Besorgt über Trichterbrust

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von ankschmi 19.03.10 - 05:42 Uhr

Es ist schon eine Weile her, als ich das letzte Mal etwas ins Forum gestellt habe. Aber jetzt brauche ich mal euren Rat. Ich lebe zur Zeit in Kanada und hier ist das Gesundheitssystem leider nicht so gut ausgebaut wie in Deutschland, so das oft alles auf Selbstdiagnose hinausläuft. Also ich bin mir ziemlich sicher, dass mein Sohn eine Trichterbrust hat. Ich habe im Internet darüber gelesen, dass es im Prinzip keine Beeinträchtigungen nach sich zieht, eben nur nicht so ideal aussieht. Trotzdem war ich natürlich betroffen, dass das ausgerechnet mein Kind hat. Ich habe aber auch gelesen, dass es gar nicht so selten vorkommt. Deswegen meine Fragen an diejenigen, deren Kinder (vielleicht auch schon ältere) eine Trichterbrust haben. Wie kommen die Kinder damit klar? Gab es bei euch deswegen irgendwelche Schwierigkeiten? Hat jemand eine Behandlungsmöglichkeit ausprobiert? Wenn ja, mit welchem Erfolg?

Sorry, wenn ich vielleicht etwas überbesorgt bin. Aber über ein paar Ratschläge und Erfahrungen würde ich mich sehr freuen.

Anke

Beitrag von sunflower3 19.03.10 - 08:14 Uhr

Hallo,
mein Sohn ist 12 und ist mit einer Trichterbrust geboren...

"Ich habe im Internet darüber gelesen, dass es im Prinzip keine Beeinträchtigungen nach sich zieht, eben nur nicht so ideal aussieht.""

sorry, da wiederspreche ich dir , die info ist falsch...
Die trichterbrust ist ja nicht nur etwas , was unschön aussieht,sonder sicherlich auch den Körper in beeintächtig..

wir haben in der familie 2 fälle, mein sohn und der sohn meines bruders..

als mein sohn geboren wurde , sah diese trichterbrust schrecklich aus.. sehr tief... je älter er wurde , je mehr hat man gemerkt , das es ihn beeinträchtigt, in dem sinne, das er sehr schnell aus der puste ist und schnell herzrasen bekommt... waren bei zich doc´s, und auch heut muss er noch einmal im jahr zur kontrolle. die trichterbrust hat sich verwachsen , ist aber noch sichtbar, nur nicht mehr so stark..

der sohn meines bruders, hatte weniger glück, ihm wurde eine platte eingesetzt, weil die trichterbrust extrem auf sein herz gedrückt hat...

also , ich würde es mal richtig im hospital oder beim Gp nachschauen lassen...

lg nadine

Beitrag von sunflower3 19.03.10 - 08:19 Uhr

* muss noch zufügen , das mein sohn auch heut noch schnell aus der puste kommt...