Wie sieht die Tempikurve bei ELSS aus ??ß

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von baby23 19.03.10 - 12:34 Uhr

Hallo Mädels,

die Frage steht ja schon oben. Wollte mal wissen, ob es da Unterschiede zur normalen SS gibt, woran man dann erkennen könnte, dass es wieder ne ELSS ist.

Vielen Dank vorab !


Eure panische baby23 #zitter

Beitrag von ina175 19.03.10 - 12:37 Uhr

Ich denke an einem ZB kannst du es nicht erkennen. Die Tempi bleibt ja auch oben, weil eine ss vorliegt.

Bei mir verdoppelte sich auch der Wert fleissig alle 2 Tage. Ansich kannst du (leider) nur abwarten, ob du Schmerzen bekommst und ob dann im US was in der Gebärmutter zu sehen ist.

Viel Glück

Karina mit Marius (*16.1.07)+#stern#stern

Beitrag von elfinchen81 19.03.10 - 12:55 Uhr

Huhu,

Unterschiede gibt es kaum. Ausser das man zu einem viel zu frühem Zeitpunkt, wenn man genau weiß, wann der ES war einen positiven Test in der Hand hat. Und wenn man nichts plant, kommt man nicht darauf, das es eine ELS ist.
ELS ist und bleibt leider ziemlich heimtückisch.
Ich hatte im Novenber eine ELS.
Da ich merke, wann mein ES ist, sehr starker MS, wußte ich, wann der ES war. Ziemlich früh ich muß ES+4/5 gewesen sein, ekelte mich rohes Fleisch. Der geruch. Ich denke, das war ein Warnzeichen.
Es war Samstags, ich kaufte mir Montags einen 25er, der prompt anschlug. #schock
Ich fuhr 2 tage später zum DOC. Massig SS, alles wie einer richtigen SS. Der Urintest war negativ beim Doc. War ja auch früh. Ich testete die ganze Woche und immer ganz minimale Linien.
Pünktlich kam die Blutung. Ich habe geheult, dachte an Frühabort. Beim Arzt wurde dann HCg abgenommen.
Die Blutung überdies war genau wie die Mens. Ohne Test hätte ich die Möglichkeit einer SS garnicht in Betracht gezogen. Unter der Blutung wurden auch alle Tests immer stärker.
Die Blutung hörte auf. Und es ging mir immer gut. Die Tempi blieb oben.
Dann begannen nach ca. 1,5 Wochen SB. Tröpfchenweise.
Keine Schmerzen, gut aufgebaute Schleimhaut, normal steigender HCG. FA dachte an verspäteten ES.
Es schmierte immer wieder. Ohne das ganze wäre ich deshalb mal zum Arzt gegangen.
Ich hatte auch keine normalen SS-Anzeichen. Es ging mir gut.
Der Doc sagte allerdings 2 Tage, bevor die ELS festgestellt wurde, das wenn man nun diese Woche nichts seiht, ich wohl ins KH müsse.
Er nahm mir Monatgs Blut ab. Am Mittwoch morgen stand ich auf. Ganz normal. Trank Kaffee. Machte meine Kids fertgi. Schule, Kiga. Mein Mann brachte die Kids dann weg. ich passte auf die kleine auf. Dann klingelte gegen 8.30 das telefon. ich solle sofort kommen, der Wert sei so hoch.
Ich fuhr sofort, nachdem mein Mann da war.
Es wurde US gemacht und man sah einen Embryo mit herzschlag im linken Eileiter. Bis dato keine Schmerzen.
Angekommen im KH, da begannen dann die Schmerzen. Aber an dem Tag wäre ich sowieso sofort operiert worden.
Das ist meine Geschichte und ohne test etc. ich glaube, das wäre schlimmer ausgegangen.

Beitrag von lolo14 19.03.10 - 14:36 Uhr

Hat es dir dein FA gesagt, dass wen nein SST sehr früh schon stark positiv anzeigt, ein Hinweis auf eine ELSS ist???
Oder denkst du nur, weil es bei dir so wahr???

Wie waren bei dir die Schmerzen????

lg, lolo