Junibaby: Ab wann ins Schwimmbad?

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von lilly7686 19.03.10 - 10:49 Uhr

Hallöchen!

Jetzt hab ich ja nur noch 11 Wochen zum ET :-D und da stellen sich natürlich jeden Tag mehr Fragen und es zeigen sich täglich mehr Dinge, an die ich bisher nicht gedacht hatte.

Meine Große ist im Dezember geboren, und unser 2tes Baby soll am 6. Juni kommen. Da stellt sich mir die Frage: ab wann darf ich mit dem Baby ins Schwimmbad gehen? Ist ja nicht so ohne, mit dem Chlor und so.

Leonie ist ja schon 6 Jahre alt und sie liiiiiebt schwimmen. Deswegen haben wir im Sommer meist eine Saisonkarte fürs Sommerbad. Es gibt dort auch ein Babybecken, das nur wenige cm tief ist, aber das ist halt für Leonie schon fast uninteressant. Zudem hat sie jetzt im Skiurlaub mit Oma und Opa schwimmen gelernt.

Klar, das Neugeborene muss ja nicht mit ins Wasser. Ich kann Leonie auch dazu anleiten, im Kinderbecken zu bleiben und ich sitz mit Baby auf der Liegewiese daneben, sodass ich die Große im Blick hab.

Aber wie ist das mit Sonnencreme? Für die Große verwende ich immernoch die Nivea Babysonnencreme Schutzfaktor 50+ (sie hat eine sehr empfindliche Haut). Die ist ja für Babys geeignet. Aber schon für ganz kleine?
Ich werd mir sowieso so ein Sonnenschutz-Ding holen, das man überall aufbauen kann. Aber da sollte ich Baby ja dennoch eincremen. Kann ich der zarten Neugeborenen-Haut die Creme schon antun?

Wäre euch für eure Tipps dankbar!

Beitrag von faehnchen77 19.03.10 - 10:59 Uhr

Wir werden wohl ein Ende Juli Baby bekommen. Ich denke wir werden auch schwimmen gehen. Unser Kleiner liebt schwimmen. Wir haben auch so eine Strandmuschel und werden uns in den Schatten setzen und zusätzlich noch Sonnencreme benutzen. Aber wie machs Du das mit dem Wochenfluss? Darüber denke ich nach.

Lg Dani

Beitrag von lilly7686 19.03.10 - 11:03 Uhr

Verflixt... Ja, daran hab ich auch schon gedacht, hab ich aber bei der aktuellen Überlegung total vergessen....

Naja, ich hoff einfach mal, dass es bis Ende Juni kalt ist und wir erst im Juli schwimmen gehen können. Bis dahin sollte der Wochenfluss hoffentlich weg sein...
Ansonsten halt erst mal mit Hosen rumlaufen und meiner Tochter erklären, sie darf nur ins Kinderbecken...

Naja, aber ich werds eh sehen, wie es dann kommt. Ins Schwimmbad wollen wir auf jeden Fall.
Ich hab auch ein paar Freundinnen mit Babies, vielleicht können wir ja gemeinsam gehen und die schauen dann auf meine Große, während ich auf ihre Kleinen mit aufpasse. Na, irgendwas wird mir schon noch einfallen (hoffentlich)...

Beitrag von faehnchen77 19.03.10 - 11:26 Uhr

Ja das ist doch ne Möglichkeit. Wir werden dann wohl Wochenende schwimmen gehen und dann geht der Papa mit und kann mit dem Kleinen im Wasser toben während ich traurig daneben sitze und höchstens mit den Füssen rein darf :-(

Beitrag von anika.kruemel 19.03.10 - 17:37 Uhr

Ich hab mir die Frage auch schon gestellt und unseren 4,5jährigen aus dem Grund NICHT zum Schwimmkurs diesen Sommer angemeldet. Er hätte wohl schon gehen können, aber dann wollen die Kids auch los und das geht ja nicht, ich kann ja nicht mit ins Wasser :-(

Wird vermutlich auf's Plantschi im Garten hinauslaufen...
Oder eben am WE geht der Große dann mit Papa zum Schwimmen!

