1 1/2 Stunden Ferienverlängerung Kindergarten abgelehnt

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von zoe0212 19.03.10 - 13:01 Uhr

Hallo!
Ich ärgere mich gerade so sehr über die Schulbehörde :-[:-[:-[
Wir leben in der Schweiz, hier ist der Kindergarten obligatorisch, also auch feriengebunden. Wir wollen gerne über Ostern nach Hause fahren, ca. 500 km Deutschland.
Da mein Mann nur wenig Ferien hat (leider nur 4 Wochen, ist hier so in der Schweiz) konnte er leider keine Ferien mehr haben nach Ostern. Jetzt fahren wir auch nur 2x im Jahr Heim. Also haben wir beantragt, dass unsere Tochter den Nachmittagsunterricht am Donnerstag 13:45-15:15 frei bekommt, damit wir um 12 Uhr nach dem Vormittagsunterricht los fahren können. Für uns die beste Fahrzeit, wir haben 3 Kinder, alle schlafen um diese Uhrzeit im Auto sicherlich 2 Stunden. Fahren wir später haben wir totales Theater. Über Nacht geht auch nicht, da die Kids am Zielort dann nicht mehr ins Bett zu bekommen sind.... Wir haben echt alle Fahrzeiten schon ausprobiert. Jetzt hat die Schulbehörde die 1 1/2 Std abgelehnt. Wir (als Deutsche) finden das total lächerlich, auch wenn wir verstehen können, dass es ums Prinzip geht. Es ist ein Kindergarten! Da wird im ersten Jahr nur gespielt, sie verpasst definitiv nix. Mein Mann will jetzt einfach die Tochter krank melden und fahren. Find ich nicht gut, hab dabei Bauchweh, das kostet Strafe... Ich verstehe es, dass die Schulbehörde nicht will, dass die Kindergärten und Schulen eine Woche vor Ferienbeginn leer sind, aber es geht doch nur um 1 1/2 Std. Die Kindergärtnerin sagte, hier wären so viele Ausländer, die immer Heim fahren in den Ferien (ist doch klar, dass man in den Ferien und vor allem bei Feiertagenheim will) und denken, sie können das tun, wann sie wollen. Manche brauchen ein Visum, was dann nicht mit den Ferien zusammen passt, das ginge gar nicht, sie wollen das unterbinden, also auch keine 1 1/2 Std Ausnahme...

Beitrag von livinah 19.03.10 - 13:16 Uhr

Uhh, das ist ja gruselig. Bei der Schule könnte ich es ja verstehen, aber beim Kindergarten.....?
Ich wußte gar nicht, dass der Kinderarten in einigen Ländern zur Pflicht gemacht wurde. Ab wann muss man denn sein Kind dahin geben? Und wenn man zu Hause bleibt und theoretisch seine Kinder betreuen könnte, muss man trotzdem definitiv sein Kind weggeben?
Aber ich fürchte, Gesetz ist Gesetz..........

Ich hoffe, ihr findet eine Lösung (vielleicht einfach am Freitag fahren? Dann ist zwar ein Tag pfutsch, aber ihr seid entspannter....)

Grüße,

Livinah

Beitrag von zoe0212 19.03.10 - 13:24 Uhr

Hallo!
Die Kinder, die bis 30. Juli 4 Jahre alt sind, müssen im August zum Kindergarten, 2 Jahre sind Pflicht. Es gibt feste Zeiten, wie in der Schule. Morgens um 8:30 Uhr gehts los bis 10:45 Uhr, 3x die Woche bis 11:30, 1x nachmittags von 13:45-15.15. Im 2. KiGa Jahr ist dann jeden Tag bis 11:30 Uhr "Unterricht" und 2x nachmittags. Allerdings spielen die Kinder dort viel. Wir sehen es nicht wirklich wie eine Vorschule. Ich bin froh, dass die Kleine endlich in den Kindergarten gehen kann, denn vorher sind die Kids zu Hause, bis sie 4 sind, das finde ich recht lange. In Deutschland gehen die Kinder ja schon mit 3 in den Kindergarten. Klar gibt es auch eine Kinderkrippe, aber die ist teuer (ca. 300 EUR für den halben Tag).
Freitag fahren ist zwar entspannter, aber da wir ja eh nur 4 Tage haben, wären wir am Freitag schon gerne zu Hause :-(

Beitrag von visilo 19.03.10 - 13:17 Uhr

Ich würde es machen wie dein Mann also krankmelden, wenn möglich schon 1-2 Tage vorher damit das nicht so auffällt, geh halt wirklich zum Arzt, Bauchschmerzen oder Kopfschmerzen kann ja keiner wirklich nachweisen.

Ich bin eigentlich auch kein Freund von sowas aber wegen 1,5 Stunden so ein Theater zu machen, das versteh ich nicht.

