Wie und wann abstillen?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von leo22 19.03.10 - 08:42 Uhr

Hallo!

Mein Sohn ist jetzt fast 5 Monate alt und wird voll gestillt. Ich frage mich jetzt wann man langsam beginnt abzustillen. Es heißt ja 6 Monate voll stillen. Das würde ja bedeuten ich fange an mit Beikost (Mittags Karottenbrei) wenn er 7 Monate alt wird, oder?
Wie lange muss ich dann zwischen den Mahlzeiten warten bis die nächste ersetzt wird? Mein Sohn wird nachts einmal wach und hat hunger? Das ersetze ich doch nicht solange wie er es brauch oder?

Lg leo

Beitrag von lexa8102 19.03.10 - 08:54 Uhr

Hallo Leo,

ich habe alles meinen Kleinen entscheiden lassen.

Mit 6 Monaten wollte er leide keinen Brei - erst mit ca. 8 Monaten - dann habe ich ihn halt länger voll gestillt. Du kannst probieren, ob er Brei mag, wenn nicht, versuchst du es eben eine Woche später noch mal.

Wenn alles "nach Plan" klappt, kannst du nach einem Monat oder 2 Wochen die nächste Mahlzeit ersetzen.

Das nächtliche Stillen kannst du ruhig beibehalten solange es dein Zwerg möchte (mache ich zumindest so). Wir stillen noch ca. alle 2 Stunden nachts. #gaehn

VG,
Lexa

Beitrag von perserkater 19.03.10 - 10:16 Uhr

Hallo

Ich würde mich vom Gedanken der Mahlzeiten ersetzen schnell verabschieden. Das ist ne Erfindung der Babymahrungsindustrie.

Milch ist Hauptnahrung Nummer 1 im gesamten 1. Lebensjahr. Beikost wird nur nebenbei eingeführt. Du stillst weiterhin nach Bedarf und bietest so viel Beikost an wie dein Baby selber essen mag. Nicht mehr und nicht weniger.

Ob du dabei Brei fütterst und Fingerfood anbietest musst du entscheiden. Mein Baby bekommt ausschließlich Fingerfood vom Familientisch da meiner Meinung kein Baby Brei braucht.

LG

Beitrag von leo22 19.03.10 - 12:23 Uhr

Veraschieden tue ich mich mal ganz bestimmt nicht davon. Bei dir war es vielleicht richtig dein Kind bis zum 1 Lebenjahr zu stillen aber das muss nicht auf mich zutreffen. Mein Kind wird jedenfalls nicht gestillt bis es von alleine sagen kann, dass es jetzt ein Schnitzel haben will.

lg leo

Beitrag von akti_mel 19.03.10 - 12:48 Uhr

Sei doch nicht gleich so aggressiv. #augen

Übrigens stillst Du Dein Kind schon bis zum 1. Lebensjahr. Das nämlich beginnt am Tage der Geburt. :-p


Aber jaja, ich bin ja auch so eine, die ihr Kind noch zum Abi stillen wird. #gaehn

Beitrag von rmwib 19.03.10 - 13:18 Uhr

Was ist denn mit Dir los #kratz
Mit dem 1. Geburtstag beginnt übrigens das 2. Lebensjahr. Wieviele Leute damit Schwierigkeiten haben #gruebel

Und zum Milchthema. Du musst überhaupt nicht so lange stillen aber Dein Kind braucht seine Milch. Wenn Du ihm Deine Milch nicht mehr geben möchtest, braucht es andere (Pre/1 oder je nach Alter/Trinkmenge auch schon Kuhmilch).

Und JA Mahlzeiten ersetzen ist eine Industrieerfindung. Und scheint ja super zu klappen #rofl

Die Mietzekatze hat Dich doch mit keiner Silbe dazu angehalten, lange zu stillen #kratz

Beitrag von zwillinge2005 19.03.10 - 13:38 Uhr

Hallo,

mit einem Jahr wird Dein Kind schon ein Schnitzel bestellen können??????????

Spass beiseite.

Im ersten Lebensjahr ist Milch die Hauptnahrung. Beginnt man nach dem 6. Lebensmonat (also 6 Monate nach der Geburt) mit der Beikost und ERGÄNZT jeden Monat eine Hauptmahlzeit klappt das mit dem Abstillen um den ersten Geburtstag herum.

Ich habe mit 13,5 Monaten aufgehört. Dadurch brauchte ich mich nicht mit künstlicher Säuglingsmilchnahrung, Nuckelfläschchen, Schnullern etc. zu beschäftigen.

Wenn Du vor dem 2. Lebensjahr (also vor dem 1. Geburtstag) aufhören willst wird Dein Kind noch künstliche Säuglingsmilchnahrung aus einem Fläschchen benötigen.

LG, Andrea

Beitrag von perserkater 19.03.10 - 14:26 Uhr

Ja, vielen Dank auch für deine nette Antwort auf mein Posting. Das hat man davon wenn man antwortet.#augen

Beitrag von goldengirl2009 19.03.10 - 15:32 Uhr

#pro

Gruß

Beitrag von perserkater 19.03.10 - 10:18 Uhr

noch was, wann du abstillen willst kannst du deinem Baby entscheiden lassen oder du entscheidest über den Zeitpunkt. Der ist individuell, ich würde es einfach auf mich zukommen lassen. Am besten stillst jetzt erst mal weiter und machst dir übers abstillen noch gar keine Gedanken.

Beitrag von kirsten007 19.03.10 - 11:15 Uhr

Hallo,

ich habe meinen Sohn 6,5 Monate voll gestillt und dann haben wir mit dem Abendbrei angefangen. Das hat ein Weilchen gedauert, bis er einen ganzen Teller verputzt hat und dann wurde er nachts nicht mehr gestillt.

Ansonsten habe ich weiterhin gestillt und ca. 6 Wochen später haben wir dann mit dem Mittagsbrei begonnen.



LG
Kirsten

Beitrag von lil77 19.03.10 - 23:32 Uhr

Jeder wie er will, aber ich frage mich oft, warum so viele Frauen ihrem Kind künstliche Milch (von der Kuh) geben wollen, obwohl sie die Beste Milch (Menschenmilch / MM) haben. Klar darf ein Kind auch was anderes zu essen bekommen, aber warum sollte ich wenn es Milch braucht künstliche gben?
Was bewegt dich z.B. dazu abzustillen bevor dein Kind sich selber abstillt? Magst du es nicht?

Beitrag von lil77 20.03.10 - 10:57 Uhr

Meine natürlich das Stillen, nicht das Kind.;-)