Landschildi allein halten?

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von lia-sue 19.03.10 - 09:09 Uhr

Hallo, bin am überlegen die Landschildi einer Freundin zu übernehmen.
Er hat dann etwa 100qm Garten zur verfügung. Nun meine Frage, meine Freundin hält ihn derzeit allein. Sollte ich nach Übernahme im Sommer lieber eine 2 dazu holen? Es ist ein Männchen etwa zwischen 4 und 8J., der nur zum Paarungsakt bei anderen Schildis war.

Wenn eine 2te dann Weibchen oder geht auch ein Männchen?

Beitrag von booo 19.03.10 - 10:12 Uhr

Soweit ich weiß sind Schildkröten, bis auf die Paarungszeit, Einzelgänger, werden aber meist zu mehreren gehalten.

Gruppenhaltung sollte Geschlechtlich gut sortiert sein, sprich immer mehrere Weibchen auf 1 Männchen. Das Gehege muss groß genug sein, abwechslungsreich und mit vielen Unterschlüpfen, damit se sich nicht nerven, bzw das Weibchen nicht permanent bedrängt wird.

Google doch mal, da findest du bestimmt was.

Google: Schildkröte, Einzelhaltung

Beitrag von pechawa 19.03.10 - 13:18 Uhr

Hallo,

Landschildkröten sollten in Gruppen gehalten werden, ich hatte mich damals informiert. Am besten sind 1 Männchen und mehrere Weibchen. 2 Männchen würden in den 100 qm Garten gehen, aber die würden sich trotzdem bekämpfen, wenn sie sich über den Weg laufen. 1 Männchen und 1 Weibchen wäre Quälerei für das Weibchen, denn Schildkrötenmännchen lassen ihren Weibchen kaum Ruhe!
Aus dem Grund halten wir nur 1 Männchen, dass wurde beim Züchter damals schon von den anderen getrennt, weil er alle Männchen bekämpft hatte und ständig den Weibchen hinterher war. Uns wurde geraten, dieses Tier einzeln zu halten.
Schildkröten sind sehr intelligent! Unser Männchen z.B. bekämpft sein eigenes Spiegelbild und schaut dahinter, ob da nicht ein Rivale sitzt #rofl

LG Pechawa

Beitrag von stubi 19.03.10 - 15:20 Uhr

Was ist es für eine Landschildkröte? Bei bestimmten Arten braucht man Papiere, sogenannte Cites. 4 Jahre und schon paarungsbereit eher unwahrscheinlich, es sei denn es ist eine Dampfaufzucht (mit 4 Jahren würde er so um die 250-300g wiegen). 8 Jahre, na gut, wahrscheinlich gerade so. Männchen, die jahrelang allein gehalten wurden, haben meist schon eine "Macke" und sind unter Umständen schwer in eine Gruppe zu integrieren, also ist da Vorsicht geboten.
Ansonsten wäre Gruppenhaltung in etwa mind. 3-4 Weibchen auf einen Mann. Allerdings wirst du Weibchen in dem Alter nur schwer bekommen und tief in die Tasche greifen müssen.

Bei Fragen, einfach mal per PN melden.

Lg

Beitrag von ellanutella 20.03.10 - 00:01 Uhr

Hi,

was ist denn eine Dampfaufzucht?

Danke!

Ella#stern

Beitrag von stubi 20.03.10 - 08:33 Uhr

Schildkröten, die z.B. im Terrarium gehalten werden, viel Futter und Wärme, keine Winterruhe. Schildkröten müssen langsam wachsen, jeweils ca. 50% ihres Körpergewichtes pro Jahr zunehmen in jungen Jahren.
Bsp. meine LSK ist 5 Jahre und wiegt knapp 500g (eigentlich trotz Freilandhaltung auch schon etwas viel, aber noch im Rahmen-auch im 1. Jahr ein Terrarientier) und hat noch ca. 5-6 Jahre bis zur Geschlechtsreife. Falsch gehaltene Tiere haben in diesem Alter meist schon das doppelte, sind oft vom Panzer her völlig verformt, schon geschlechtsreif etc. Diese Tiere leiden dann jahrelang stumm vor sich hin, haben oft Nierenschäden und werden nicht wirklich alt.
Meine Schildkröten leben ganzjährig draußen (bis auf die Winterruhe) und versorgen sich in ihrem Freigehege selbst mit Futter. Sie haben viel Auslauf. Terrarientiere bekommen das Futter, oft noch ungesundes Obst, vor die nase gelegt und haben nicht wirklich Platz, sich ausreichend zu bewegen.

LG

PS: ich rede jetzt ausschließlich von griechischen Landschildkröten.

Beitrag von pechawa 20.03.10 - 10:09 Uhr

Hallo,

da hast du vollkommen recht!
Meine war 4 Jahre alt, als wir sie bekamen, die Höckerchen obendrauf waren schon da, sie wog fast 600 Gramm und war voll geschlechtsreif :-(
Nun ist sie 11 Jahre, wiegt 900 Gramm :-) obwohl meine Haltung nicht optimal ist, aber besser, als reine Terrariumhaltung, die Tierquälerei ist :-(

LG