Schon wieder warten SiLoPo

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von tosse10 18.03.10 - 23:24 Uhr

Hallo,

irgendwie verläuft mein Leben grad in einer gefühlten Warteschleife. Um den ersten Geburtstag unseres Sohnes herum wurde der Wunsch nach einem zweiten Kind akut. Also, ab zum Gyn, lieber vorher noch mal durchchecken ob alles OK ist. Dann wurde geimpft, gegen Röteln. Wartezeit 3 Monate. Danach musste der Titer kontrolliert werden, 2 Wochen. Dann hab ich mich zu einer weiteren Impfung (Windpocken) überreden lassen. Wieder etwas warten. Dann war der Zeitpunkt im Zyklus ungüstig um die Spirale zu ziehen. Als die dann endlich raus war ging es schnell. Innerhalb von 3 Wochen hatte ich meinen positiven Test in der Hand. Leider hat die Freude nicht lange gewährt. Frühe Fehlgeburt in der 6. SSW. Folge: Ausschabung. Jetzt raten mir sowohl die FÄ (KH & die reguläre), sowie die Hebi mindestens 3 Zyklen zu warten. DAS IST EINFACH SOOOOOOOOOOOOOOO LANG.

Sorry, musste das mal einfach irgendwo loswerden....

LG

Beitrag von rossitigger 18.03.10 - 23:35 Uhr

Hey!
Versuche einfach, dir daraus jetzt keinen Stress zu machen. Übt doch einfach weiter. Je stressfreier das ganze von statten geht umso besser. Außerdem, wenns nicht klappen soll-dann klappts ;-)
Ich drücke die Daumen-übrigens, das mit den 3 Monaten warten ist ja nur eine Empfehlung.

LG

Beitrag von tosse10 18.03.10 - 23:40 Uhr

Die Empfehlung war gut begründet. Zumindest von der Hebi. Sie sagte mir, es gäbe einen direkten Zusammenhang zwischen schneller SS nach AS und der Notwendigkeit von Kaiserschnitten, sowie Problemen mit der Plazenta. Ausserdem ist die Gefahr größer, dass das Kind zu weit unten einnistet und daraus weiter Komplikationen entstehen. Ähnlich hat meine FÄ auch argumentiert. Daher haben mein Mann und ich beschlossen wirklich mindestens 2-3 Zyklen zu warten. Wir werden in der Zeit mit NFP zu verhüten, das wird für den weiteren KiWu ja auch nicht schlecht sein. Und dann mal schaun.

LG

Beitrag von rossitigger 18.03.10 - 23:51 Uhr

Ok, das hört sich natürlich nicht so schön an. Dann ist es wirklich besser zu warten. Außerdem würde man sich später Vorwürfe machen, wenn so etwas passiert.
Ich drücke aber die Daumen, dass alles gut wird. Wenn man im Leben Geduld lernt, dann wohl bei den Kindern:-)
Ich wünsche alles Gute!!

LG
Jenni mit Laurenz 11Monate