Einschlafen und durchschlafen ab 6 Monaten

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie euer Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von milquetoast22 18.03.10 - 21:38 Uhr

Hallo und guten Abend,

so, ich fürchte ich brauch mal dringend jmd der mir gut zuredet.
Bin seit halb acht dabei, meinen Kleinen ins Bett zu bringen und erst jetzt ist seit 2 Minuten mal ruhe (wobeis gut sein kann, dass der Kleene süsse gleich wieder weint).

Kann mir bitte jmd von seinen Erfahrungen berichten? Wird das Schlafverhalten ab 6 Monaten wieder schlimmer? Das Gefühl hab ich nämlich zur Zeit.

Seit der Kleene 4 Monate alt war war einschlafen kein Problem und auch mitm durchschlafen war häufig super. Nun, seit ein paar Tagen ist alles anders.

Wie war das bei euch? Ist das normal? Kann ich mich jetzt wieder drauf einstellen nachts häufiger aufstehen zu müssen?

Oh mann, bin die letzten Tage schon ganz fertig. Habe tatsächlich das Gefühl dass der Kleine Schmerzen hat nur komisch wenn ich ihn aus seinem bettchen nehme zum wickeln oder so strahlt er mich gleich wieder an und alles schreien ist vergessen.
Achja, seit gestern robbt und sitzt er und kann sich vom Bauch auf den Rücken drehen. Was für ein Goldschatz!

Danke und sorry fürs blabla,
Milque

Beitrag von aline-micha 18.03.10 - 22:00 Uhr

Hatte genau das selbe Problem in dem Alter wollte er auf einmal nicht mehr alleine einschlafen ich war bis zu 1-2 Std bei ihm bzw. er auf meinem Arm aber der Spuk dauerte nicht lange nur 1-2 Wochen ...und dann war alles wieder prima:-)

ABER

seit 4 Wochen haben wir sehr schlechte Nächte ...mit 100000 x aufwachen ..ist immer wieder mal ´was neues;-)

Aline +Kilian 8 Monate

Beitrag von qrupa 18.03.10 - 22:02 Uhr

Hallo

unsere Süße ist 19 Moante alt udn es gibt immer wieder Phasen wo sie 12 Stunden am Stück schläft und dann wird sie wieder gefühlte 100 mal die Nacht wach. Das ist alles wirklich völlig normal. Die kleinen lernen udn entdecken jeden tag so viel neues und das wird dann eben nachts verarbéitet. es werden auch wieder bessere Nächste kommen.

LG
qrupa

Beitrag von 19jasmin80 19.03.10 - 09:41 Uhr

Ich kann Dir nur aus eigener Erfahrung berichten, dass sich das Schlafverhalten ständig ändern wird/kann.

Unser Sohn schlief mit 10 Monaten durch und als er mit 15 Monaten in sein eigenes Zimmer kam, waren es fortan 12-15 Stunden die er schlief. Eine Wohltat nach den 10 Monaten die er nur 3 Std. am Stück schlief.

Das hielt an, bis er 2 Jahre war. Dann kam er in den Kiga und das Schlafverhalten änderte sich wieder. Er schlief schlecht ein und durch, kam mitten in der Nacht zu uns ins Bett.

Es ist mit dem Schlafen ein ständiges Auf und Ab, weil die Kleinen wirklich ALLES im Schlaf verarbeiten und meist auch im Schlaf wachsen und reifen.

Jetzt nach fast 3 Jahren Kindergarten normalisiert sich sein Schlafverhalten erst wieder.

Du siehst also, eine Norm gibt es wirklich nicht. Die einen schlafen schnell und lange durch und andere Kids brauchen sehr lange bis sie einen Schlafrhythmus gefunden haben.

Beitrag von massai 19.03.10 - 22:54 Uhr

bei uns hat sich auch alles mit dem Schub 6. Monat geändert. Muss auch bei ihm bleibem bis er schläft, allerdings haben wir keine festen Zeiten, wenn er müde ist meist nach 3-4 Stunden Wachphase geht er ins Bett und wenn das nach 18 Uhr ist, bleibt er auch im Bett, also automatisch...auch wenn er noch mal wach wird, er ist dann so müde, dass er liegen bleiben will und wieder einschläft.

hinlegen nur weil es eine bestimmte Uhrzeit geht bei uns garnicht und ich habe auch keine Lust 1 Stunde nebendran zu liegen, dann bleibt er lieber bei uns und spielt noch.

nachts bin ich auch bei ihm weil wenn er aufwacht und ich da bin, er einfach wieder die Augen zu macht anders ist es wenn ich nicht da bin. er schläft nicht mal in seinem Bettchen. wenn ich ihn schlafend reinlege wacht er sofort auf, in unserem gemeinsamen Bett was ich im Kinderzimmer habe, bleibt er schlafend....

...ja mit 4 Monaten war alles einfacher. denke das bleibt jetzt so...also dass sich immer was verändert und man sich nie auf etwas einstellen kann. tu mir manchmal auch schwer und bin fertig vorallem wenn er morgens um 5.15 Uhr lacht und wach ist aber was soll man machen...

lg