Warum sind denn immer alle so erstaunt???

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von jessipoe 18.03.10 - 21:16 Uhr

Hallo ihr Lieben!
Louis ist jetzt 4 1/2 Monate alt. Und wenn wir irgendwo auf Besuch sind und die mich fragen was Louis zu essen bekommt, sage ich Aptamil 1.
Die sind dann immer so erstaunt das er zur Zeit noch "nur" seine Milch bekommt. Mit Brei will ich erst Ende April anfangen wenn er 6 Monate alt ist.
Und er wird ja auch noch satt von seiner Milch. Und nachts schläft er 12 Stunden durch!
Meine Oma meinte letztens auch "Also ich hab unseren Kindern früher schon mit 2 Monaten Zwieback und Brei gegeben. Geb das doch Louis auch mal."
Aber ich bleibe bei dem was wir machen und mache nicht was andere sagen.
Wie ist es bei euch? Bekommt ihr sowas auch oft zu hören?
Mein Vater sagte auch schon (da war Louis grade 6 Wochen alt) das ich ihm doch jeden Tag ein Löffelchen Zwieback geben soll. Wurde bei mir ja auch gemacht.
Aber bis heute habe ich es nicht gemacht.

Bin gespannt wie es bei euch ist und ob euch das auch egal ist was andere sagen.

LG

Jessi mit Louis

Beitrag von waffelchen 18.03.10 - 21:19 Uhr

Ich stille voll und werd das mit Sicherheit auch noch machen bis er 6 Monate alt ist und erst dann mit Beikost anfangen. Ich seh das genauso wie du, er wird ja satt und du bist die Mutter, lass dir da nicht reinredne

Beitrag von haruka80 18.03.10 - 21:22 Uhr

Mach das, was du für richtig hälst, das ist schon richtig so (finde ich). Wir haben auch erst mit 6 MOnaten mit Beikost begonnen-wg der Allergiegefahr. ICh finde es aber ok, wenn man mit 4 Monaten mit Beikost beginnt, für mich wars aber kein Thema.
Meine Eltern waren auch so, das sie immer meinten, er müsse doch mal was "richtiges" kriegen oder drückten ihm mit 5 MOnaten mal n Brötchen in die Hand. Da bin ich etwas lauter geworden, weil mich das einfach genervt hat, das man mich übergeht.
Sie habens irgendwann verstanden, mittlerweile werde ich zu allem gefragt, ob er dies und das schon dürfte (das Meiste kann er, ist ja 11 Mo.alt), aber zwischen dem 4.-6. Monat wars echt n Kampf irgendwie immer wieder zu sagen: nein, ich möchte es nicht.

L.G.

Haruka

Beitrag von erdbeere2410 18.03.10 - 21:31 Uhr

Hallo!

Hab ich auch oft gehört!
Meine Kleine ist 9 1/2 Monate... isst ihren Brei, Bort... eigentlich alles... :-D zwischendruch bekommt sie abgekochtes Leitungswasser zu trinken... wenn ich dann immer ihre Flasche mit Wasser z.B. bei Besuch hinstelle bekomm ich immer die gleiche blöde Frage zu hören... Was ist denn da drin? Ich sag dann immer: Leitungswasser... Danach kommt dann immer diese Frage: Warum gibst du ihr denn keinen Tee? Ich dann: Weil sie lieber Wasser trinkt... einmal hab ich sogar zu jemanden gesagt... soll ich ihr lieber Cola oder Bier in die Flasche schütten? Ist dir das dann lieber? Ich muss ehrlich gestehen, wenn die diese Frage höre werd ich schon leicht aggressiv... :-[:-[:-[

Lg
Daniela

Beitrag von januar1981 19.03.10 - 15:16 Uhr

Oh das kenne ich. Meine Oma hat mich damals zur Verzweiflung getrieben.
"Du kannst dem Kind doch kein Wasser geben. Das schmeckt doch nicht. Gib lieber Tee und mach ein bischen Honig rein.:-[:-[:-[:-["

Ich hab irgendwann aufgehört es ihr erklären zu wollen und hab einfach gesagt, dass sie sich da nicht einmischen soll. Sie war zwar eingeschnappt, aber dann war (bei diesem Thema#augen) Ruhe.

An dem Reingequatsche hat sich bis heute nix geändert.;-)

Ivonne

Beitrag von jegu 18.03.10 - 21:35 Uhr

Haha, ich find das irgendwie witzig. Das ist überall das Gleiche ;-) Musste ich mir auch alles anhören. Ich sollte meinem Sohn von Anfang an Schmelzflocken geben. Der Spruch "kriegt er denn schon Möhrchen?" hängt mir auch zum Hals raus. Ich hab hinterher immer nur "JA" gesagt und da hatte ich meine Ruhe :-p
Seitdem fragt mich keiner mehr danach. Du machst schon richtig. Lass dich nicht beirren.
GLG

Beitrag von marion2 18.03.10 - 22:09 Uhr

Hallo,

ich bin auch immer erstaunt, wenn ich höre, dass es tatsächlich Kinder gibt, die so lange von Milch satt werden.

Keins meiner Kinder war so lange so leicht satt zu kriegen.

Und: geschlafen haben sie in dem Alter auch nicht mehr so viel.

Ich glaube, dass Kinder, die soooo viel Schlafen mal zur Blutkontrolle sollten. Ernsthaft! Häufig wird bei Vielschläfern irgendwann Eisenmangel festgestellt und Eisenmangel macht bekanntlich müde.