LG Anika

Beitrag von 19jasmin80 19.03.10 - 11:29 Uhr

Die Frage bezüglich dem Kind stelle ich mir garnicht (ET: 03.06.2010) denn ich mach das eher vom Wochenfluss abhängig ;)

Wir hatten bisher auch immer ne Saisonkarte und ich grübel nun schon, ob ich gehen soll oder nicht aber wie ich das handhaben soll mit 2 Kindern da ich meist allein ins Schwimmbad bin.

Also ich warte lieber ab wie sich das mit dem Wochenfluss entwickelt und entscheide dann ob Saisonkarte oder nicht, falls wir überhaupt nen Sommer kriegen.

Beitrag von jacqueline81 19.03.10 - 11:30 Uhr

Hi,

also einen Säugling würde ich nicht gerade schon den Sonnenstrahlen aussetzten. Auch dieses eingecreme würde ich versuchen im 1. Jahr zu meiden und das geht nur indem man sie nicht der direkten Sonne aussetzt. Ist zwar irgenwie blöd für deine Große, aber vielleicht kann ja jemand anderes mit ihr schwimmen gehen.

Zum Beispiel geht jetzt schon mein Mann regelmäßig mit unserer großen schwimmen. Ich bin zwar "nur" ss, aber da ich so empfindlich bin unten herum möchte ich mich nicht der Gefahr einer Infektion aussetzen. Daher haben wir es mit dem Papa geregelt und so wird es zukünftlich auch sein. Lana wird am WE viel mit dem Papa unternehmen, dass sie sich nicht zurück gesetzt fühlt.

LG
Jacqueine mit Lana 3 Jahre + Zwilli 9. SSW

Beitrag von blucki 19.03.10 - 13:10 Uhr

hallo,

unsere tochter kam letztes jahr am 19. mai zur welt und war im sommer immer mit im schwimmbad. wir haben auch noch einen großen, der jetzt 6 wird und den konnte ich ja nicht den ganzen sommer zuhause sitzen lassen.

wir haben immer im schatten gesesseen (ich war nie mit im wasser, letztes jahr hat er sich noch mit dem plantschbecken begnügt) und sind nie länger als 3 stunden geblieben. also ich und baby auf der decke und der große im planschbecken. oder auch mal im großen becken und ich stand kurz mit der kleinen am rand oder eine freundin hat aufs baby aufgepasst. dieses jahr schwimmt er schon und da kann ich die kleine jetzt auch mal mit ins wasser nehmen. letztes jahr war sie dafür noch zu klein.

eingecremt habe ich sie schon. aber mit ladival. wir sind allergiker (also ich hauptsächlich) und nivea geht gar nicht. da habe ich mal einen ganz fiesen ausschlag als kind von bekommen. mit ladival haben wir seit jahren gute erfahrungen gemacht. hol dir lieber das mal in der apotheke.

dann wünsche ich euch mal viel spaß beim baden im sommer.

lg
anja

Beitrag von katta0606 19.03.10 - 14:21 Uhr

Hallo,
meine erste Tochter ist am 05.06.2006 geboren, sehr heißes WM-Jahr.
Wir waren nach dem Wochenfluss fast jeden Tag im Schwimmbad. Das Kind lag hinter Fliegenschutz im KiWa im Schatten und wir sind uns abwechselnd abkühlen gegangen. Wenn die Kleine wach war, haben wir sie mit den Füßen etwas ins Wasser gehalten. Richtig "schwimmen" (Babyschwimmen) sind wir dann mit 12 Wochen gegangen, im warmen Thermenwasser. Keine Creme benutzen. lieber ganz leichte, dünne, lange Baumwollsachen - oder meinetwegen auch Hyphenanzügen 50+, wenn es die in der Größe schon gibt #kratz

Beitrag von tempranillo70 19.03.10 - 21:21 Uhr

Hallo,
kannst Du nicht einfach den KiWa mitnehmen?
Und dann in den Schatten oder oder nen kleinen Sonnenschirm nehmen. Ich würde auch eher die Klamotten Variante wählen. Die Baumwollsachen von Sanetta (Leggings, Shirt) haben z.B Faktor30, da ist immer so ein Aufkleber drauf.
Und das finde ich auf im Sommer nicht zu warm für ein Neugeborenes.
Es gibt auch so UV-Schutz-Decken-
LG, I.