Anmeldung Krankenhaus/Überweisung

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von leboat 19.03.10 - 11:47 Uhr

hallo Ihr Lieben,

bin gerade irgendwie total verunsichert. habe gelesen,dass sich einige vor der geburt schon anmelden im krankenhaus. habe dann in meinem nachgefragt, die sagten man kann das machen,muss aber nicht. und dann lese ich immer wieder davon,dass es eine überweisung vom fa zur geburt gibt bzw zum geburtsplanungsgespräch. nun meine frage...ward ihr alle zu so einem gespräch vorher im KH und habt ihr alle eine überweisung für die geburt bekommen?
Ich nämlich nicht...muss nächste woche mal meine FÄ fragen...aber das hätte sie mir wenn,doch schon geben müssen, oder? #kratz

lg,leboat, morgen 38.SSW

Beitrag von windelrocker 19.03.10 - 11:49 Uhr

also in der 1. SS hab ich sowas nicht bekommen.

da hab ich die anmeldung paar min vor der geburt gemacht #rofl

jetzt war ich letzte woche bei 35+3 bei meiner FÄ zum letzten FÄ termin und hab die überweisung bekommen.

nächste woche mach ich dann die anmeldung!

also zwingend is nicht.

aber wenn du nen bestimmten wunsch hast ... zB wassergeburt ... dann wäre es sinnvoll sich anzumelden und bescheid zu geben!

lg, carina

Beitrag von 19jasmin80 19.03.10 - 11:49 Uhr

Beim 1ten Kind hatte ich so ein Gespräch nicht, denn die führen hier diese Gespräche im KH nur bei KS. Beim 1ten Kind bekam ich die Überweisung fürs KH ne Woche vorm ET.

Diesmal geh ich zum Gespräch ins KH, da ich mich gern näher informieren würde, denn mein Sohn kam per NOT-KS.

Beitrag von bountimaus 19.03.10 - 11:52 Uhr

hi,

bei meiner ersten Geburt,habe ich mich auch nicht angemeldet.. Wüsste auch nicht ob man das unbedingt muss... #kratz

Ich denke zum KS soll man sich anmelden...

Ich habe aber von meinem Frauenarzt damals eine Einweisung für das Krankenhaus bekommen..

Wie ich es diesmal mache weiss ich noch nicht.. Ich mach mir da keinen stress ;-) es kommt wie es kommt.. Ob Anmeldung oder nicht.. Man kann es sowieso nie planen ....


Grüssle

Beitrag von channa1985 19.03.10 - 12:03 Uhr

huhu. ich glaube das ist überhuapt nicht nötig.ausser man bekommt nen ks. ich musste es nie machen und kenne auch keinen der es machen musste#aha

Beitrag von vogelrita75 19.03.10 - 12:12 Uhr

Hallo
du solltes eine Überweisung vom FA bekommen weil sonst musst du bei der Geburt 10 Euro Praxisgebühr im KH bezahlen und mit Überweisung eben nicht nur deshalb!
lg vogelrita75#sonne

Beitrag von mama.ines 19.03.10 - 12:54 Uhr

eine überweisung??#gruebel#kratz
ich weis gerade garnicht ob ich die bekommen hatte bei meiner ersten ss.
ich habe mich aufjedenfall in der 25ssw im kh angemeldet(mach ich auch bei meiner jetzigen ss auch wenn ich diesmal nur 1 kind bekomm kläre ich immer gerne alles etwas früher ab man weis ja nie)
ich bin einfach hingegangen und habe gesagt das ich mich anmelden möchte .
dann muss erstmal alles mögliche ausgefüllt werden und du kannst deine fragen stellen und/oder sagen was du gerne möchtest!

ich melde mich lieber vorher an dann muss ich das nicht wenn ich da ankomme oder nach der geburt denn ich will doch dann meine ruhe haben und mich nicht mit sowas aufhalten sondern mit krümel kuscheln#verliebt

Beitrag von leseratte.0232 19.03.10 - 13:17 Uhr

Hi!
Also für die Geburtsplanung brauchst Du eine Überweisung, eigentlich fragt DeinFA aber auch ob das überhaupt machen möchtest!#kratz
Ist sinnvoll wenn Du Dein erstes Kind bekommst oder in ein neues KH gehst.Du bekommst halt alles gezeigt und man macht ein CTG und eine ausführliche Ultraschalluntersuchung in der überprüft wird ob das KInd auch zeitgerecht entwickelt ist ect...(Gewicht und Größe werden auch ungefäht bestimmt).
Das man allerdings Praxisgebühr bezahlen muß, wenn man ohne eine Überweisung/Einweidung ins KH zur Geburt kommt ist mir neu (meine erste SS ist aber auch schon 6 Jahre her, da gabs die noch gar nicht).

LG
leseratte

Beitrag von anni66 19.03.10 - 13:55 Uhr

Hallo,

normalerweise wird immer eine Geburtenplanung gemacht. Dafür bekommt man beim FA eine Überweisung ins KH.
Die Geburtenplanung erfolgt ab der 36. SSW.
Frag deine FÄ, sie müsste dir noch eine Überweisung geben.
Bei der Geburtenplanung (wir i.d.R. von einer Hebamme gemacht) werden dir viele verschiedene Fragen gestellt, z.B. zu deiner Krankengeschichte, zu Erkrankungen des KV, der Verwandten, irgendwelche Mediunverträglichkeiten, etc.
Anschließend wird nochmal US gemacht, CTG und abgetastet.

Liebe Grüße
Anni

Beitrag von maikaeferchen031980 19.03.10 - 14:05 Uhr

Ich hab am Dienstag bei meiner FÄ nachgefragt. Die Überweisung ins Krankenhaus wird nur ausgestellt, wenn man eine Risikoschwangerschaft ist oder einen Kaiserschnitt haben möchte.

Vor ca. 5 Wochen habe ich mich in dem Krankenhaus angemeldet, indem ich entbinden möchte. Damit spart man sich den ganzen Papierkram. Der wird bei der frühen Anmeldung erledigt. :-)

LG,
Christiane 39. SSW