Hat sie mein Lachen mitgenommen?????

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von windel-winnie 19.03.10 - 09:52 Uhr

Hallo,

ich hatte am Mo 15.3. eine stille Geburt in der 17.SSW mit anschließender AS die mir das Herz gebrochen hat. Der einzige kleine Trost, die Kleine hatte wahrscheinlich eh keine Chance gehabt, vielleicht war es also besser so und jetzt als später.
Dennoch habe ich das gefühl es geht nicht mehr weiter. Ich ahbe zwar 2 supersüße kleine Kinder, aber dennoch kann ich nicht aufhören darüber nachzudenken, zu grübeln und zu weinen. Die Frage nach dem WARUM wird sich nie klären.
Gelacht oder gelächelt habe ich seit dem eigentlich auch nicht mehr, es ist als hätte sie es mitgenommen, denn sie hatte ein Lächeln auf den Lippen als sie ging.

Was mich am meisten fertig macht ist die innere Leere. ich werd noch wahnsinnig und irgendwie hab ich das gefühl das kann erst besser werden wenn man wieder ss wird. Gleichzeitig habe ich Angst, dass es mit dem Druck eh nicht klappt. Wie sind eure Erfahrungen?
Hoffe dass ich bald wieder die mens bekomme und wir wieder loslegen können.

LG Windel-Winnie #heul

Beitrag von maxi03 19.03.10 - 10:00 Uhr

#kerze für deine Tochter,

ja, für den Moment hat sie dein Lachen mitgenommen. Du fühlst, als ob dein Leben sinnlos ist und du finktionierst vermutlich nur für die Kinder.

Aber sie wird dir dein Lachen wieder schenken. Es wird noch eine Zeit dauern, aber es wird wieder, zwar nie wieder so wie es mal war, aber es wird.

Ich habe 09/08 Zwillis nach einer Frühgeburt nach kurzer Lebenszeit auf der Neo gehen lassen müssen und kann daher deine Gefühle gut nachvollziehen.

Klar denkst du, dass nur eine Schwangerschaft helfen kann. Verständlich, denn deine sollte ja noch über 20 Wochen dauern.

Lass dir ein wenig Zeit mit einer neuen Schwangerschaft.

Ich durfte erst wieder nach 6 Monaten (selbst das war noch sehr riskant, da ich eine Not-Sectio hatte) und bin tatsächlich 9 Monate nach dem Tod meiner Zwillis schwanger geworden.

Das "Ergebnsi" einer anstrengenden (physisch und v. a. psychisch) Schwanger schaft ist jetzt 4 Wochen alt, knöttert gerade im Bett und will jetzt sofort essen.

Nimm dir deine Zeit zum Trauern und finde deinen eigenen Weg.

LG Maxi

Beitrag von windel-winnie 19.03.10 - 10:12 Uhr

Ich weiß nicht ob ich mir die Zeit lassen kann/will. Ich habe Angst dass es eh eine Weile dauert bis es wieder klappt, vor allem wenn man es so sehr will. Und wenn wir dann noch später anfangen wieder zu üben dauert es noch länger.
Ach mensch, es wäre alles so perfekt gewesen jetzt!!!! Warum nur #heul???

Beitrag von -anni84- 19.03.10 - 10:17 Uhr

Es tut mir sehr leid für dich und dein #stern

Die frage nach dem WARUM wird noch eine Weile bleiben... Ich habe bis jetzt leider auch keine Antwort darauf gefunden :-(

Denk an ihr Lächeln... vielleicht kommt deins dann irgendwann zurück. Es ist momentan sicher einfach noch zu früh.

Ich wünsche es dir sehr!

LG und eine #kerze für dein #stern


Anni mit #stern im #herzlich

Beitrag von klara4477 19.03.10 - 13:25 Uhr

"Was mich am meisten fertig macht ist die innere Leere. ich werd noch wahnsinnig und irgendwie hab ich das gefühl das kann erst besser werden wenn man wieder ss wird."

Ich kann Dich sooo gut verstehen, mir geht es ganz genauso.

Es ist kein Trost (gibt es überhaupt einen?) aber fühl Dich unbekannterweise mal vorsichtig gedrückt #liebdrueck!

Lieber Gruss,

Claire

Beitrag von darismama 19.03.10 - 13:47 Uhr

Eine#kerze für deine Tochter.
Ich kann dich auch nur zu gut verstehen! Es gibt einfach keine Antwort, keine Erklärung. Man könnte verrückt werden. Es ist das Schlimmste, was einer Mutter passieren kann..... Und dann so unvorbereitet, so niederschmetternd, man kann nichts mehr gut machen oder anders machen, oder die Uhr einfach wieder zurückdrehen, alles ist vorbei! Der totale Alptraum!
Ich wünschte auch wieder schnell ss zu werden. Viele Mütter, die auch vorher eine Totgeburt hatten, erzählen eigentlich war es dann gut, wieder schnell ss geworden zu sein, um es besser zu verarbeiten. Aber ich warte auch auf meinen Zyklus, der sich immer noch nicht eingespielt hat..... Und man darf sich ja bekanntlich keinen Stress daraus machen, was so schwer ist....
Obwohl ich auch so froh bin, schon 2 Kinder zu haben, die einen jetzt schnell wieder in den Alltag holen und ablenken, sonst würde ich das alles gar nicht schaffen....
Viel Kraft wünsche ich dir Meike

Beitrag von windel-winnie 19.03.10 - 17:51 Uhr

Oje, dir gehts ja auch icht viel besser :-(:-(:-(. Es ist wirklich schrecklich wenn einem so was passiert, man freut sich wenn die ersten 12 Wochen um sind und dann sowas??!! Warum? Wo ist da manchmal Gott?? Warum lässt er zu, dass sowas passierrt und sich manche Menschen so quälen müssen???

