Brauche Rat wegen FA-Wechsel (länger)

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von kleines_lieschen 18.03.10 - 21:49 Uhr

Hallo Ihr,
ich denke nun doch ernsthaft über einen FA-Wechsel nach. Es ist meine 2. Schwangerschaft und im Vergleich zur ersten ist schon viel schief und anders gelaufen.
- Ergebnisse wurden mir erst sehr spät mitgeteilt.
- Ein unplanmäßiger Termin wegen Beschwerden wurde als „Screening“ eingetragen
- Eine Pilzinfektion nicht im MuPa dokumentiert
- Auf das Fehlen der Untersuchungzu Chlamydien musste ich erst hinweisen
- Urin wurde vergessen zu kontrollieren
- Befunde aus der ersten Schwangerschaft sind nicht richtig dokumentiert bzw. man macht sich nicht die Mühe sie rauszusuchen
- Sie nimmt meine Beschwerden (Übungswehen und teilweise schon schmerzhafte) nicht ernst

Dazu kommt, dass ich mit meiner Ärztin aneinander geraten bin wegen der Hebamme, die ich bei meinem Sohn hatte (sie ist in der Praxis meiner Ärztin). Sie hat mich nie untersucht, hat sich den Kleinen auch nur auf mein Drängen angeschaut. Am Ende hat sie mich 3 Seiten mit Terminen blanko unterschreiben lassen. Ich weiß, dass ich nie so viele Termine bei ihr hatte. Als ich das als Gründe meiner Ärztin genannt habe, ist sie fast ausgerastet.. wenn sie nicht alle ein wenig schummeln würden, könnten sie (auch die Ärzte) nicht überleben.

Heute hatte ich Termin bei ihr. Bei meinem Sohn hat sie zu dieser Zeit das 2.Screening gemacht und zusätzlich habe ich eine Überweisung zur Feindiagnostik bekommen. Dieses Mal hat sie nur Vorsorge gemacht und ich habe statt dem Screening die Überweisung zur FD bekommen. Naja, liegt wahrscheinlich daran, dass ich dieses Mal nicht als Risikoschwangere eingestuft bin.
Habt Ihr Erfahrungen mit FA-Wechsel in der Schwangerschaft?
Kann ich wechseln, auch wenn ich schon eine Überweisung zur FD bekommen habe? Muss ich die Überweisung zurückgeben?

Ich danke Euch schon mal für das Lesen und sorry, dass es so lang geworden ist.

LG
Kleines Lieschen

Beitrag von bibuba1977 18.03.10 - 21:53 Uhr

Hi Lieschen,

du kannst meines Wissens innerhalb eines Quartals nur wechseln, wenn du noch einmal die Praxisgebuehr zahlst oder eine Ueberweisung von deinem FA hast.
Die Ueberweisung zur FD wird meiner Meinung nach davon nicht tangiert. Du hast das Recht, dir eine zweite Meinung zu holen. Und wenn du die Praxisgebuehr zahlst, bist du halt fuer das Quartal bei zwei Aerzten in Behandlung. Abgesehen davon ist ja eh bald April... Du solltest bloss bei der FD darauf hinweisen, dass die Ergebnisse an den richtigen Arzt gehen.

LG
Barbara

Beitrag von selig01 18.03.10 - 21:54 Uhr

hallo

Also, wenn du dich bei deinem FA nicht wohl fühlst und dich nicht verstanden fühlst. Dann wechsel.. ich habe auch in meiner jetztigen SS den Arzt gewechselt.. Das einizgste was war ich habe die Praxisgebühr nochmal bezahlt... Aber das war es mir wert. Jetzt bin ich vollkommen zufrieden..

Lg
Selig

Beitrag von eisbaermaus 18.03.10 - 21:55 Uhr

Hallo du
Ich hab damit zwar selbst noch keine Erfahrung gemacht - aber du kannst hier als gesetzlich Versicherte immer den Arzt wechseln wenn den Arzt-Patienten-Verhältnis gestört ist- also wenn du dich dort unwohl und nicht ernst genommen fühlst. Du kannst ganz normal zur Feindiagnostik gehen - du solltest dir nur bis dahin nen anderen FA gesucht haben, dann sagst du bei der FD einfach, dass sie den Befund gleich an den neuen Arzt senden sollen. Und die bei dem neuen Arzt werden auch gleich bei deinem Alten anrufen und die Befunde anfordern. Das ist alles kein großer Akt. In deutschland herrscht freie Arztwahl. Und du brauchst auch kein schlechtes Gewissen haben

Beitrag von axaline 18.03.10 - 21:57 Uhr

Du kannst jederzeit wechseln, allerdings würde ich zur Feindiagnostik noch hingehen, mit der Überweisung. Die machen das dann mit dem 2. Screening zusammen !

Im neuen Quartal also übernächste Woche würde ich dann wechseln ! Wenn DU jetzt wechselst bezahlst Du für eine Woche nochmal die Praxisgebühr !

Gruß Janine

Beitrag von atlantis_6391 18.03.10 - 22:38 Uhr

Hallo,

ich hab vor einer Woche auch meine FA gewechselt.
Hab dann bei einer neuen FA angerufen,zwecks Termin und was bisher so an SS Problemen aufgetreten ist.
Hab innerhalb von 3 Tagen einen Termin bekommen und mußte nur Praxisgebühr nochmal bezahlen.
Der neuen Ärztin mußte ich natürlich alles nochmal schildern usw,auch das ich BV bis erstmal Ende April hab.

Ich glaube die Überweisung ist gültig,ansonsten frag mal im Bekanntenkreis rum,welche Ärztin sie dir in deinem Ort empfehlen können und ruf dort gleich mal an oder geh persönlich vorbei. (da kannst ja dann nochmal nachfragen)


LG Mandy 12+6.SSW