nimmt jemand orthomol natal ?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von summer07 19.03.10 - 08:37 Uhr

ich überlege es jetzt zu nehmen, da bekannte apotheker sind und sagen das wäre das beste was man nehmen kann.

folio ist mir irgendwie zu wenig, da ich zugegeben nicht 100% gesund ernähre und abends immer ein schlechtes gewissen hab, wenn ich mal kein gemüse sondern ne pizza esse ;)

LG
summer
9ssw

Beitrag von bootie84 19.03.10 - 08:49 Uhr

ich muss sagen ich esse zwischen durch obst und gemüse, trinke viele säfte mit eisen, folsäure usw. meinen zwerg geht es super, alles so wie es sein sollte. ich achte nur das ich abends etwas leichtes esse.


lg
nastja

Beitrag von babe2006 19.03.10 - 08:49 Uhr

Hallo,

ich nehme Centrum Materna, bin total zufrieden, und man hat alles was man braucht...

ich esse auch (wir gehen 2mal die woche mindestens essen) pizza oder sonst was... aber deswegen hab ich noch kein schlechtes gewissen... gemüse gibts bei uns auch nicht jeden Tag...

lg

Beitrag von hellokitty27 19.03.10 - 08:53 Uhr

Guten Morgen!

Habe das Orthomol 3 Monate vor der SS und die ganze SS genommen.

War sehr zufrieden. Da ich selber einen Apothekenberuf habe weiß ich auch das es sehr gut ist,habe es selbst oft und gern verkauft.

LG
Julia

Beitrag von ninjap 19.03.10 - 08:57 Uhr

hi summer,
ich schmeiß mir das ab und an mal rein, aber nur, weil ich eine angebrochene packung geschenkt bekommen habe.
ich selbst würde mir so etwas nicht kaufen.
lg,ninjap

Beitrag von babylove22 19.03.10 - 08:58 Uhr

Hallo summer.

Ich nehme orthomol seit dem wir ein KiWu haben und bin super zufrieden.

ABER: Nahrungsergänzung ist KEIN Ersatz für eine ausgewogene, abwechslungsreiche und gesunde Ernährung !!!

LG

Beitrag von liv79 19.03.10 - 09:27 Uhr

Ich persönlich find's zu hoch dosiert.
Schau mal: http://www.orthomol.de/desktopdefault.aspx/tabid-196/257_read-223/
Es enthält z.B. 900% (!) des Tagesbedarfs an B12 und 500 % (!) des Tagesbedarfs an Vitamin E!

Außerdem enthält es gleichzeitig Eisen und Magnesium, die sich ja bei gleichzeitiger Aufnahme in ihrer Wirkung beeinflussen.
Hab auch schon einige Male gehört, dass die Babys sehr groß waren, wenn die Mütter Orthomol Natal genommen haben, so dass es dann zu Problemen bei der Geburt geführt hat.

Ich nehme auch Nahrungsergänzung, allerdings Femibion + DHA, da ist nur das drin, was du wirklich brauchst, den Rest kriegst du schon irgendwie über die Ernährung.

Mal ehrlich: dass Apotheker das empfehlen (habe selbst etliche Apotheker im Freundeskreis), liegt doch auch mit daran, dass es das teuerste Produkt ist!

Beitrag von babylove22 19.03.10 - 09:53 Uhr

Hi liv.

Ja das stimmt schon das der Tagesbedarf von vitamin b12 bei 900%, etc

Warum das so ist kann ich dir auch nicht sagen. Mein Verstand sagt mir, was ich an Vitaminen zuführe (egal auf welche Art und Weise) und das der Körper nicht braucht, scheidet er wieder aus. Dann wird das natürlich eine kostspielige sache.

Das Femibion winde ich persönlich zu wenig. Ausser Folsäure, Jod und noch ein paar anderen Sachen ist da nichts mehr drin. Jedem das seine halt :-D

Aber das die Babys NUR wegen orthomol groß/riesig werden das hab ich noch nie gehört #schock

Hast du diesbezüglich irgendetwas zum lesen im I.Net ?
Studie? Artikel ? Erfahrungen `?
LG

Beitrag von liv79 19.03.10 - 10:29 Uhr

Nein, ich habe das nur im Bekanntenkreis mitgekriegt.
Da waren 2 Frauen, die beide Orthomol Natal genommen haben und bei einer musste aufgrund der Größe des Babys sogar ein Kaiserschnitt gemacht werden - der Arzt meinte dann, das hätte er bei Orthomol Natal schon häufiger erlebt, wegen der Überversorgung.

Ja, zu dem Femibion nehme ich zusätzlich noch Magnesium Verla, das hätte ich sagen sollen.
Und mein Eisen lasse ich regelmäßig kontrollieren, trinke den leckeren Rotbäckchensaft und ernähre mich weitgehend gesund.

Ach ja, wie du sagst, das muss jeder selber wissen. Ich find's nur wirklich übertrieben hoch dosiert. Ein bißchen was nimmt ja jeder dann doch noch über die Nahrung auf.

Beitrag von manja. 19.03.10 - 11:12 Uhr

Ich hatte mit Neovin ein riesiges Kaiserschnitt-Kind. Jetzt mit Orthomol ein absolut mittelwertiges.
Scheint egal zu sein...
Manja

Beitrag von babylove22 19.03.10 - 13:23 Uhr

Wie groß und schwer war denn das Kind ?#schwitz

LG

Beitrag von manja. 19.03.10 - 13:46 Uhr

Mein Neovin-Kind war 4025 g und 53 am. Das Orthomol-Kind ist noch im Bauch. Ich finds nicht schlimm, wenn sie so groß sind, dann haben sie einen bessren Start und sind weniger anfällig. Dass es ein Kaiserschnitt war, fand ich nicht schlimm, besser so geplant, als nachher ein Notfall.
Manja

Beitrag von babylove22 19.03.10 - 13:56 Uhr

So schlimm find ich das gar nicht#hicks
Mein Sohn hat 3850 g (und 54 cm) auf die Wage gebracht OHNE jegliche Vitamine nur reine Folsäure während der ss eingenommen.

Ich spreche mal beim nächten Fa termin dieses Thema mal an - evtl. hat die praxis auch schon ihre erfahrungen machen können#schwitz wobei mir das ziemlich schwer fällt zu glauben #gruebel

LG