Sollten wir ihn doch schon in sein eigenes Zimmer stellen?

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie euer Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von melle_20 19.03.10 - 07:36 Uhr

Guten Morgen ihr...

meine Frage steht ja schon oben und der Grund ist folgender:

Unsere kleiner wacht im moment ständig auf... Sei es wenn wir ins Bett gehen, sei es wenn einer von uns nachts mal zur Toi muss, er ist dann immer so in einem Schlummerschlaf aber nie ganz wach.
Wenn morgends um 5 dann der Wecker von meinem Mann geht ist er sofort hell wach ( wir haben schon keinen normalen wecker mehr, sondern mein Mann hat schon das Handy als wecker genommen und da ein echt leises klingeln rein gemacht)

Er meckert dann in seinem Bett rum und schläft so bis ca 5:30h weiter dann steht auch mein Mann auf und Zack er hört was ist er wach...

Ich machs dann jetzt so, dass er um 5:45h seine Flasche bekommt ( letzte trinkt er um 18h abends und schläft dann bis 5h durch mehr oder weniger) und dann leg ich mich mit ihm ins grosse Bett und er schläft dann nochmal bis ca 7:30h, denn da muss ich ihn leider wecken weil die grosse zum KiGa muss...

Als mein Mann jetzt 2 tage nicht da war hat der kleine Mann von 20h bis morgends um 8 durchgeschlfen und war dann auch den ganzen tag supi drauf, was er momentan garnicht ist...

Meint ihr wir können ihn mit seinen knapp 5 monaten in sein eigenes bzw in das von seiner grossen schwester mit rein stellen? Dort schläft er mittags als auch schon wenn die grosse keinen Besuch bekommt. Oder ist es noch zu früh?

Da die grosse sich nachts kaum bewegt beim schlafen und dort ja mehr ruhe ist, schläft er vll auch besser....

Was meint ihr umstellen versuchen? Babyfon mit rein dass wenn er wach wird, die grosse nicht auch wach wird?

Würde mich über antworten freuen

LG Melle mit Emily (5j) und Jeremy (4,5moante)

Beitrag von incredible-baby1979 19.03.10 - 07:41 Uhr

Guten Morgen,

ich würde sagen - probieren geht über studieren ;-), einen Versuch ist es wert.

Bei uns war es genauso, als Julian noch bei uns im SchlafZi schlief. Wir haben ihn dann (er war so ca. 5-6 Wochen alt) ins KiZi ausquartiert und seitdem (von wenigen Ausnahmen mal abgesehen :-p) schläft er seine momentan 12/13 Stunden durch #freu.

Ach ja, wir benutzen auch ein Babyphon.

LG,
incredible mit Julian (*28. März 2009)

Beitrag von line81 19.03.10 - 08:39 Uhr

Guten Morgen,

na klar ab rüber ins eigene Zimmer. Die Großen gewöhnen sich auch dran.

LG und alles Gute
Line

Beitrag von sunny_80 19.03.10 - 09:06 Uhr

Ich kann meinen Vorrednerinnen nur zustimmen.

Ab ins eigene Zimmer :-p
Meine beiden Kids schlafen, seitdem sie 2 Wochen alt waren, in ihren eigenen Zimmern. Und ich würde es immer wieder so machen.

Ist für jeden ein besseres schlafen!

Viel Glück beim ausprobieren!

Beitrag von 19jasmin80 19.03.10 - 09:43 Uhr

Ich würde es probieren!

Wir hatten unseren Sohn auch lange bei uns im Schlafzimmer und er wurde durch uns ständig wach, nur wenn wir uns im Bett umgedreht haben.
Seit dem Tag als er in sein eigenes Zimmer kam, schlief er durch, viel ruhiger und war tagsüber demnach auch ausgeglichener.

Beim 2ten Kind werden wir es auch so handhaben, dass der Kleine alsbald ins andere Zimmer kommt, zu seinem Bruder. Der Große schläft sehr ruhig weshalb der Kleine dort wohl mehr Ruhe und Schlaf finden wird, wie bei uns.

Beitrag von yorks 19.03.10 - 13:38 Uhr

Na klar, sollte auch das nicht funktionieren kann er ja immer noch wieder zu euch ins Schlafzimmer. Aber das wird bestimmt klappen. #blume