Meine Schwiegermama... SiLoPo

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von babysun1978 19.03.10 - 08:39 Uhr

Hallo Muttis!

Ich muss Euch doch mal erzählen, was meine liebe Schwiegermama vorgestern gebracht hat.

Wir hatten einen Termin, also hütete sie unsere Tochter. Als wir nach Hause kamen, stand ihre Flasche mit einem bräunlichem Etwas darin auf dem Tisch.
Ich hab mir erstmal nichts weiter bei gedacht und hab dann später gefragt was denn eigentlich da drin ist, da sagt sie: "Fabis Flasche war alle. Ich hab nichts anderes gefunden, also hab ich ihr verdünnte COLA (!!!) da rein gemacht." #schock

Ich hab dann erst mal gefragt wie viel sie davon getrunken hat, war aber nur ein paar Schlückchen. Ich muss dazu sagen , dass Fabi nur Wasser (mal mit und mal ohne Geschmack), ungesüßten Tee und mal ne Saftschorle bekommt.

Anstatt sie nun Wasser pur da rein macht... Nein das Kind braucht doch was mit Geschmack...

Na ja, fürs nächste mal bin ich schlauer und stell alles für die Kleine in Reichweite. Hab ich diesmal im Stress völlig vergessen.

Trotzdem ist sie die beste Schwiegermutti die ich bekommen konnte und eine tolle Oma für meine Tochter.

Ich hab fertig, ist ja auch lang genug geworden. Wünsche Euch einen schönen #sonne Tag!

LG Babysun mit Fabienne

Beitrag von criseldis2006 19.03.10 - 08:49 Uhr

Hallo,

ich habe auch die besten Schwiegereltern der Welt.

Mein Schwiegervater hat Laura damals mal gehütet und wollte ihr ein Menügläschen geben, dass hat er auch getan - allerdings kalt #rofl

Später sagte er "ich wusste gar nicht, dass man die warm machen muss" #rofl#rofl#rofl

Aber ...

... der gute Wille war da.

LG Heike

Beitrag von babysun1978 19.03.10 - 09:20 Uhr

Hallo Heike!

Jap der gute Wille zählt. Mein Schwiegervater hat bei seinem ersten Enkel anstatt Milchpulver, reinen Traubenzucker in die Flasche gemacht und sich gewundert dass der Junge nur gebrüllt hat. ;-)

Macht aber nix, der Junge ist heute fast 19 und hat diesen "Anschlag" auch überlebt!

#herzlich

Beitrag von criseldis2006 19.03.10 - 09:24 Uhr

Hallo,

ich denke mal, dass viele ZU besorgt sind, was ihre Kinder angeht.

Man sollte immer die Kirche im Dorf lassen.

Ich bin so froh, dass ich meine SE habe, sie wohnen nebenan, helfen wo sie können und sind einfach nur für uns da und wir für sie.

LG Heike

Beitrag von babysun1978 19.03.10 - 09:27 Uhr

Ja das sehe ich auch so. Man sollte doch den Omas und Opas mal die Möglichkeit lassen ihre Enkel zu verwöhnen. Dazu sind sie doch da. Ich hatte leider nicht so ein Glück mit meinen Großeltern, daher bin ich froh das es so ist.

Familie funktioniert eben nur, wenn man Menschen auch Menschen sein lässt und nicht nur auf sein Recht pocht...

Beitrag von criseldis2006 19.03.10 - 09:30 Uhr

Ich finde auch, dass die Großeltern zum verwöhnen da sind.

Ein Kind hat schnell den Dreh raus, was es bei wem darf.

Wenn Laura mal bei Oma und Opa schläft, dann wird im Bett Eiscreme gegessen, es darf gekrümelt werden und es darf lang fern geschaut werden.

Zu Hause wird im Bett NICHTS gegessen und getrunken und fern geschaut wird auch ganz selten. DAS weiß Laura ganz genau.

LG Heike

Beitrag von babysun1978 19.03.10 - 09:45 Uhr

Ich wäre froh über solche Großeltern gewesen. Kinder sollen ihre Kindheit genießen dürfen. Allerdings gibt es auch bei den Großeltern gewisse Dinge die eingehalten werden müssen.

Wir stellen keine großen Ansprüche, aber so Sachen wie vorher fragen bevor man an einen Schrank geht müssen schon sein.

Ansonsten jeder wie er (sie) es mag. Und Fabi weiß auch genau was sie bei wem darf und was eben nicht. :-)

Beitrag von sandra7.12.75 19.03.10 - 08:58 Uhr

Hallo

Na endlich mal eine Schwiegertochter die sich nicht aufregt.
Bei verdünnter Cola hätte ich den Kontakt zu meinen SE nicht abgebrochen.

lg

Beitrag von schneckerl_1 19.03.10 - 11:19 Uhr

Hallo,

dann erklär es ihr einfach, dass das nicht so gut ist. Aber einmal verdünnte Cola ist doch nicht tragisch. (ich stell mir gerade verdünnte Cola vor...bäh...)
Sei doch froh, dass sie so eine gute Oma ist.

LG

Beitrag von babysun1978 19.03.10 - 19:28 Uhr

Hi Schneckerl!

Ich nehme es ihr ja nicht übel. Deshalb mein letzter Satz, dass sie trotzdem die beste Schwiegermama und Oma ist. ;-)

LG Babysun