Kannst du nicht für diesen Tag z.B. einen Zahnarzttermin ausmachen ( am Vormittag) da muß sie doch sicher danach nicht nochmal in den Kiga dann hast du gleich 2 Fliegen mit einer Klappe geschlagen:-p#schein.

LG
visilo

Beitrag von zoe0212 19.03.10 - 13:29 Uhr

Danke für Deine Antwort. Das mit dem Zahnarzt ist im Prinzip ne gute Idee, aber hier gehen die Kinder ab dem Kindergarten zur Schulzahnklinik - kostenfrei!! Da glaubt mir die Zahnarztgeschichte niemand. Attest gibts erst ab 3 Tagen krank...
Es tut mir auch so leid für meine Tochter, denn sie geht so gerne in den KiGa, sie dann 2 Tage vorher schon rausnehmen ist gemein, vor allem ist der Kindergarten das Haus gegenüber, ganz dumm gelaufen....

Beitrag von visilo 19.03.10 - 13:34 Uhr

Wow das ist ja wirklich dumm gelaufen, was machst du denn wenn deine Tochter plötzlich mal Fieber bekommt oder sich übergibt? Sowas ist doch meist nach einigen Stunden bzw am nächsten Tag vorbei, bekommst du dafür kein Attest?
Was passiert denn schlimmstenfalls wenn du deine Tochter die 1,5 Stunden verpasst?

LG
visilo

Beitrag von ilka24 19.03.10 - 13:25 Uhr

Hallo,

wie, dass kostet Strafe? Wenn du eine Krankschreibung vorlegen kannst, dann auch?

Kann ich mir nicht vorstellen, es könnte ja tatsächlich sein, dass dein Kind zufällig krank ist und dann wäre man ja gezwungen, nur weil man vorab man angefragt hat, ob eine Freistellung mgl. ist das kranke Kind zu schicken, nur um der Strafe aus dem Weg zu gehen ...

Also ich würde sie einen Tag vorher krank schreiben lassen und ab nach Dtl.

Ist ja albern wegen 1,5 Std. so ein Theater.

Gruß

Ilka

Beitrag von sparrow1967 19.03.10 - 13:55 Uhr

>>Die Kindergärtnerin sagte, hier wären so viele Ausländer, die immer Heim fahren in den Ferien... <<

omg- ich stelle mir gerade vor, dass würde man in D auch so handhhaben.....komisch, dass in anderen Ländern so etwas von "Ausländern" akzeptiert wird....

Beitrag von zoe0212 19.03.10 - 14:15 Uhr

Wie meinst Du das? Komisch, dass wir diese "Ausländerfeindlichkeit" akzeptieren?

Beitrag von susischaefchen 19.03.10 - 14:23 Uhr

Hallo,

jedes Land hat seine Regeln und ich bin der Meinung das man sich diesen anpasst.
Ihr wollt dort leben und arbeiten, dann muss man sich auch entsprechend unterordnen. Ich empfinde es auch in Deutschland als unart das viele Eltern aus welchen Gründen auch immer, sich selber die Ferien verlängern.

Eine Krankmeldung in diesem Fall finde ich nicht richtig, außerdem sind die im Kiga sicher nicht blöde und wissen von Eurem Antrag.
Ich finde das man seinem Kind damit falsche Werte vorlebt und sie es später wenn sie mal berufstätig sind vlt. auch so machen.

Aber, die Entscheidung kann Euch niemand abnehmen.

LG Sabine

Beitrag von sissy1981 19.03.10 - 15:48 Uhr

unterschreib

Beitrag von gisele 19.03.10 - 21:02 Uhr

man kann es auch übertreiben...
oh je,warum so kleinkariert??#schock

Beitrag von zoe0212 22.03.10 - 12:24 Uhr

Ich denke, in diesem Falle ist es egal, in welchem Land man lebt. auch in Deutschland würde ich so ein Theater wegen 1 1/2 std lächerlich finden.
Klar hat man sich an die Regeln des Landes zu halten, aber man sieht es sehr schwer ein, wenn man merkt, dass bei Schweizern Ausnahmen gemacht werden

Beitrag von janamausi 19.03.10 - 16:12 Uhr

Hallo!

Krank melden würde ich jetzt das Kind auf keinen Fall! Wenn sogar bei euch eine Strafe darauf folgt, geht der Kiga sicherlich der Sache nach. Sie brauchen ja nur dein Kind danach fragen, ob es wieder gesund ist...und dann muss dein Kind lügen...was sicherlich auch nicht klappt...und alles kommt raus.

Sicherlich ist es nicht schön für euch, aber ich finde es jetzt nicht so dramatisch. Du kannst doch sicherlich die anderen Kinder erst 1,5 Stunden später zum schlafen hinlegen...

