Warum werden KS so früh gemacht?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von nele27 19.03.10 - 12:44 Uhr

Moin,

mich würde mal interessieren, warum KS immer zwei oder drei Wochen vorm ET gemacht werden... was ha das für einen Sinn?

Fehlt den Babys da nicht wichtige Zeit im Mutterleib?

LG, Nele

Beitrag von wespse 19.03.10 - 12:47 Uhr

Ganz genau weiß ich es nicht, aber ich könnte mir vorstellen, dass ein Grund ist, dass man einer natürlichen Geburt zuvorkommen möchte.

Beitrag von jennyjenny 19.03.10 - 12:50 Uhr

hallo

Ich habe mal gehört das es eher gemacht wird, bevor die wehen einsetzen. Und das kann ja auch manchmal 1-2 wochen schon vor dem ET sein. Deshalb dann eher der Ks.

lg

Beitrag von bountimaus 19.03.10 - 12:51 Uhr

ich meine auch das es etwas mit der "normalen" Geburt zu tun hat.

Die wollen einfach verhindern das das Kind fest ins Becken rutscht und das die Wehen eintreten..

Wenn das Kind erstmal im Geburtskanal ist,ist es schon ein etwas komplizierter Eingriff..

Zumindest meine ich das immer wieder als Ausrede gehört zu haben.

Grüssle

Beitrag von memem 19.03.10 - 12:54 Uhr

Hallo,

ja genau, daß haben sie mir bei meinem ersten Kaiserschnitt gesagt.
Da er umumgänglich war, wollte ich wenigstens warten bis die Wehen kommen, und dann....

Aber sie sagten, daß das nicht gut sein, da das Kind sonst evtl. schon zu tief im Becken sitzen würde, das würde die OP nur unnötig erschweren.

Sie haben meinen Sohn dann genau 1 Woche vor ET geholt.

LG Carmen

Beitrag von bountimaus 19.03.10 - 12:59 Uhr

eine woche vor ET ist aber auch Ok...

Ich finde es schon schlimm,wenn die Kinder bis zu vier Wochen vorher schon geholt werden obwohl keinerlei Gründe dafür bestehen.. :-( Find ich ganz schlimm sowas....#schock Sollen sie doch den Baby´s solange die Zeit geben ...

#klee Sabrina


Beitrag von memem 19.03.10 - 13:07 Uhr

Ja, schrecklich!
Ich will gar nicht wissen wieviele "Stars" das schon haben machen lassen....
Was man da so alles hört....

Beitrag von bountimaus 19.03.10 - 13:17 Uhr

Leider ist das die Realität :-(

Aber ich gehöre definitiv nicht dazu :-) Werden das Kind schon schaukel´n #verliebt


Aber du hast ja schon so viele Geburten hinter Dir ;-)
Ich bin ein Jahr jünger wie Du,aber das is schon eine ordentliche Leistung die Du da geschafft hast.. *Hut ab*


Wohnst Du auf der Schwäbischen Alb in einem Alten Bauernhof mit Deiner Großfamilie ? ;-)

Ich stell mir das gerade so Romantisch vor #schein

Beitrag von qrupa 19.03.10 - 13:24 Uhr

hallo

wobei selbst eine Woche vor ET immernoch 3 Wochen früher sein kann als das baby von sich aus gekommen wäre, denn bis ET+14 ist eigentlich die ganz natürliche Zeitspanne.

LG
qrupa

Beitrag von bountimaus 19.03.10 - 13:29 Uhr

umso schlimmer finde ich 4 Wochen vor ET..

Das währen ja dann fast 6 Wochen laut Deiner Rechnung..

Aber wie gesagt mann weiss das ja vorher nie,deswegen ist eine Woche davor ja schon im Zeitrahmen..

Beitrag von schneckchenonline 19.03.10 - 12:57 Uhr

Hi,
is schon besser wenn die Kleinen erst zur natürlichen Zeit kommen, aber manchmal muss halt ein KS sein und zwar deshalb so früh, damit das Kind nicht allzuweit ins Becken rutscht, sondern da bleibt, wo man es packen kann.

LG, Tanja

Beitrag von baby.2010 19.03.10 - 13:15 Uhr

ich finde das total beschissen,wenn es ein wunsch-KS ist und der so weit vor ET gemacht wird.
ein KS kann auch noch erfolgen,wenn die wehen schon eingesetzt haben.
finde das sehr blöd!

