftreten was mit professionalität zu tun.

Am meissten stört mich aber, dass wir eigentlich nur eine Überwesung abgeholt haben, welche JEDER Arzt hätte ausstellen können!!! Und darauf haben wir also 4 Wochen gewartet... SUPER... in dem Anschreiben habe ich unser Anliegen ausführlich ausformuliert... da hätten die ja schon sagen können, melden sie sich bitte nach der TESE nochmal...

Heute weiss ich auch das die wenigen Infos, die er uns gegeben hat auch noch falsch waren... also kann mein erster Eindruck nicht so falsch gewesen sein...

Und ja Du hast recht es scheint wirklich schnell zu gehen, mein Mann hat nächste Woche den Termin für die TESE...