LG janamausi

Beitrag von zoe0212 22.03.10 - 12:27 Uhr

Es geht nicht darum 1 1/2 Std später loszufahren, sondern knappe 4 Stunden wegen den 1 1/2 Std Nachmittagsuntericht. Wir wollen zwischen 11:30-12 Uhr los, da ist der Vormittagsunterricht um. Ab 12 schlafen die beiden Jungs immer. Der Nachmittagsunterricht ist um 15:15 vorbei. Fahren wir erst ab 15:30 Uhr los, haben alle schon geschlafen und das Theater im Auto ist gigantisch, abgesehen vom Berufsverkehr.

Beitrag von honolulumieze 19.03.10 - 20:00 Uhr

Das ist ja krass. Das ist doch ein Kindergarten! Ich lasse mir sowas nicht bieten! Mein Kind würde nicht erscheinen! Strafe? Sollen die sich an den Hut pinnen, um es urbia-gerecht auszudrücken! Krank. Fertig aus!

Beitrag von honolulumieze 19.03.10 - 20:04 Uhr

Habt ihr da noch mehr solche eigenartigen Gesetze? Da könnte ich nicht leben! Echt nicht! Ich hätte mich wahrscheinlich jeden zweiten Tag mit irgendwem in der Wolle. Und mein Freund erst recht. Großer Gott. Wenn es solche Vorschriften bei uns geben würde, hätten wir längst nen Herzkasper...

Beitrag von zoe0212 22.03.10 - 12:31 Uhr

Geht uns auch so... Wir sind auch nicht ganz freiwillig hier. Es gab keine andere Möglichkeit aus der Hartz IV-Falle zu entkommen

Beitrag von anja96 19.03.10 - 20:29 Uhr

Hi,

das ist ja heftig - also schon mal ein Grund für mich, niemals in die Schweiz zu ziehen!

Ich würde es machen wie Dein Mann vorschlägt.

LG, Anja

Beitrag von zoe0212 22.03.10 - 12:35 Uhr

Wir sind auch nicht ganz freiwillig hier.... Leider hat es mit einem Job in der Heimat noch nicht geklappt

Beitrag von elistra 19.03.10 - 23:41 Uhr

die haben doch gar keine schulpflicht in der schweiz, oder gilt das nur in manchen kantonen und ihr lebt in einem wo die schulepflicht ist.

oder ist es so, wenn das kind einmal eingeschult ist, dann muss man sich auch dran halten?

bin gerade erstaunt, das es so schwierig ist.

Beitrag von zoe0212 22.03.10 - 12:29 Uhr

In welchem Kanton ist denn keine Schulpflicht??? Wir leben im Thurgau, hier besteht schulpflicht. Im Kanton St Gallen nebenan auch. Es ist wohl nicht überall so schwierig, in St Gallen gibt es 2 Jokertage, an denen Du Dein kind ohne Grund beliebig befreien kannst. Hier leider nicht.

Beitrag von santhom 20.03.10 - 01:37 Uhr

Hallo
Ich komme auch aus der Schweiz und kenne dass...
Auch bei uns ist der Kindergarten Pflicht...Bei uns im kanton wurden auch die Blockzeiten eingeführt. Unsere
Tochter ist im zweiten Kindergartenjahr und hat täglich von 8.00Uhr bis 11.40 Uhr Kindergarten plus zweimal am Nachtmittag von 13.30Uhr bis 15.10 Uhr...
Was wir aber bei uns haben sind zwei Joker..Das heisst wir können unsere Tochter zwei Halbtage im jahr aus dem kindergarten nehmen...habt ihr das bei euch nicht? Und hat bei euch die Kindergärtnerin das Gesuch abgelehnt oder auch der schulrat?

lg santhom

Beitrag von zoe0212 22.03.10 - 12:21 Uhr

Hallo!
Jokertage haben wir nicht. Was aber wohl nicht am Kanton liegt, sondern an der Gemeinde. 2 Orte weiter haben sie sogar 5 Joker.
Die Kindergärtnerin sagte, sie würde uns gerne befreien, aber da es vor den Ferien sei, mussten wir es bei der Schulleitung beantragen, die lehnte ab. Selbst der Vorschlag, die 1 1/2 Std an einem anderen Tag vorzuholen wurde von der Schulleitung abgelehnt...

Beitrag von kieselstein 22.03.10 - 16:52 Uhr

hallo!
ja, das kenne ich. wohne auch in der schweiz (bin mittlerweile schweizerin ;-)).
ich finde es auch lächerlich, dass dieses gesuch abgelehnt wurde. leuchtet mir auch gar nicht ein. manchmal bewilligen sie noch viel unwichtigere dinge.
unsere haben zum glück dieses jahr schon am gründonnerstag frei (keiner weiss, wieso).
einfach fahren und krankmelden würde ich nicht, vorallem nicht nach dieser vorgeschichte. da hat man in zukunft noch schlechtere karten....
echt blöd. ich verstehe deinen ärger.
trotzdem schöne ostern!
angela