Besteht wirklich noch Hoffnung?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von -wunschkind2010- 18.03.10 - 20:46 Uhr

Hey,
hatten ja am 28.2. unsere 1. IUI. Eisprung war an dem Tag auch.
Mittlerweile sind es 19 Tage nach ES. Vorgestern war ein Bluttest negativ. Die Schleimhaut ist aber sehr gut ausgebildet, eine Fruchthülle sieht man aber nicht. Was wohl auch zu früh wäre. Heute wurde nochmal Blut genommen, am Montag hab ich das Ergebnis. Dann müsste der HCG-Wert doch hoch sein oder?
Ich nehme Utrogest, 1 Tablette 2x tgl. Der Arzt meinte, die Dosis ist so gering, dass er nicht denkt, dass sich durch Utrogest meine Periode verschiebt.
Eine Fehlgeburt schließt er wohl aus.
Was meint ihr? Besteht wirklich noch Hoffnung oder ist es ehr unwahrscheinlich, dass ich schwanger bin?
Würd mich über Antworten freun, sind echt frustriert.
LG Kathrin

Beitrag von sweet-my 18.03.10 - 21:16 Uhr

nach einer IUI soll 14 Tage später ein BT gemacht werden ist dieser negativ,so soll Utro agesetzt werden...