Wann hört endlich das morgendliche Gebrülle auf?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von tinibo 19.03.10 - 09:44 Uhr

Hi Ihr Lieben!

Also, manchmal könnten wir echt verzweifeln. Unser Fynn (wird am 22.6. 5 Jahre alt) macht fast jeden Morgen so ein Theater beim Anziehen, Eincremen, Zähneputzen etc. Fängt erst an zu meckern, ich will dies nicht, ich will das nicht, ich will nicht eingecremt werden (machen wir jeden morgen, weil er Neurodermitis hat), ich will keine Zähne putzen, dann steigert er sich so, daß er nur noch brüllt und wenn er sich zuguterletzt selbst anziehen soll, ist nur noch Gebrülle angesagt. Meint, er könne sich nicht alleine anziehen (obwohl er es wirklich kann, im Kindergarten macht er es ja auch ohne Gebrüll), daß ihm jemand helfen soll etc. pp.

Wenn er so gar nicht will, dann nimmt mein Mann ihn auch mal so wie er ist (in U-Hose und U-Hemd) mit nach unten und sagt ihm, daß er jetzt so mit in den Kiga muß. Dann ist noch mal eine Steigerung des Gebrülls angesagt und letztendlilch zieht er sich dann doch allein an. Aber, jeden Morgen das gleiche Theater, wann hört das endlich auf? Oder was kann man da sonst noch tun?

Für ein paar Tips wäre ich dankbar!

Ciao, Tinibo!
#katze

Beitrag von judith28 19.03.10 - 09:54 Uhr

Toll, Noah ist erst vier und macht das auch liebend gerne...Allerdings nur zum anziehen Zähne putzen macht er ohne Theater, aber die Phase scheint noch ne Weile anzudauern...

Beitrag von carlotka 19.03.10 - 11:00 Uhr

Meine Nachbarin hat ihre Tochter schonmal im Schlafanzug in den Kindergarten gebracht. Das hat geholfen.

Gruß
Sabrina

Beitrag von lyss 19.03.10 - 12:11 Uhr

Luca hatte diese Phase auch. Kann mich niht anziehen, will nicht Zähneputzen und überhaupt will ich nur rumbrüllen ;-)

Mein Mann und ich hatten dann beschlossen, den Teufelskreis zu durchbrechen und ihm entgegnezukommen: beim Zähneputzen gibt es kein Pardon - die müssen geputzt werden. Er schrubbt vor und Papa putzt nach. Mittlerweile geht das noch besser mit der elektrischen Zahnbürste... Beim Anziehen hat der Papa ihm dann geholfen. Das war dann halt der Kompromiss: beim Anziehen wird geholfen, beim Zähneputzen nicht gross rumdiskutiert.

Nach einiger Zeit lief es wieder besser morgens... und jetzt zieht er sich auch ohne gross rumzumeckern alleine an ;-)

LG,
Lyss

Beitrag von erstes-huhn 19.03.10 - 13:41 Uhr

In dem Alter würde ich mal mit den Erzieherinnen reden und ihn, wenn es zu Hause nicht klappt in Schlafanzug zum Kindergarten bringen.

Mach das zwei Mal und dein Sohn wird ein höchst eigenes Interesse daran haben angezogen zu gehen.