Gruß Marion

Beitrag von jumarie1982 18.03.10 - 22:27 Uhr

#kratz #rofl

Beitrag von tykat 18.03.10 - 22:50 Uhr

Findest Du es lange, wenn ein Kind 4 1/2 Monate "nur" Milch bekommt?#kratzOder was meinst Du mit "so lange"?

LG

Beitrag von marion2 19.03.10 - 09:51 Uhr

Ich meine die Sache mit dem 6 Monate vollstillen.

Beitrag von sparrow1967 19.03.10 - 07:20 Uhr

#rofl

Beitrag von marion2 19.03.10 - 09:52 Uhr

Was ist lustig?

Dass ich Fälle von vollgestillten Vielschläfern kenne, die Eisenpräparate brauchten?

Oder dass keins meiner Kinder jemals so lange am stück schlief?

Beitrag von jumarie1982 19.03.10 - 11:26 Uhr

Lustig ist

1. Dass du dich wunderst, dass ein Kind "so lange" voll gestillt werden kann...dass kann man nämlich ohne Probleme auch noch eeeetliche Monate mehr machen, denn du musst erstmal nen Brei finden, der annähernd die Kalorienzahl von Mumi erreicht!

2. dass vollgestillten Langschläfer wohl nen Eisenmangel haben...in Mumi IST Eisen! #aha
Nicht so viel wie in anderen Lebensmitteln, aber dafür wird das Eisen in der Muttermilch viel besser vom Baby aufgenommen.
Wenn das Kind in dem Wachzeiten fit und ausgeschlafen ist, besteht normalerweise kein Grund zur Sorge!

Beitrag von marion2 19.03.10 - 12:18 Uhr

1. machen Kalorien allein nicht satt
2. ist überall Eisen drin, nur manchmal reicht es eben nicht...

Beitrag von jumarie1982 19.03.10 - 12:30 Uhr

Doch!
Kalorien geben den Energiewert einer Mahlzeit an und damit auch, wie satt sie macht!

Ein Gemüsebrei hat zB c nur ca 1/3 der Kalorien der selben Menge Muttermilch #aha
und natürlich nur einen winzigen Bruchteil der Vitamine und Mineralstoffe...mal ganz abgesehn von Immunabwehrstoffen etc. etc.

Beitrag von marion2 20.03.10 - 15:06 Uhr

Das Sättigungsgefühl entsteht auch, wenn du kalorienfreie Kost in ausreichender Menge in den Magen füllst.

Mein erstes Baby hatte Übergewicht (!) von Muttermilch - mir ist also bewusst, wie fett Muttermilch machen kann.

Beitrag von ein-ein-halb 19.03.10 - 12:05 Uhr

Also ich stille meine Maus auch noch voll, und sie ist jetzt 6 1/2 Monate, wird satt und schläft so wie jedes andere Baby auch... mal lange, mal nicht so lange und manchmal auch garnicht ;-)

Wielange Kinder schlafen hängt auch nicht mit dem "Magenfüllstand" zusammen ;-)
Und bestimmt hat auch nicht jedes vollgestillte Vielschläferkind nen Eisenmangel!

Liebe Grüße

Beitrag von marion2 19.03.10 - 12:17 Uhr

Ich habe nie behauptet, dass jedes vollgestillte viel schlafende Kind Eisenmangel hätte. Nur, dass ich das prüfen lassen würde.

Beitrag von kruemelmama2501 18.03.10 - 22:25 Uhr

Hallo,

lass dich nicht durcheinander bringen und mach das so, wie du es für richtig hälst.
Meiner bekommt zwar schon seit 2 Monaten Brei (ist jetzt fast 7 Monate), aber trotzdem kommt immerzu jemand mit so angeblich "guten" Ratschlägen. Tu dies, mach das, etc.
So wie du das für richtig hälst, ist es in Ordnung. Lass dich nicht davon abbringen. Jeder macht es anders und das ist auch gut so.

LG Nicole

Beitrag von xunikatx 19.03.10 - 08:34 Uhr

ich bin erstaunt das man immer wieder die gleichen langweiligen Geschichten hoert, wo Frauen hier im Forum nur Bestaetigung und schleimiges LOb erhaschen wollen!

Beitrag von jessipoe 19.03.10 - 21:42 Uhr

Hää?? Was ist denn mit dir los...????
Ich wollte doch nur wissen ob es anderen Müttern auch so geht... Was hat das denn mit schleimigem Lob zu tun... Du brauchst es ja nicht zu lesen. Und drauf antworten schon gar nicht...
Ich versteh es aber auch nicht wie einige immer so negativ auf Fragen / Beiträge antworten können. Wenn es hier immer wieder so langweilig ist dann meld dich doch ab und du musst dich nicht mehr drüber ärgen.

Beitrag von xunikatx 20.03.10 - 06:42 Uhr

#rofl#rofl#rofl
oh man

Beitrag von jessipoe 20.03.10 - 19:46 Uhr

Und schon wieder... naja... solche muss es nun mal auch geben... #gaehn

Beitrag von zwillinge2005 19.03.10 - 13:40 Uhr

Hallo Jessi,

unsere Jungs haben sogar 7,5 Monate (waren 2 Monate zu früh auf der Welt) NUR Muttermilch bekommen, bevor sie endlich "was anständiges" zu essen bekamen.

LG, Andrea