ab wann brei????

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von sandra_86 19.03.10 - 10:04 Uhr

schönen guten tag...

meine frage wäre eigentlich ab wann ich mit brei anfangen kann???
meine kleine ist jetzt etwas über drei monate und wiegt sehr wenig da wollte ich etwas eher mit brei , damit sie vieleicht etwas zunimmt, anfangen. meint ihr das geht???und ab wann???

bei meiner großen hab ich mit etwas über 4 monaten angefangen...

danke für die antworten...
lg sandra mit nina 3jahre und paula 3 monate

Beitrag von qrupa 19.03.10 - 10:14 Uhr

Hallo

also Brei um besser zuzunehmen bringt gar nichts. denn der reine Gemüsebrei hat nur ca 1/3 der Kalorien, die Mumi oder Flaschennahrung hat. Es müßten also Unmengen davon gegessen werden.

Babys kommen mit einem unreifen Magen-Darm Trakt zur Welt der darauf ausgelegt ist milch zu verdauen und sonst noch gar nichts.
Wenn du deinem Baby und seiner Verdauung einen gefallen tun willst, dann warte bis es Beikostreif ist. Du wirst merken, wenn es soweit ist, dass es wirklich etwas anderes will udn auch braucht. das ist bei den allermeisten Babys ca mit 6 Monaten der Fall, bei sehr wenigen früher und bei vielen auch erst mit 7 oder 8 MOnaten

LG
qrupa

Beitrag von koerci 19.03.10 - 10:17 Uhr

Hallo Sandra!

Warum sollte sie mehr zunehmen, wenn du ihr Brei gibst?
Da man idealerweise mit Gemüsebrei beginnt, wird sie sicher nicht mehr zunehmen, als von ihrer Milch!

Ich würde auf jeden Fall bis zum 5.Monat warten, sogar eher noch länger!

LG

Beitrag von lissi83 19.03.10 - 10:19 Uhr

Hallo!

Der aller früheste Zeitpunkt wäre NACH dem 4.Monat, wenn man der Nahrungsmittelindustrie glaubt und einige Ärtze und Institute sagen dass auch immer noch!

Aber eigentlich ist das Verdauungssystem dann immernoch viel zu unreif für etwas anderes als Milch! Von vielen anderen wird geraten, 6 Monate wenn möglich, auschließlich Milch zu geben!

Es wäre auch eher unlogisch, mit Beikost anzufangen, weil das KInd zu wenig wiegt! Denn: Du fängst ja mit Gemüse an gibts erst später Kartoffeln und fleisch dazu! Vor allem einem so jungen Säugling, kann man noch kein Fleisch zumuten- Gemüsebrei hat viel weniger Kalorien als ne Milchmahlzeit!

Wiegt denn dein Kind wirklich so viel zu wenig, dass euer Arzt was dazu gesgat hat? Oder ist es eben nur etwas leichter als "die Norm" ? Was ja erstmal nicht schlimm wäre!

lg

Beitrag von schwilis1 19.03.10 - 10:44 Uhr

meiner kleiner ist jetzt 20 wochen alt also knapp 5 monate. er ist auch eher auf der leichten seite anzusiedeln (bei 68-69 cm wiegt er gerade mal 6800gramm) dennoch würd ich noch nicht bei ihm mit Brei anfangen. er schiebt sogar den löffel mit der Vitamin D tablette wieder raus, dabei ist es ja wirklich nur flüssigkeit die er da zu sich nimmt oder auch globulis wollen wieder nach draußen befördert werden.
gib ihr noch zeit :)

Beitrag von perserkater 19.03.10 - 11:20 Uhr

Wie die anderen schon schreiben, Gemüsebrei (auch wenn Kartoffeln und Fleisch dabei sind) hat weniger Energie als Muttermilch oder Flaschennahrung.

Milch ist weiterhin das einzige was dein Baby bekommen sollte. Es ist perfekt für die Entwicklung weiterhin auf Beikost zu verzichten. Wann dein Baby reif dafür ist wird es dir zeigen aber das hat gerne noch etliche Wochen Zeit.

Beitrag von hope001 19.03.10 - 12:51 Uhr

Hallo,

mit Brei sollte man warten bis das Kind mindestens 4 Monate alt ist.
Ich würde frühestens mit 5 Monaten anfangen Brei zu füttern, eher später.

Wie schwer ist denn deine Kleine, jetzt und bei der Geburt?

Stillst du oder gibtst du die Flasche? Was sagt denn dein KiA.

Mit 12 Wochen hatte mein Kleiner ca. 5000g.

Finn ist heute 18 Wochen und wiegt ca. 5900g, auch eher ein Fliegengewicht.

LG, Hope

Beitrag von cherry-pie 19.03.10 - 13:52 Uhr

Brei für eine bessere Zunahme ist absoluter Quatsch und führt nur zu einer schlimmeren Verdauung und Bauchschmerzen. Normalerweise sollte man erst mit 6 Monaten mit der Beikost anfangen. Mein Sohn wird nächsten Donnerstag 5 Monate alt und ich habe gestern mit 5 Babylöffelchen Pastinake begonnen, weil er seit ca. 1 Woche reges Interesse an Beikost zeigt (er schmatzt, wenn wir essen und beschwert sich dann, weil er nichts abbekommt; er will permanent die Brust etc.)