Bestattung...

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von klara4477 19.03.10 - 12:41 Uhr

Hallo alle zusammen,

ich habe am 10.03. unseren wunderbaren kleinen Sohn in der 15.SSW auf die Welt bringen müssen :-(.

Nun ist es so das die Klinik 2 mal im Jahr eine Sammelbetattung anbietet.
Die letzte haben wir "verpasst", die nächste ist leider erst im November.

Meine Hebamme hat uns geraten beim Bestatter nachzufragen ob es nicht noch andere Möglichkeiten der Sammelbestattung gibt.
Nein, gibt es leider nicht, das heisst wir müssen wirklich bis November warten.

Tja, was will ich eigentlich damit sagen?
Ich weiss es nicht... ich musste nurmal irgendwo loswerden das ich im Moment sehr traurig darüber bin das wir unseren Sohn erst so spät werden beerdigen lassen können.

Gruss,

Claire

Beitrag von windel-winnie 19.03.10 - 12:45 Uhr

Waaaaaaaaaaaaasss??? Bis November????Was soll das denn??? Ich habe meine Kleine Stella in der 17.SSW still geboren und wir können Sie entweder nächsten Freitag alleine Bestatten (Kosten werden sogar von der Diakonie getragen, falls nicht würde es aber auch nur 100€ kosten), oder zusammen mit anderen aus einem anderen KKH bei uns, das wäre dann irgendwann im April. Die Beisetzung von unserem KKH war auch erst und die nächste wäre erst im Sommer.
Erkundige dich nochmal bei der Diakonie bzw. im KH ob es da nicht eine andere Lösung gibt!! Bis November wäre mir auch zu lang....

GlG und eine #kerze für das Sternchen

Beitrag von klara4477 19.03.10 - 13:08 Uhr

Nein, leider gibt es keine andere Möglichkeit :-(.

Die Sammelbestattungen sind zentrale Termine, das heisst gemeinsame Bestattung für alle aus dem Kreis, und jährlich immer nur diese 2 Termine.

Nun, mir ist lieber so lange zu warten als das unser Kind einfach "entsorgt" wird, aber es wäre halt schön gewesen ihn früher bestatten zu können.

Beitrag von babsie81 19.03.10 - 13:06 Uhr

Mir wurde gar nicht gesagt, dass es eine Sammelbestattung gibt...habe nes ach einem Jahr selber herausgefunden und da war es schon zu spät...ich bin zu dem Grab gefahren, hatte aber das Gefühl ,dass mein Sternchen dort nicht mehr ist..(ich hoffe, du weißt, wie ich das meine) ich habe mir zu Hause eine kleine Ecke eingerichtet...mit Kerzen und Engeln...hier ist jetzt mein Ort zum trauern!

Beitrag von klara4477 19.03.10 - 13:21 Uhr

Das geht ja mal garnicht! Hat man das einfach "vergessen"?

Ja, ich kann verstehen das Du das Gefühl hast das euer Sternchen nichtmehr dort ist, schliesslich wart ihr ja nicht bei der Bestattung dabei und habt somit auch dort nicht Abschied nehmen können.

Echt unter aller Sau das man euch darüber nicht informiert hat! Das tut mir sehr leid für euch #liebdrueck!

Aber schön das ihr euch dennoch einen eigenen Ort zum trauern geschaffen habt, ich glaube das ist wichtig.

Lieber Grus,

Claire

Beitrag von windel-winnie 19.03.10 - 13:35 Uhr

Das machen wir auch sie bekommt einen wunderschönen Gedenkstein hier bei uns im Haus und einen Platz draußen, den man pflegen kann. Finde das immer noch persönlicher als das sammelgrab und auch viel näher....

#kerze#schmoll

Beitrag von yale 19.03.10 - 15:38 Uhr

Erstmal tut es mir sehr leid was Euch wiederfahren ist.

Aber bis November ist echt lang.

meine Nichte ist damals 14 Tage später beerdigt worden,ganz "Normal" übers Bestattungsunternehmen,also keine Sammelbestattung.

Kann ja nicht sein *kopfschüttel*

Ich hoffe das Ihr vielleicht noch ein Unternehmen findet was eine Einzel Bestattung vornimmt.

