Lob und Bewunderung...

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von romyfa 19.03.10 - 13:23 Uhr

Liebe Mädels...

ich war seit 8 Jahren nicht mehr mit dem Kinderwunsch konfrontiert, so alt ist mitlerweilen meine jüngste Tochter.
Nun darf ich mich seit Januar wieder mit der Babyplanung beschäftigen.
Ich war 21 Jahre alt , als ich mein erstes Kind zur Welt gebracht habe.
Damals hab ich alles mit anderen Augen gesehen, es war selbstverständlich schwanger zu werden, ich habe mir nie darüber Gedanken gemacht.

Nun fast 12 Jahre später sieht alles anders aus. Ich zerbreche mir bereits nach dem 2 ÜZ den Kopf warum es denn nicht klappt. (anderer Partner)

Ich stelle fest, dass ich keine Strategie habe meine Ungeduld zu überwinden und den Kinderwunsch nicht so zum Zentrum meines Lebens zu machen.

Manchmal verfolge ich auch euer Forum ein bisschen und ich habe wirklich Hochachtung für euch, wie geduldig ihr mit eurem Kinderwunsch umgeht, wie ihr so manches Schicksal trägt, und immer wieder die Kraft findet positiv nach vorne zu schauen, obwohl viele von euch noch kinderlos sind.

Dann schäme ich mich ganz fürchterlich, für meine Gedanken und meine Ungeduld.

Entschuldigt für mein SILOPO aber das musste ich euch einfach mal sagen.

Vielleicht kann ich ja von euch ein wenig Geduld lernen.

Ich wünsche euch allen noch viel Geduld, Durchhaltewillen und Kraft, damit ihr eurem sehnlichsten Wunsch näher kommt.
Der Frühling steht vor der Tür und damit das neue Leben.

Herzlichst #liebdrueck
Karin

Beitrag von miniplacebo 19.03.10 - 16:11 Uhr

Hmmmmmmmmmm,
nett gemeint - aber ich bin absolut nicht geduldig - mir bleibt nur nix anders übrig....#kratz
wie vielen hier!!

Solche Posting kommen bei mir nicht so gut an.

Nix für ungut.

2 ÜZ - das meinst Du ernsthaft?


Beitrag von elfine 19.03.10 - 16:47 Uhr

?

Beitrag von projektname-remruew 19.03.10 - 16:50 Uhr

Liebe Karin,

bei mir kommen solche Postings indes gut an :-)
Ich freue mich, wenn es Mädels gibt, die mit absolut gesunder Naivität bereits im 2. ÜZ schon ungeduldigerweise hibbeln. Ich wünschte ich könnte das auch von mir behaupten #schmoll

Viele vergessen hier: Die meisten haben "so angefangen" wie Du. Hier "gehörst" Du allerdings erst dazu, wenn "Hardcore" angesagt ist. (sorry für meine Offenheit, Mädels).

Also, was ich sagen will: Ja, ich finde, ich habe Lob und Bewunderung verdient. Mein Mann im Übrigen auch :-)
Ich bin keine derer, die der Kinder anderer Frauen neiden (egal ob Freundinnen, Geschwister etc.) Und was ich auch nicht mache: Alles so so so gemein und so so so ungerecht finden <jammer jammer jammer>.
Nene, ich beschwere mich auch nicht darüber, dass die Behandlung einen Haufen Kohle kostet (gut, ich muss dazu sagen, bisher hat die KK voll kompensiert. Aber die Eizellspende, die wird teuer. Da ist ne voll gezahlte ICSI mal gerade ein Drittel von dem, was uns bevorsteht. OHNE GARANTIE. Und ohne Reisekosten, aber das nur am Rande).

Naja, und dass ich mal meine genetischen Kinder auf die Welt bringe, dass ist zu 99,9% ausgeschlossen. Ich bin trotzdem ein glücklicher Mensch.

Mach den Wunsch nach einem Kind nicht zum Zentrum Deines Lebens. So'n Leben ist schnell mal ausgelebt und gibt Dir dennoch keine Garantie dafür, dass Du schwanger wirst.
Und noch was: Bewahre Dir Deine Nettigkeit und Deine Natürlichkeit (es ist nämlich natürlich, sich nach 2 ÜZ nen Kopf zu machen wenn man sich ein Kind wünscht). Alles andere nenne ich Verbitterung. Diesen Status Quo wünsche ich keinem, die Spezie findest Du indes des Öfteren (hier).
Nix für ungut.
LG, Anja

P.S.: Zitat: "Der Frühling steht vor der Tür und damit das neue Leben."
Schön geschrieben!

Beitrag von romyfa 19.03.10 - 16:56 Uhr

Liebe Anja
vielen Dank für deine Antwort.
Ich wollte mit meinem Posting hier drin niemandem weh tun oder verletzen, ich denke für das bin ich ein viel zu mitfühlender Mensch.

Ich wollte nur von Herzen los werden was ich wirklich denke.

Alles Liebe Karin

Beitrag von miniplacebo 22.03.10 - 13:03 Uhr

Nö- ich habe zwar auch irgendwann mal angefangen.... aber war NICHT hibbelig nach 2 Monaten.
Ist so.

Beitrag von kra-li 19.03.10 - 19:41 Uhr

ich war auch erst voll hibbelig, nr 1 hatte im 2.ÜZ geklappt, aber je länger es dauerte (seit Mai 2006) desto hoffnungsloser wurde ich und die hibbelei verging.
gestern 1.Termin in KIWU-Praxis, jetzt kommt die aufregung wieder, weil man dann vielleicht nachhelfen kann...

Beitrag von romyfa 19.03.10 - 21:14 Uhr

Das kann ich gut verstehen...

Ist doch auch sowas wie ein Neuanfang oder???
Auf jeden Fall ganz viel Glück, auf dass es ganz schnell klappt..


Beitrag von kathrin83395 21.03.10 - 14:43 Uhr

Hallo

danke dir für das Posting #liebdrueck
aber Lob und Bewunderung???
nein das brauche (ich jedenfalls) nicht mehr
sorry
ist nicht böse gemeint