LG sandra ET-4:-D

Beitrag von jekyll 19.03.10 - 13:24 Uhr

also normalerweise wird ein geplanter ks frühestens 14 tage vorher gemacht aber nicht drei wochen.

grund ist wie schon vermutet, dass der kopf wenn möglich noch nicht zu tief im becken sitzen darf. ich hatte einen ungeplanten ks, bei dem das kind schon nach fast vier tagen wehen versucht hatte auf die welt zu kommen und nicht weiter kam. der eingriff hatte mit einem ks wie man ihn aus dem fernsehen kennt dann nix mehr zu tun. und so ein gemetzel soll dann eben vermieden werden, wenn klar ist, dass es einen ks geben muss

Beitrag von linagilmore80 19.03.10 - 13:26 Uhr

Der KS wird so früh gemacht, um den Wehen zuvor zu kommen. Unter den Wehen macht das keinen Spass.

Beitrag von bountimaus 19.03.10 - 13:31 Uhr

ein KS sollte ja kein Spass machen oder ? ;-) Hört sich lustig an... :-p Hat sicherlich für alle Beteiligten nicht viel mit Spass zu tun...

Beitrag von jekyll 19.03.10 - 13:47 Uhr

also ich hatte bei meinem ks weiß gott keinen spaß.....

Beitrag von qrupa 19.03.10 - 13:35 Uhr

hallo

es läßt sich halt besser planen. Einen anderen wirklich guten grund gibt es nicht (solange nicht medizinisch irgendwas wichtiges virliegt). Bei einer gesunden Schwangerschaft ist es eigentlich wirklich kein Problem zu warten bis die Wehen von sich aus einsetzen. zum Glück gehen immer mehr Kliniken dazu über zu warten bis das baby von sich aus raus will oder wenigstens vorher für ein paar Stunden Wehen einzuleiten, weil man inzwischen einfach weiß, dass die Babys dann viel bessere Startbedingungen haben und weniger oft Hilfe benötigen, wenn swenigstens ein paar Wehen mitbekommen haben (die ja nicht nur sinnlose Schmerzen sind sondern für Mutter und Baby eine funktion haben).

LG
qrupa

Beitrag von nele27 19.03.10 - 14:42 Uhr

Na, das ist ja mal eine gute Aussicht für die Zukunft...

Beitrag von qrupa 20.03.10 - 06:47 Uhr

hallo

wenn jetzt noch ein paar Frauen den Mut hätten sich gegen so frühe KS zu wehren (ohne deren Zustimmung läuft schließlich nichts) würde es wahrscheinlich noch ein bißchen schneller gehen. Aber hier zu Lande wird Ärzten leider einfach meist blind gehorcht und nichts in Frage gestellt.

LG
qrupa

Beitrag von nele27 19.03.10 - 14:22 Uhr

Hi, danke für Eure Antworten!

Ich hoffe natürlich, dass ich mein zweites wieder spontan kriegen kann #freu Naja, aber wenn was ist, ists ja gut zu wissen, dass es KS gibt... finde es halt nur etwas früh #gruebel

LG, Nele

Beitrag von qrupa 20.03.10 - 06:50 Uhr

Hallo

Falls es ein geplanter KS werden müßte, DU ganz allein bestimmst, wann der gemacht wird. Solange du nicht deine Zustimmung gibst, darf dir keiner den Bauch aufschneiden. Und wenn du sagst (immer vorausgesetzt es ist sonst alles in Ordnung) der KS findet erst bei einsetzenden Wehen statt, hat die Klinik nur die Wahl zwischen mitmachen oder einer anderen Klinik das Geld gönnen. Erstaunlich was dann plötzlich alles möglich ist.

LG
qrupa

Beitrag von nele27 20.03.10 - 14:51 Uhr

Ja, das stimmt - ich habe bei meiner ersten Geburt schon die Erfahrung gemacht, dass man seine Interessen sehr lautstark vertreten muss, um in der KH-Routine gehört zu werden.
Dann klappt es aber gut.

Ich habe unter den Wehen das gesamte Personal rausgeschmissen, weil ich meine Ruhe wollte. Habe mir häufige MM-Untersuchungen verbeten und bin von dem Bett, auf dass ich mich warum auch immer setzen sollte #augen einfach wieder runter, wenn ich merkte, das war nix.

Wie Du auch schon schreibst - man muss sich durchsetzen und sich vorher gut informieren, um das Wort des Arztes nicht als Gesetz zu sehen...

LG, Nele
6. SSW

Beitrag von mausal220781 19.03.10 - 14:25 Uhr

Hallo!

Bei mir wird der KS 10 Tage vor dem errechnet Termin gemacht...
Drei Wochen finde ich schon a bissal früh...

Lg Mausal