wer von euch kocht selbst?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von clana 19.03.10 - 09:33 Uhr

Meine Tochter ist jetzt 4 1/2 Monate alt und wird noch voll gestillt. Nach 6 Monaten mächte ich mit Beikost anfangen. Da ich viel Zeit habe, würde ich gern selbst kochen. Wie macht ihr das? Was kocht ihr ? Mischt ihr versch. Sachen. Friert ihr den Brei ein? In was für einem Behälter. Nehmt ihr BIO Gemüse.... usw. Und könnt ihr mir evtl. ein Buch empfehlen?
Danke
LG Clana

Beitrag von mone.engel 19.03.10 - 09:40 Uhr

Hi,

ich koche schon von beginn an selbst, ist auch gar nicht so zeitaufwendig. Ich nehm meist biomöhren und Biokartoffeln, von dem anderen gemüse nehm ich was gerade so saison ist.

Falls du noch mehr Fragen hast, kannst du dich gerne über VK melden.

LG
Simone

Beitrag von susannea 19.03.10 - 09:40 Uhr

Ich habe selber gekocht. Gemüse zumeist aus dem Garten, kein Bio, weil das für mich eh Betrug ist.

Ich habe jedes Gemüse und auch die Kartoffeln einzeln gekocht und in Eiswürfelbehältern von Tupper (die haben Deckel) eingefroren. Dann nach Bedarf entnommen.

Angefangen habe ich mit Kürbis bzw. Zucchini, dann erst Kartoffel dazu und Fleisch gabs bei uns erst viel später.

Beitrag von batidadekiba 19.03.10 - 09:42 Uhr

ich koche Selbst .

Habe am anfang von hipp diese becher geholt das sind 4 stk .
mittlerweile ist nmeine maus 7 monate und sie bekommt fast alles .
Nein friere nicht ein koche für 2 tage und dann kommt der brei in die behälter.
am anfang gab es nur kartoffeln und Möhrchen und mittlerweile bekommt sie auch alles das was normal in den gläschen ist orientier mich immer so ein bisschen an den gläschen was da so drin ist ja sie bekommt bio Gemüse und fleisch .
Ich habe ein Dämpfeinsatz und dämpfe die ganze geschichte pürier es und ab in die behälter.

Lg

Beitrag von pimperrella 19.03.10 - 09:43 Uhr

Also ich hab von anfang an alleine gekocht, braucht auch kaum zeit, ich habe alle 2-3 tage frisch gekocht den rest immer in tupper in den kühlschrank.......achso ich habe immer im dampfgarer gekocht, da bleiben mehr vitamine erhalten und son teil ist auch nicht teuer......sonst immernoch nen bisschen rapsöl und nen schluck saft dazu, damit der stuhl nicht so fest wird

Beitrag von samcat 19.03.10 - 09:56 Uhr

der saft ist außerdem notwendig, damit der körper die vitamine (besonders Eisen) aufnehmen kann.

LG

Beitrag von uedde 19.03.10 - 11:50 Uhr

Ich koche seit Luca ein ganzes Gläschen ist selbst, am Anfang zum testen hab ich pastinake pur von Onkel Hipp und co. genommen, aber das war mir igendwann zu teuer.
Nach Rücksprache mit unserer Pekip Tante mach ich mir das ganze relativ einfach. 1 KG Tiefkühl-Gemüse (natürlich pur ohne Rahm und so ein quatsch) plus 500 gr. Kartoffeln + 300 gr. Rindergulasch ab in den Schnellkochtopf (20 Min.) abkühlen lassen, pürieren, und dann in Gläschen (stehend) einfrieren. Ergibt etwa 10 Portionen, nach dem Auftauen dann noch etwas saft und Rapsöl dazu und Fertig....

LG Uedde mit Luca (schon fast 8 Monate)