Ich drück euch die Daumen, dass ihr bald wieder ss werdet!!!
Wielange solltet ihr warten mit "üben"?

LG #liebdrueck und eine #kerze#heul

Beitrag von darismama 19.03.10 - 20:55 Uhr

Liebe Windel-Winnie,
ich war auch so froh, die ersten 12-14 Wochen geschafft zu haben, ich hätte nie im Leben damit gerechnet, dass so was Schlimmes noch so spät passieren kann....Wir hätten auch sooo gerne noch ein 3. oder 4. Kind. Unser Sohn wäre noch das i-Tüpfelchen gewesen in unserer Familie mit unseren beiden angenommen Kindern (die auch supertoll sind). Aber jetzt ist die Sehnsucht sooo groß nach einem leibl. Kind, dass wir jetzt Feuer und Flamme sind weiter zu üben. Aber ich muss dann hormonell eingestellt werden, sonst habe ich meine Regel nur 2-3x im Jahr. Ansonsten können wir sofort weiter üben, aber ich hatte meine Regel noch nicht, seit der Geburt im Januar:-[ Ich möchte so schnell wie es geht wieder ss werden. Es war so schön ss zu sein!
Aber du hast ja auch zum Glück deine 2 Kids, die dich aufmuntern und dich zurück in den Alltag holen. Das tut jetzt schon gut, oder. Ohne meine Kinder würde ich das jetzt gar nicht schaffen...... Hoffentlich bekommst du dein Lachen auch bald wieder zurück durch deine Kids, das ist garantiert ansteckend.... für die Kinder muss man ja wieder stark sein...
SChönes Wochenende und viele liebe Grüße Meike

Beitrag von sasa-76 19.03.10 - 17:39 Uhr

Liebe Windel-Winnie,

ich kann dich auch so gut verstehen. Wir haben am 07.02. unseren Julian in der 20. Woche zu den Sternen ziehen lassen müssen. Hatte einen Blasensprung. Ich kann nicht verstehen warum das passiert ist und vermisse den Kleinen so.

Ich habe auch so Tage an denen ich mich so leer fühle. Es fehlt ein Teil meines Lebens.

Ich habe auch das Gefühl, dass mir (besser gesagt uns) nur ein Baby helfen kann. Es wird nie Julian ersetzen aber es würde uns wieder eine Chance auf ein glückliches Leben geben. Wir sind erst bei der 3. Insemination schwanger geworden.

#kerze für Deine Maus
Sasa

Beitrag von windel-winnie 19.03.10 - 17:48 Uhr

Ich glaube es geht auch gar nicht darum jemanden zu ersetzen, sondern wieder einen Sinn zu sehen, oder? Klar, man wird immer an sein Kind denken es wird immer im Herz bleiben und das ist gut so.
Aber ich fühle mich soooo leer, vor einer Woche zappelte es noch in meinem Bauch und auf einmal ist es weg - einfach so gegangen.

Ich habe wahnsinnige Angst, dass das mit dem ss werden nicht mehr klappt - eben vielleicht wegen dem Druck den man sich macht?!

Wann wollt ihr wieder weiter machen???

LG #liebdrueck und ebenfalls eine #kerze für Julian

Beitrag von hannah.25 20.03.10 - 12:17 Uhr

hallo winnie,

ich drück dich ganz fest!! es tut mir unglaublich leid, dass du deine tochter verloren hast. #liebdrueck

es macht mich unglaublich traurig, dass du deine maus hast ziehen lassen müssen. ich hab bei deinen zeilen tränen in den augen. #schmoll

und ich kenn deine gefühle nur allzu gut. man fühlt sich so leer, nichts lässt einen nach vorn schauen, man ist wie von einer wand erschlagen, kann kaum klar denken und nur weinen.
alles erscheint trostlos und unglaublich sinnlos.
und doch möchte ich dir sagen, es ist normal, dass du jetzt nicht lachen kannst. wie sollst du das auch können? deine tochter ist gestorben. :-(
aber es kommen wieder bessere tage, ganz, ganz sicher. auch wenn es nicht im moment danach aussieht. auch du wirst wieder lachen und ich versprech dir, du schaust auch irgendwann mit einem lächeln auf deine tochter, weil es eben nicht nur traurige erinnerungen sind, die du mit ihr hast.
und du wirst sie immer lieben und tief in deinem herzen haben. du wirst gute und auch mal schlechte tage haben. höhen und tiefen wechseln sich eben in der trauer ab.
hab geduld mit dir und verlang nicht, dass du sofort wieder fröhlich sein kannst und im leben zurück bist. es braucht alles zeit.

und auch die frage nach dem warum wirst du nie beantwortet bekommen. wie auch? es gibt keine antwort. :-(

ich hoffe für dich, du nimmst dir zeit zum trauern und kannst dann irgendwann neue hoffnung und neuen mut schöpfen.

ich wünsch dir weiterhin viel kraft, alles gute und ganz viel halt!! #klee

alles liebe
hannah mit #stern niklas und #stern sarah im herzen