Wer kennt sich mit Mehl aus?

Archiv des urbia-Forums Topfgucker.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Topfgucker

Nachdem am Morgen die quälende Frage: "Was soll ich heute nur anziehen?" erfolgreich beantwortet wurde, wartet schon die nächste, noch quälendere, Frage: "Was koche ich denn heute?". Auch andere Fragen rund um Rezepte und Lebensmittel sind hier am richtigen Platz. 

Beitrag von rhidah125 19.03.10 - 10:40 Uhr

Hallo,

würde mich/uns gerne etwas gesünder ernähren.
Habe bisher immer nur das normale und wahrscheinlich ungesundeste ? 405-er Mehl gekauft. Neulich im Supermarkt wurde mir bewußt, wie viele andere Mehlsorten es noch gibt.
Backe ab und zu ganz gerne zum WE nen Kuchen. Aber schmecken soll er auch. Brot backen, tun wir nicht.
Kennt sich da jemand aus? Dinkel, Vollkorn, Weizenvollkorn,
550, 1050? Bin total verwirrt. #kratz
Glaube aber das Weizen 1050 ist auf jeden Fall gesünder wie das 405-er und schmeckt genauso, oder???????

Danke schonmal für eure Hilfe.

Lg,
Kathrin

Beitrag von glu 19.03.10 - 10:42 Uhr

Warum sollte das Mehl ungesund sein?

Es macht einfach nur nicht so lange satt wie z.B. ein Volkornmehl und enthält nicht so viele Ballaststoffe, deshalb ist es aber nicht ungesund!

Ungesund in Deinem Kuchen ist der viele Zucker und das unnötige Fett :-p

lg glu

Beitrag von goldtaube 19.03.10 - 10:58 Uhr

Ungesund würde ich es nicht nennen. Aber es ist wertlos.
405er Mehl gibt es bei uns gar nicht mehr im Haushalt. Ich nutze generell stattdessen wenigstens das 550er Mehl und sehr gerne auch das 630er Dinkelmehl.

Zum Brotbacken nutzen wir Dinkelvollkorn, Dinkelschrot sehr gerne und auch das 1050er usw.

Das 1050er würde ich jetzt nicht als Ersatz für das 405er nehmen.