fluoxetin in der schwangerschaft

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von melly1404 19.03.10 - 10:24 Uhr

hallo ihr lieben,
merke zur zeit wieder wie sich meine angst und panikattacken breit machen und würde gern wieder fluoxetin nehmen die mir vor der SS sehr gut geholfen haben!!
habt ihr erfahrungen während der SS schon gemacht??
also unser kind ist topfit und ich bin in der 24 ssw
lg melly

Beitrag von kwax1973 19.03.10 - 10:59 Uhr

Hallo,

laut NetDoctor darf Fluoxetin NICHT i.d. SS angewendet werden! Würde mit Deinen Hausarzt oder besser mit einem Facharzt darüber sprechen. Es gibt wohl andere Medis, die Du jetzt nehmen darfst, und ein guter Psychiater kennt sich da am Besten aus!

LG kwax

PS: Mir haben vor der SS progressive Muskelentspannung nach J. und "fokussierte Aufmerksamkeit" gg. Angstanfälle geholfen!

Beitrag von kathy854 19.03.10 - 11:17 Uhr

hallo melly,

mir geht es genauso wie dir, nur auch mit depressionen und aggressionen dazu.

ich nehme seit dem 1. tag der schwangerschaft 100 mg sertralin - ist auch ein medikament aus der gruppe der SSRI. unser kind ist sehr gut entwickelt, alles ist ok und zeitgerecht. bin jetzt 18. ssw.

seit 4 wochen geht es mir gar nicht gut und ich habe vorgestern das sertralin auf 150 mg erhöhen müssen. ich hatte so ein schlechtes gewissen dem baby gegenüber.

ich habe kontakt zu embryotox in berlin (www.embryotox.de), man kann auch bei dem beratungstelefon anrufen. die sind sooo nett und lieb. auch deine fa oder dein psychiater kann dort mit ärzten telefonieren.

es wird dort gesagt, dass dass allerwichtigste ist, dass es der mutter gut geht und sie sich aufs baby freuen kann. wenn möglich soll ich es eine woche vor der geburt ab- oder runtersetzen. wenn nicht, kann man es auch durchnehmen, um stabil zu bleiben. und man kann sogar damit stillen!!!

sprich mal mit deinem arzt und informier dich wirklich ruhig bei embryotox. ich habe mich auch wieder rumgequält, aber das bringt gar nichts, denn die hormone, die man z.b. bei angst ausschüttet, gehen auch weiter ans baby. ich hatte auch so ein schlechtes gefühl dem baby gegenüber und niemand macht das gern in der schwangerschaft, aber es gibt mehr frauen, als man denkt, die es so machen müssen....

ich wünsche dir alles gute und dass es dir da bald besser geht... Kathy

Beitrag von -frucht-zwerg- 19.03.10 - 13:25 Uhr

Das Medikament hatte ich auch.. aber du darfst es nicht nehemen.. aber es soll was ähnliches geben, das es in der Schwangerschaft gibt, frag dein Psychologen...
ich weiss genau wie es dir geht:-(