Schuhe (Markenschuhe, Schuhgröße, etc)

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von hanni123 19.03.10 - 13:20 Uhr

Huhu,

so langsam blicke ich es nicht mehr. Ich habe bei meinem Sohn die Fußlänge gemessen, seine Füße sind 160mm bzw 165mm lang.

Ich habe hier eine schöne Tabelle gefunden, die Fußgrössen mit Schuhgrössen in Relation bringt. Aber irgendwie passt die gar nicht...

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/7/79/Shoesize-children-de.svg/1006px-Shoesize-children-de.svg.png

Oben sind die Fußlängen, unten die Schuhinnenlängen bzw die Schuhgrössen dazu.

Also, die Schuhinnenlänge sollte sein: Fußlänge + 15mm, spricht, die müsste bei meinen Sohn ca. 175-180 mm sein. Laut Tabelle entspricht das Schuhgröße 26.

Öhm... #kratz

Ich habe hier 4 verschiedene Schuhe stehen.

Einmal Halbschuhe Geox Gr. 27. Da ist die Innenlänge des Schuhs 170mm und sie sind meinem Sohn zu klein (wenn er sich auf die Innensohle stellt, dann schaut sein grosser Zeh drüber.

Dann Superfit Winterstiefel Gr. 27. Die sind so gross wie die Geox (170mm), sprich, auch zu klein.

Dann Verbaudet Sandalen in Gr. 29 , Innenlänge 180mm.

Dann Verbaudet Sneaker in Gr. 28, Innenlänge auch 180 mm.

Ich folgere daraus, dass man nach Grössen einfach nicht kaufen kann. Füsse messen reicht dazu nicht, man müsste es eigentlich immer von einer Fachkraft überprüfen lassen, ob der spezielle Schuh in dieser Größe jetzt auch wirklich passt.

Wie macht ihr das? Geht ihr zum Schuhekaufen immer in ein Fachgeschäft, mit Messen, vorne am Schuh drücken, etc.?

LG

Hanna

Beitrag von visilo 19.03.10 - 13:26 Uhr

Ich nehme eine Schablone mit die den Umriß vom Fuß meines Sohnes hat ( vorne lasse ich noch ca 10-15 mm Luft) das hat bis jetzt immer geklappt, allerdings kaufe ich keine Markenschuhe, ich nehme meist die billigen von Aldi und Co da stimmt die angegebene Größe eigentlich immer mit der von mir gemessenen überein. Falls sie zu Hause doch nicht passen bringe ich sie halt zurück.

Ach ja vorne drücken bringt nichts, die meisten Kinder ziehen da die Zehen ein;-).

LG
visilo+Lukas (16.11.04)

Beitrag von schullek 19.03.10 - 13:47 Uhr

hallo,

nein, nach schuhgrößen kann man tatsächlich nicht gehen. bei den ersten paar schuhen meines sohnes war ich noch immer im laden. mittlerweile kaufe ich die meisten schuhe ohn ihn und probierte zu hause an oder ich bestelle im internet. ausmessen lass ich seine füße so alle 4-5 monate. ich mach immer ne schablone von seinem fuß mit zugabe von 12mm etwa und pack die in den schuh rein, um nach der länge zu schauen. seine breite beachte ich ja schon beim bestellen.

ausserdem kauf ich bevorzugt auch gern schuhe, wo man die sohle rausnehmen kann, um den fuß draussen draufzustellen. superfit z.b. da kann man perfekt sehen, obs passt.

lg

Beitrag von susischaefchen 19.03.10 - 14:30 Uhr

Hallo Hanna,

ich kaufe nur noch SChuhe bei denen man die Sohle heraus nehmen kann, da kann ich sowohl beim kaufen als auch später prüfen ob die Schuhe passen.

Sohne rausnehmen Kind draufstellen lassen und gut.


LG Sabine

Beitrag von martina75 19.03.10 - 15:29 Uhr

Hallo,
ich gehe zu 95% ins Fachgeschäft, mache ich für mich ja auch.
Ich denke, dort werden die Schuhe richtig angepasst (gerade bei unserem Großen ist das manchmal schwierig, weil er Einlagen tragen muß) und man wird richtig beraten.
Wenn es eben klappt, gehe ich auch erst am späten Nachmittag, egal ob für die Kinder oder für mich. Man sagt ja immer, daß die Füßer tagsüber etwas dicker werden und auch dann muß der Schuh noch richtig passen.
LG,
Martina75

Beitrag von turmmariechen 19.03.10 - 22:04 Uhr

Huhu, ich kaufe die Schuhe (für die Kinder) ausschließlich im Fachhandel. Gemessen wird dort die Länge und die Weite. Bevor der Schuh probiert wird auch dieser nochmal ausgemessen, sprich: ob er der Gr. entsprechend ausfällt.
Mein großer Sohn wird jetzt bald 8 J. und ich gehe seit 7 J. in das gleiche Geschäft. Kann mir da immer sicher sein, dass alles passt und nicht kneift, drückt oder zu groß ist. Im Kleinkindalter war ich alle 3 Monate zum messen - jetzt nur noch von Saison zu Saison. Glück ist, dass der Laden direkt am Einkaufscenter ist und ich sowieso ständig da bin - also kein großer Aufwand mal reinzuhüpfen.......

Beitrag von ceebee272 20.03.10 - 07:10 Uhr

Hallo
wir kaufen die Schuhe nur im örtlichen Fachhandel.
Wir kaufen immer Superfit oder Richter, weil die am allerbesten für den schmalen Fuß unserer Tochter passen (auch die aufgedruckte Größe passt mit der Messung) und wir damit die besten Erfahrungen von Anfang an gemacht haben. Gestern haben wir aber auch zum ersten Mal LOWA Wanderschuhe gekauft, da brauchte sie eine Nummer größer.
Ich habe zuhause ein Schuhmessgerät +12, da stelle ich sie vorher schon mal drauf und sehe die Größe. Im Laden kann ich dann sehen, ob es stimmt, was die Verkäuferinnen messen. (Je nach Messgerät kommt nämlich bis zu einer Größe Unterschied raus!). Dieses Messgerät nehme ich dann auch mit und kann es in die Schuhe stecken und sehen ob die Größe auch tatsächlich stimmt! Ecco, Geox oder LOWA fallen grundsätzlich immer eine Nummer kliener aus!
Ceebee