Beitrag von klara4477 19.03.10 - 16:10 Uhr

Nun ja, rein theoretisch würde auch eine Einzelbestattung gehen, diese aber zur Zeit nicht auf einem Friedhof hier in der Nähe.
Der Friedhof auf dem die Sammelbestattung stattfindet ist nur 2 Strassen weiter und wunderschön, wie ein alter riesiger Park mit vielen Bäumen. Es ist ganz ruhig dort!

Ich denke wir werden einfach warten müssen, auch wenn`s schwer fällt :-(.

Aber wie oben auch schon gesagt, lieber so als wenn unser Sohn "entsorgt" werden würde.

Ich habe in der Klinik gelernt, ich weiss leider was mit allem menschlichen passiert was nicht bestattet wird...

Beitrag von vroni1985 19.03.10 - 19:14 Uhr

Hallo Klara,

wir haben unsere Marie in einem Kindergrab bestatten lassen.
War nicht günstig aber uns das wert.
Sie ist bei uns im Dorf beerdigt, ich kann immer hin und das Grab gestalten wie ich mag.
Wünsche dir ganz viel Kraft und alles alles Gute,

Vroni mit Marie im Herzen

Beitrag von klara4477 19.03.10 - 19:52 Uhr

Hallo Vroni,

nun, die Möglichkeit bestünde bei uns prinzipiell auch. Aber, im Moment nicht auf einem Friedhof hier in der Nähe. Ausserdem wäre der in Frage kommende Friedhof wirklich kein schöner.

Der Friedhof auf dem die Sammelbestattung stattfinden wird ist hier ganz in der Nähe, und er ist wunderschön. Er ist gross, alt, fast wie ein Park. Dort ist es ganz ruhig!

Unter den Umständen ist eine Einzelbestattung für uns leider keine Alternative. Also müssen wir eben warten, auch wenn`schwer fällt.

Aber ich möchte das unser Sohn es schön hat und nicht all zu weit weg ist von uns.
Ausserdem finde ich es auch irgendwie tröstlich das er nicht alleine sein wird. Hört sich vieleicht "dumm" an, aber ich weiss nicht wirklich wie ich das in Worte fassen soll.

Lieber Gruss,

Claire

Beitrag von karina710 19.03.10 - 21:14 Uhr

Hallo Klara!

Habe Dir in Deiner Visitenkarte einen Tipp geschrieben.

Grüße von Karina

Beitrag von klara4477 19.03.10 - 23:02 Uhr

Vielen lieben Dank Karina, habe Dir gerade geantwortet!

Beitrag von hannah.25 20.03.10 - 11:57 Uhr

liebe claire,

es tut mir leid, dass ihr so lange auf die beerdigung eures sohnes warten müsst.
ich denke, das zehrt zurecht noch an deinen nerven. ihr müsst so lange warten, bis ihr richtig abschied nehmen könnt. lass dich fest drücken! #liebdrueck

aber dennoch möchte ich dir sagen, dass du nicht vergessen solltest, dass du doch eine beerdigung bekommen wirst. leider haben viele sterncheneltern keine möglichkeit dazu.
ich denke, das wirst du auch im november zu schätzen wissen.
und doch versteh ich dich, dass du traurig bist, nicht jetzt abschied nehmen zu können. es bleibt eine gewisse schwere im herzen.

wir sind hier übrigens immer für dich da, wenn du reden magst.

ich wünsch dir weiterhin ganz viel kraft, alles gute und viel halt!!

alles liebe
hannah mit #stern niklas und #stern sarah im herzen

Beitrag von klara4477 20.03.10 - 12:42 Uhr

Hallo Hannah,

auch Dir vielen Dank für Deine Antwort!

Du hast schon recht, ich bin wirklich froh und dankbar das wir unseren Sohn überhaupt beerdigen können!

Das wir nun so lange warten müssen ist nicht schön, aber besser so wie anders.
Und die Schwere im Herzen bleibt eh glaube ich, egal wann und wo wir unseren Sohn beerdigen.

"wir sind hier übrigens immer für dich da, wenn du reden magst."

Danke, wirklich, das weiss ich sehr zu schätzen!
Manchmal weiss ich garnicht wohin mit mir :-(, reden/schreiben hilft da ein wenig.

Lieber Gruss,

Claire